<
>
Interpretation von Pflichtlektüren zum Abitur: Schülerwerke zu Emilia Galotti, Woyzeck, Die Physiker, Der Richter und sein Henker, Der Proceß, Homo faber, Maria Stuart
Download
a) trade for free
b) buy for 3.44 $
Document category

Miscellaneous
German studies

University, School

Fachmittelschule Luzern

Grade, Teacher, Year

5, 2014

Author / Copyright
Text by Tanja H. ©
Format: PDF
Size: 0.08 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
1/1|132.0[-2.0]|4/18







More documents
Interpretation In dem 1952 erstmals veröffentlichen Kriminalroman „Der Richter und sein Henker“ von Friedrich Dürrenmatt geht es um die Aufklärung eines Mordes an einem jungen Polizeibeamten, was der kranke Kommissar Bärlach und sein Kollege Tschanz versuchen aufzudecken. Als der Dorfpolizist Alphons Clenin versucht einen Betrunkenen aufzuwecken, stellt er zu seinem Erschrecken fest, dass es sich um einen seiner Kollegen namens Ulrich Schmied handelt, der leblos im Wagen liegt. Der alte, kranke Kommissar Bärlach und der junge Tschanz werden mit dem Fall beauftragt. Anhand des Kalenders, in welchem „G“s eingetragen sind und aufgrund des Anzuges schließen die Ermittler schnell auf Gastmann, der oft Gesellschaften veranstaltet. Als er verhört wird, ob er Schmied kenne, verneint er. Später erklärt der Nationalrat von Schwendi, dessen Klient Gastmann ist, dass der Tote unter dem Namen Doktor Prantl der Gesellschaft beigewohnt hat. Gastmann wird zum Hauptverdächtig­en­, da Schmied ihm nachspioniert. Auch ein Schriftsteller, der glaubt, dass Gastmann zu allem fähig sei, wird verhört, da er diesen gut kennt. Später trifft Tschanz den Hauptverdächtig­en und seine beiden Diener und ermordet die drei in Notwehr. Der Fall wird zur Akte gelegt, doch am nächsten Tag überführt der Kommissar seinen Kollegen Tschanz, dass dieser Sc..
Der Richter und sein Henker Friedrich Dürrenmatt Friedrich Dürrenmatt Friedrich Dürrenmatt wurde am 5. Januar 1921 in Konolfingen geboren. Sein Vater war Pfarrer in einer protestantische­n Kirche und seine Mutter war Hausfrau. Er übersiedelte 1935 nach Bern, wo er 1941 die Matura absolvierte. Von 1941 bis 1946 studiert er Literatur, Philosophie und Naturwissenscha­fte­n.1952 übersiedelt er mit seiner Familie nach Neuchâtel Seine ersten Arbeiten als Schriftsteller waren Theaterkritiken­, unterschiedlich­e Auftragsarbeite­n und ab und zu zeichnete er auch als Graphiker. 1945 veröffentlichte er sein erstes Buch („Der Alte“) und am 19. April 1947sein erstes Theaterstück („Es steht geschrieben“). Wenige Jahre später schrieb er zwei seiner erfolgreichsten Werke „Der Besuch der alten Dame“(1956) und Die Physiker (1962) Dürenmatt war politisch und religiös sehr offen. Seine Werke handeln meist von Recht und Ordnung und werden Mythologie und Naturwissenscha­fte­n angeregt. Seinen literarischen Nachlass vermachte Friedrich Dürrenmatt 1989 der Schweizer Eidgenossenscha­ft, unter der Bedingung, dass man ein Literaturarchiv gründen wird.Am 14. Dezember 1990 starb Friedrich Dürrenmatt in seinem Haus in Neuchâtel. Inhaltsangabe


"Redaktion"2015-11-25

Dies ist die Bewertungsnote nach der redaktionellen Prüfung des Dokuments. Unser Team prüft alle Dokumente vor der Freigabe händisch und vergibt nach den folgenden 5 Kriterienpunkten eine objektive Gesamtnote:

1) Inhalt und Aktualität
2) Rechschreibung und Stil
3) Ergebnisse und Vollständigkeit
4) Aufbereitung und Präsentation
5) Quellen (falls vorhanden/nötig)


















































Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents



Parse error: syntax error, unexpected '{' in /var/www/bodo/dokumente-online.com/caching_ende.inc on line 23