<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 5.81 $
Document category

Lesson plan + tasks
Philosophy

University, School

Studienseminar Bonn

Grade, Teacher, Year

2, Henke, 2014

Author / Copyright
Text by Trudy F. ©
Format: PDF
Size: 0.37 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[0.0]|1/4







More documents
Bibel-Portfolio Inhaltsverzeich­nis · Auseinandersetz­ung mit dem Bild „Christus als Weltenrichter (Ausschnitt)“ · Auseinandersetz­ung mit der biblischen Gestalt „König Salomo“ · Auseinandersetz­ung mit dem biblischen Grundmotiv „Gericht“ · Schlussreflexio­n · Quellenverzeich­nis Auseinandersetz­ung mit dem Bild „Christus als Weltenrichter (Ausschnitt)“ Das Bild ist ein Ausschnitt eines Mosaiks, welches die Kuppel über dem Baptisterium in Florenz bedeckt. Der Ausschnitt ist etwa zwischen 1225 und 1250 entstanden und…
Der Hirntod des Menschen Eine Auseinandersetz­ung und eine Analyse mit dem Islam Die Medizin unterscheidet den Tod in klinischen und biologischen Tod. Der klinische Tod ist der irreversible Zustand von Herz-Kreislauf und dem Atemstillstand, der zugleich die Arbeit des Zentralnervensy­ste­ms beendet. Man sagt auch dazu „Herztod“ oder „Ganzkörpertod“­. Ein Mensch kann nach etwa drei Minuten nach einem Herz- und Atemstillstand durch Herzmassage oder künstlicher Beatmung wieder zum Leben zurückgeführt werden. Manchmal kann…

Praktische Philosophie Klasse 10 in NRW


Thema der Unterrichtseinheit:

Freiheit und Unfreiheit


Thema der Unterrichtsstunde:

"Der Mensch ist frei geboren, doch überall liegt er in Ketten" - Eine Auseinandersetzung mit der eigenen beschränkten Freiheit durch Gesetze, Regeln und Normen

(3. Stunde der Reihe)

Thema der vorhergehenden Stunde:

Begriffliche Klärung des Freiheits-Begriffs anhand verschiedener Zitate


Thema der nächsten Stunde:

Freiwillig und und trotzdem unfrei?! - Zum vermeintlichen Widerspruch von freiwilligen Handlungen und Unfreiheit anhand von John Lockes Gedankenexperiment zum "freiwilligen Gefangenen


Stunden- bzw. Schwerpunktziel(e):

Die Schülerinnen und Schüler

- entwickeln eigene Fallbeispiele, in denen eine Einschränkung individueller Freiheit aus verschiedenen Gründen deutlich wird

- abstrahieren von den eigenen Fallbeispielen auf Chancen durch das Wissen von gesellschaftlich-bedingten Einschränkungen von Freiheit


Sie erweitern damit folgende langfristig zu erwerbenden Kompetenzen:

- in dieser Unterrichtsreihe zu erwerbende Sachkompetenz (laut eigener Reihenplanung):

Sie analysieren den Begriff und das Phänomen der Freiheit, erkennen die Wechselwir- kung zwischen gesellschaftlicher und individueller Freiheit und damit einhergehende Konsequenzen für autonomes Handeln und kennen verschiedene Positionen zur

Willensfreiheit

- im Verlauf der Doppeljahrgangsstufe zu erwerbende Kompetenzen (laut Kernlehrplan): Sie

- treffen begründet Entscheidungen im Spannungsfeld von Freiheit und Verantwortung (personale Kompetenz)

- erfassen politische Grundbegriffe und wenden diese kontextbezogen an

(Sachkompetenz)

- erarbeiten philosophische Gedanken

(Methodenkompetenz)


Verwendete Literatur


Bildquelle:

Marie Marcks: Mein Wille geschehe (M1). In: Jörg Peters/Bernd Rolf: philopraktisch 3. S. 16 (Die Überschrift "Mein Wille geschehe" aus dem Buch wurde entfernt, um eine Konzentration der Schülerinnen und Schüler auf den Begriff des Willens zu vermeiden)


Literatur:

Jean -Jacques Rousseau: Vom Gesellschaftsvertrag oder Grundsätze des Staatsrechts. Übersetzt von Hans Brockard. Stuttgart 2003. S. 5 f.


Materialanhang

MA 1: geplanter Verlauf als tabellarische Übersicht

MA .....[read full text]

Download Der Mensch ist frei geboren, doch überall liegt er in Ketten: Eine Auseinandersetzung mit der eigenen beschränkten Freiheit durch Gesetze, Regeln und Normen
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Der Mensch ist frei geboren, doch überall liegt er in Ketten: Eine Auseinandersetzung mit der eigenen beschränkten Freiheit durch Gesetze, Regeln und Normen
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

In Bezug auf den bisherigen Reihenverlauf lässt sich festhalten, dass die Schülerinnen und Schüler zum Thema „Freiheit“ in großen Teilen davon ausgehen, dass es wirkliche Freiheit für den einzelnen gar nicht geben kann, da sie immer zugunsten anderer eingeschränkt werden müsse.

Weitergehende Fragestellungen wie das Thema „Willensfreiheit“ oder implizite Einschränkungen der Freiheit durch gesellschaftliche Werte, Regeln und Normen kamen allerdings nicht, in den vorangegangenen Äußerungen vor. Bei der Begriffsdefinition von Freiheit wurde im Verlauf der Reihe zunächst auf das Erstellen von Plakaten zurückgegriffen, bei denen es darum ging, den Begriff der Freiheit bildlich (ohne Text) darzustellen, bei dem ein breit gefächertes Spektrum der verschiedenen Aspekte von Freiheit deutlich wurde, z.B. Meinungsfreiheit, Reisefreiheit, Freiheit als Gefühl.

Ausgewählte Aspekte der didaktisch-methodischen Planung

Aus dem Präkonzept der Schülerinnen und Schüler, dass es wirkliche Freiheit nicht geben kann, ergibt sich der Stundenablauf des Unterrichtsbesuchs. Er knüpft dahingehend an dieses Konzept an, dass sich zunächst auf die Beschränkung der individuellen Freiheit durch Gesetze und gesellschaftliche Regeln und Normen konzentriert wird.

Hierfür sollen die Schülerinnen und Schüler zunächst eigene Beispiele finden, um einen eigenen Lebenswelt-Bezug herzustellen, damit sich im weiteren Verlauf von dort aus sich der Position Rousseaus „Der Mensch ist frei geboren, doch überall liegt er in Ketten“ anzunähern.

Dies geschieht ausschließlich über das kurze Zitat, damit so die Schülerinnen und Schüler sich konkret mit dem Zitat auseinander setzen können und von dort ausgehend ihre eigenen Ergebnisse der Gruppenarbeit kontextualisieren können. In der vorherigen Besprechung eines Lincoln-Zitats zeigte sich ein herausragendes historisches Wissen mehrerer Schülerinnen und Schüler, so dass davon ausgegangen werden kann, dass ein historischer Abgleich zwischen den eigenen Positionen und der von Rousseau vorgenommen wird.

Das Präkonzept der Schülerinnen und Schüler, niemand könne vollständig frei sein, wird so zum einen um eine historische Komponente als auch um eine philosophische Position erweitert, gleichzeitig sollen durch das darauffolgende Unterrichtsgespräch auch Möglichkeiten und Chancen für das eigene Handeln durch das Wissen, um eigene Einschränkungen durch gesellschaftliche Regeln und .....

Download Der Mensch ist frei geboren, doch überall liegt er in Ketten: Eine Auseinandersetzung mit der eigenen beschränkten Freiheit durch Gesetze, Regeln und Normen
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Der Mensch ist frei geboren, doch überall liegt er in Ketten: Eine Auseinandersetzung mit der eigenen beschränkten Freiheit durch Gesetze, Regeln und Normen
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Einzelarbeit: Überlege dir ein Beispiel aus dem Alltag, an dem deutlich wird, inwiefern dein Handeln durch Gesetze (mit-)bestimmt wird. (5 Minuten)


Gruppenarbeit: Diskutiert an eurem Gruppentisch eure Beispiele, bereitet ein bis zwei Beispiele so vor, dass ihr dies den anderen genau erklären könnt. (10 Minuten)


Für die Schnellen: Bewertet, inwiefern eine Bestimmung eures Handeln durch Gesetze von Nachteil oder auch von Vorteil sein kann.


3 Gruppen zu gesellschaftlich-bedingten Einschränkungen der individuellen Freiheit mit folgendem Arbeitsauftrag:


Einzelarbeit: Überlege dir ein Beispiel aus dem Alltag, an dem deutlich wird, inwiefern dein Handeln durch gesellschaftliche Regeln und Normen (mit-)bestimmt wird. (5 Minuten)


Gruppenarbeit: Diskutiert an eurem Gruppentisch eure Beispiele, bereitet ein bis zwei Beispiele so vor, dass ihr dies den anderen genau erklären könnt. (10 Minuten)


Für die Schnellen: Bewertet, inwiefern eine Bestimmung eures Handeln durch Regeln und Normen von Nachteil oder auch von Vorteil sein kann.


1 Laut den curricularen Vorgaben für den IBF-Kurs Philosophie bewegt sich der Inhalt des Faches zwischen Themen des Faches Philosophie und Praktischer Philosophie. Für die gezeigte Stunde wird sich auf den Inhalt „Freiheit/Unfreiheit“ des Bereichs Praktische Philosophie bezogen.

Dieser gehört zum Fragenkreis 1 „Die Fr.....

This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Der Mensch ist frei geboren, doch überall liegt er in Ketten: Eine Auseinandersetzung mit der eigenen beschränkten Freiheit durch Gesetze, Regeln und Normen
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents