Term paper

Der Intelligenzbegriff bei Sarrazin

2.858 Words / ~12 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 4.73 $
Document category

Term paper
Social work

University, School

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Grade, Teacher, Year

2,0, Bott, 2011

Author / Copyright
Text by Rosa T. ©
Format: PDF
Size: 0.12 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.5 of 5.0 (2)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[-0.5]|2/21







More documents
Der Fall Thilo Sarrazin - Ein Missbrauch des öffentlichen Amtes? Das Spannungsverhäl­tni­s zwischen Person, Werk und Praxis Sozialkunde LK 12 – – 15.01.2013 Um politische Aussagen und ihre Wirkung einer Analyse unterziehen zu können, ist es oftmals wichtig, sie im Kontext zu ihrem Verfasser zu betrachten. Das beste Beispiel hierfür ist Thilo Sarrazin und sein im Jahr 2010 erschienenes Buch „Deutschland schafft sich ab“. Mit seinen provokanten Thesen rund um die Immigrationsdeb­att­e in Deutschland wurde Sarrazin von der…
Protokoll : Gedächtnis Modul Verhalten Proboscis extension reflex bei der Honigbiene Einleitung:Alle Konditionierung­spr­ozesse basieren auf physiologischen Veränderungen und werden durch biologische Faktoren beeinflusst. Grundlage jeder klassischen Konditionierung ist ein biologisch relavanter unkonditioniert­er Reiz (US), der eine unkonditioniert­e Reaktion auslöst. Die wiederholte Paarung eines konditionierten Reizes mit dem US führt dazu, dass der CS eine konditionierte Reaktion auslöst. Es bildet sich…

Hausarbeit

Der Intelligenzbegriff bei Sarrazin


Inhaltsverzeichnis

  1. Deutschland schafft sich ab“ – Thilo Sarrazins Thesen… ……………… … 3


  1. Der Intelligenzbegriff bei Sarrazin……………………………………………… .4


  1. Definition „Intelligenz“………………………………………………… .……….4

  1. Verschiedene Intelligenztypen…………………………………… .………4

  2. Der Intelligenzquotient…………………………………………….…………5


  1. Intelligenzthese von Sarrazin………………………………………… ……….6

  1. Vererbung von Intelligenz……………………………………………….… 6

  2. Unterschiedliche Intelligenz bei verschiedenen Ethnien…………………7

  3. Deutschland wird dümmer auf Grund von Migration…………………… 8


  1. Kritik an Sarrazins Thesen………………………………………… ………….9


  1. Ein Jahr nach „Deutschland schafft sich ab“…………………………….…… 10

Quellenverzeichnis……………………………………………………………….…….12

Erklärung zur selbstständigen Verfassung……………………………………… …13


A.„Deutschland schafft sich ab“ – Thilo Sarrazins Thesen

Deutschland schafft sich ab – Wie wir unser Land aufs Spiel setzen“ – das ist der Titel des meist verkauftesten Sachbuches seit der Nachkriegszeit. Am 30.08.2010 ist es erschienen, mittlerweile gibt es 18 Auflagen und wurde über 1,5 Millionen Mal verkauft. Der ehemalige Finanzsenator Thilo Sarrazin, der Autor des Buches, stieß damit heftige gesellschaftliche Diskussionen an. Er stellt in seinem Buch einige umstrittene Thesen auf:

  • In jedem Land Europas kosten die muslimischen Migranten aufgrund ihrer niedrigen Erwerbsbeteiligung und hohen Inanspruchnahme von Sozialleistungen die Staatskasse mehr, als sie an wirtschaftlichem Mehrwert einbringen (vgl. Sarrazin, S.282: „Für die muslimischen Migranten in Deutschland lässt sich eine unterdurchschnittliche Erwerbsbeteiligung feststellen“)

  • Demografisch stellt die enorme Fruchtbarkeit der muslimischen Migranten eine Bedrohung für das kulturelle und zivilisatorische Gleichgewicht dar (vgl. Sarrazin, S.354 f.: „In Deutschland ist zu beobachten, dass die Nettoproduktionsrate der bildungsferneren Schichten […] über dem nationalen Durchschnitt […] liegt. Deutlich über dem Durchschnitt liegt auch die Nettoproduktionsrate der muslimischen Immigranten.

    Diese gehören in Deutschland zum überwiegenden Teil zur bildungsfernen Schicht beziehungsweise zur Unterschicht“.)

  • Immigranten haben eine höhere Kriminalitätsrate als Deutsche (vgl. Sarrazin, S. 298: „ Die Gewalt, darunter 104 Übergriffe auf Polizisten in einem Jahr, kommt fast ausschließlich aus der Gruppe der Migranten“)

In der dreizehnten Auflage nahm Sarrazin erstmals mit einem neu verfassten Vorwort Stellung zu der ausgelösten Debatte. Er „entschärft“ in diesem Vorwort einige seiner Argumente. Er schreibt unter Anderem, dass „bei der Wiedergabe [seiner] Thesen in den Medien [es] teilweise […] zu Verkürzungen gekommen [ist], durch die [seine] Absichten geradezu in ihr Gegenteil verkehrt wurden“ (vgl. Sarrazin, S.4).

Auch in Interviews weist Sarrazin immer wieder darauf hin, dass sein Buch scheinbar nur wenige Kritiker genau gelesen haben und seine Aussagen somit nicht verstanden beziehungsweise aus dem Zusammenhang gerissen aufgenommen haben.

B. Der Intelligenzbegriff bei Sarrazin

In seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ stellt Thilo Sarrazin unter Anderem die These auf, dass „vor allem die kontinuierliche Zunahme der weniger Stabilen, weniger Intelligenten und weniger Tüchtigen die Zukunft Deutschlands“ (vgl. Sarrazin, S.11) gefährdet. Wie Sarrazin diese These begründet und wie er im Allgemeinen mit dem Begriff „Intelligenz“ im Zusammenhang mit Vererbung und Migration umgeht, soll im Fol.....[read full text]

Download Der Intelligenzbegriff bei Sarrazin
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Der Intelligenzbegriff bei Sarrazin
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Alfred Binet entwickelte Testaufgaben, anhand derer das „Intelligenzalter“ der Testperson bestimmt wurde. Der Intelligenzquotient wird aus dem Lebensalter und dem Intelligenzalter gebildet. Dividiert man das Intelligenzalter mit dem Lebensalter und multipliziert das Ergebnis mit 100, erhält man den Intelligenzquotienten. Der Mittelwert entspricht bei diesen Berechnungen dem Wert 100. Beispielsweise wurde einem vierjährigen Kind, das Aufgaben löste, die typischerweise erst von fünfjährigen Kindern gelöst wurden, ein Intelligenzalter von fünf Jahren zugeordnet.

Das Problem an diesem Test ist die Altersabhängigkeit. Jüngere Kinder können stärkere Abweichungen vom Mittelwert zeigen als ältere. (vgl. Stichwort Intelligenz, S.33 ff.)

Als Durchschnittswert der Bevölkerung gilt wie bereits erwähnt ein IQ von 100. Knapp 70 Prozent der Bevölkerung haben einen IQ zwischen 85 und 115, versammeln sich also um den Mittelwert. Der IQ eines Menschen bleibt in der Regel stabil.

2. Intelligenzthese von Sarrazin

Sarrazins These lautet: Deutschland wird „auf natürlichem Wege durchschnittlich dümmer", so formulierte er es auf einer Tagung der Unternehmerverbände Südhessen. Einwanderer aus der Türkei, dem Nahen und Mittleren Osten und Afrika weisen weniger Bildung auf als Einwanderer aus anderen Ländern - und sie bekommen mehr Kinder als Deutsche. Vereinfacht gesagt bedeutet das, dass immer mehr Migranten aus den östlichen Ländern, welche eine geringere Intelligenz aufweisen als Migranten aus anderen Ländern, nach Deutschland einwandern, sich hier vermehren, und somit die „Gesamtintelligenz“ in Deutschland verringern.

2.a) Vererbung von Intelligenz

Sarrazin behauptet unter Berufung auf Darwin und Mendel, dass 50 bis 80 Prozent der Intelligenz vererbt werden. So schreibt er auf Seite 93, dass „unter seriösen Wissenschaftlern (…) kein Zweifel mehr [besteht], dass die menschliche Intelligenz zu 50 bis 80 Prozent erblich ist“.

Prozentangaben müssen jedoch stets eine Bezugsgröße haben. Wenn ein Mensch in einem Intelligenztest 100 Punkte erreicht, würde also eine Erblichkeit von 50 Prozent heißen, dass er die Hälfte dieser Punkte seinen Genen und die andere Hälfte seiner Umwelt zu verdanken hat. Dieses Missverständnis entsteht, wenn Intelligenz fälschlicherweise als eine absolute Größe aufgefasst wird.

Die absolute Intelligenz eines Menschen lässt sich aber gar nicht messen. Für eine seriöse Erblichkeitsschätzung kann man nur die relativen Unterschiede innerhalb einer Gruppe vergleichen. Der statistische Fachausdruck hierfür ist »Varianz«, und in diese Größe geht die Abweichung jeder einzelnen Person vom Durchschnittswert ein. Nichts anderes gibt der Intelligenzquotient an.

Man muss deshalb nicht von der Vererbung von Intelligenz, sondern von der Erblichkeit von Intelligenzunterschieden sprechen. (vgl. „Was heißt hier erblich?“)

Bei Untersuchungen an eineiigen Zwillingen konnte man eine sehr hohe Übereinstimmung des IQs feststellen, wenn die zusammen aufgewachsen sind. Einen Rückschluss auf den Einfluss der Gene lässt das aber noch nicht zu, weil Zwillinge von der Befruchtung bis ins Erwachsenenleben hinein einer Vielzahl von Einflüssen gemeinsam ausgesetzt sind (vgl. Stich.....

Download Der Intelligenzbegriff bei Sarrazin
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Der Intelligenzbegriff bei Sarrazin
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Ein Viertel der IQ-Differenz wurde in drei Jahrzehnten bereits wettgemacht, ein Einholen ist im Bereich des Möglichen. Untergangsszenarien auf Basis des Intelligenzquotienten könnten sich also als verfrüht erweisen. Die aus dieser Diskriminierung resultierenden Schulleistungen schwarzer Kinder haben weiße Demagogen in den USA immer wieder als Beweis dafür angeführt, schwarze Menschen seien aufgrund ihrer genetischen Ausstattung intellektuell unterlegen - eine perfide Strategie. (vgl. „Die Mär von der vererbten Dummheit“

Auf Seite 59 von „Deutschland schafft sich ab“ schreibt Sarrazin, dass „die Zuwanderer aus dem ehemaligen Jugoslawien, der Türkei und den arabischen Ländern (…) den Kern des Integrationsproblems“ bilden, und dass „ihre Schwierigkeiten im Schulsystem, am Arbeitsmarkt und generell in der Gesellschaft (…) sich aus den Gruppen selbst [ergeben], nicht aus der sie umgebenden Gesellschaft“. Ähnlich wie Herrnstein und Murray „beschuldigt“ Sarrazin, die Einwanderer aus den östlichen Ländern, weniger intelligent zu sein als andere Einwanderer.

2.c) Deutschland wird dümmer auf Grund von Migration

Die Schlussfolgerung Sarrazins lässt sich dahingehend zusammenfassen, dass das Intelligenzniveau wegen der vielen „dummen“ Einwanderer in Deutschland sinkt. Er schreibt in seinem Buch auf Seite 316, dass türkische Migranten zum großen Teil wiederum Türken heiraten, welche die gleiche niedrige Bildung haben wie sie selbst. Außerdem schreibt er: „Ganze Clans haben eine lange Tradition von Inzucht und entsprechend vielen Behinderungen.

Es ist bekannt, dass der Anteil der angeborenen Behinderungen unter den türkischen und kurdischen Migranten weit überdurchschnittlich ist“ (vgl. Sarrazin, S. 316). Sarrazin behauptet also nicht nur, dass diese Migranten eine geringere Intelligenz aufweisen, sondern auch durchschnittlich mehr Behinderungen mit ins Land bringen. Seiner Meinung nach gilt „nach der Gaußschen Normalverteilung der Intelligenz (…), dass jeder geringfügige Rückgang der durchschnittlichen Intelligenz mit einer überdurchschnittlichen Abnahme des Anteils der Hochbegabten verbunden ist, weil sich der auslaufende rechte Ast der Normalverteilung nach links verschiebt“ (vgl. Sarrazin, S. 347) Außerdem schreibt er auf Seite 393, dass wenn es so weiter geht wie in den letzten 40 Jahren, unsere Bevölkerung nicht nur demografisch, sondern auch intellektuell schrumpfen und verkümmern wird.

Die gut ausgebildeten Deutschen emigrieren oft, um beispielsweise in einem anderen Land mehr Geld zu verdienen. Laut Sarrazin füllen wir diese Lücke mit „anatolischen Bauern, palästinensischen Kriegsflüchtlingen und den unterschiedlichen Generationen von Flüchtlingen aus der Sahelzone auf“ (vgl. Sarrazin, S.393). „Bei höherer relativer Fruchtbarkeit der weniger Intelligenten sinkt die durchschnittliche Intelligenz der Grundgesamthe.....

Download Der Intelligenzbegriff bei Sarrazin
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Der Intelligenzbegriff bei Sarrazin
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Er kritisierte Sarrazins Auftreten in der Öffentlichkeit und unterstellte ihm, dass er sich nie wirklich rechtfertigen konnte und sich immer nur auf seine Statistiken bezog. So heißt es: „So konnte Sarrazin bei fast jedem Medienauftritt viele ach so kritisch gemeinte Einlassungen seiner vermeintlichen Kritiker mit einfachen Sätzen kontern: „Wo haben Sie das gelesen? Das habe ich nicht geschrieben“.

Ob das stimmte? Niemand schien es zu wissen“ (vgl. Ayata, S. 190 f.) Tatsächlich wies Sarrazin in fast allen seiner Interviews die Kritik an seinem Werk zurück mit dem Satz „Das habe ich so nie gesagt“. Er selbst musste seit der Erscheinung seines Buches viel einstecken. Er wurde sehr oft kritisiert, es gab Proteste und Demonstrationen gegen ihn, er wurde von den Leuten, über die er in seinem Buch so herablassend schrieb (zu Recht?) beschimpft.

Thilo Sarrazin hält an seinen Thesen fest und weist jegliche Beschuldigungen, er sei ein Rassist und fremdenfeindlich von sich.


  1. Ein Jahr nach „Deutschland schafft sich ab“

Die Debatte um Thilo Sarrazins Buch „Deutschland schafft sich ab“ ist nun gut ein Jahr her. Was hat sich seitdem verändert? Was hat Sarrazin mit seinem Buch bewirkt? Politiker der Grünen Hans-Christian Ströbele hat in der Sendung von Peter Hahne im ZDF heftige Kritik an Sarrazin geäußert. Auf die Frage, ob Sarrazins Thesen etwas im letzten Jahr verändert haben, antwortete er: „ Diese schrecklichen Thesen haben Fremdenfeindlichkeit in Deutschland geschürt, und haben den rechtsradikalen Parteien, (das merken wir hier im Berliner Wahlkampf), zusätzliche Argumente geliefert, die sie ganz gerne auch plakatieren“ Die NPD hat Plakate aufgehängt, auf denen „Sarrazin hat Recht“ zu lesen war.

Sarrazin hat die NPD daraufhin zwar verklagt, jedoch lässt sich eine gewisse Parallele zwischen seinen Thesen und den Forderungen der NPD nicht verleugnen. In fast allen TV Interviews bezieht sich Herr Sarrazin ausschließlich auf Statistiken und ist immer noch von der Richtigkeit seiner Aussagen überzeugt. Im bereits erwähnten Interview bei Peter Hahne im ZDF antwortete Sarrazin auf die Frage was sich im letzten Jahr nach Erscheinen seines Buches verändert habe, dass er nie gedacht habe, dass so viele Menschen (60 bis 70 % der deutschen Bevölkerung) seine Meinung teilen.

Seine Thesen wurden bisher von niemandem widerlegt. Die Statistiken die er aufführt, sind natürlich unwiderlegbar und richtig, jedoch zieht er aus ihnen die falschen Schlüsse. In der gleichnamigen Sendung von Markus Lanz vom 07.09.2011 verglich er sich „mit einer gewissen Ironie“ mit Karl Marx, der, als er das Kapital geschrieben hatte, erst 60 Jahre später etwas d.....

Download Der Intelligenzbegriff bei Sarrazin
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.

DIE ZEIT, 02.09.2010 Nr. 36, Elsbeth Stern, Was heißt hier erblich? nachzulesen auf:

Erklärung zur selbstständigen Verfassung

Hiermit versichere ich, dass ich die vorliegende Arbeit selbstständig und ohne unerlaubte Hilfe angefertigt habe. Ferner versichere ich, dass die Arbeit nicht an anderer Stelle als Hausarbeit eingereicht wurde und dass ich alle Stellen, die wörtlich oder sinngemäß aus anderen Quellen entnommen wurden, als solche kenntlich gemacht habe.

Ort, Datum :

Unterschrift:


.....


Download Der Intelligenzbegriff bei Sarrazin
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents