<
>
Der Anti-Bias-Approach nach Louise Derman-Sparks: Ein Ansatz zur Vorurteilsbewussten Erziehung
Download
buy for 10.50 $
Document category

Term paper
Educational Science / Pedagogy

University, School

Freie Universität Berlin - FU

Grade, Teacher, Year

Prof. Georgi 2012

Author / Copyright
Text by Fabiana Raabe-Fritsch ©
Format: PDF
Size: 0.40 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.8 of 5.0 (5)
Networking:
3/1|44.7[0.0]|1/9













More documents
Der Principal-Agent­-An­satz Hausarbeit in der Vorlesung Organisation BA 13 Inhaltsverzeich­nis 1. Einleitung 2. Einordnung der Neuen Instituten Ökonomik 3. Der Principal-Agent­-An­satz und das Menschenbild 4. Adäquater Führungsansatz 5. Fazit Einleitung In dieser Hausarbeit werden
Freiheit für Kinder und Schüler in den Erziehungstheor­ien von Immanuel Kant und Ellen Key und ihre Bedeutung und Stellung in der Ganztagsschule Inhalt 1.      Einleitung. 2 2.      Erziehungstheor­ien­. 2 2.1.       Zur Erziehungstheor­ie von Immanuel Kant. 2 2.2.      
Unterrichtsentw­urf - Sachunterricht/­Bio­logie Pädagogik bei Beeinträchtigun­g der geistigen Entwicklung Thema der Unterrichtseinh­eit­: Anpassung der Vögel an das Fliegen Thema der Unterrichtsstun­de: Kann ein Vogel auch nach dem Baden fliegen? Inhalt 1. Struktur der Unterrichtseinh­eit

Freie Universität Berlin
Hausarbeit

Der Anti-Bias-Approach nach Louise Derman-Sparks

Ein Ansatz zur vorurteilsbewussten Erziehung


von

C. S.


Modul 2

Seminar: Konzepte von Bildung und Erziehung

WS 2011/2012


Dozent

Prof. Dr. V B. Georgi


Inhaltsverzeichnis


Seite

1.      Einleitung … 3


2.      Definitionen der Begrifflichkeiten 3

2.1.   Definition Erziehung … 3

2.2.   Definition Vorurteil … .4

2.3.   Definition Rassismus ….4


3.      Ansätze des Umgangs mit Vielfalt in der Erziehung …6


4.      Entwicklung des Anti-Bias-Approach 7

4.1.   Schäden durch frühwirkenden Rassismus ….9

4.2.   Ziele des Anti-Bias-Approachs … 9

4.3.   Prinzipien des Anti-Bias-Approachs …10


5.      Beispiel aus der Praxis: „Moderne Zeitzeugen- Besuche im anderen Leben“ …12

5.1.   Auswertung der Spiele im Seminar ….13

5.2.   Das Projekt und der Anti-Bias-Approach …14

6.      Fazit ….15


7.      Quellenverzeichnis 17


8.      Anhang 17


1.      Einleitung

Durch die fortschreitende Globalisierung und den Fakt, dass Deutschland seit 2005 offiziell ein Einwanderungsland ist, ist es zur Notwendigkeit geworden, dass wir uns mit dem Thema der kulturellen Vielfalt auseinandersetzen.

Immer mehr Menschen verschiedener Herkunft, Kultur, Rasse und Weltanschauung leben und arbeiten zusammen. Das Problem, das hier entsteht, ist das Zusammenstoßen mehrerer Welten auf täglicher Ebene, dass die Menschen, die mit Vielfalt umgehen sollen, oft in ihren Vorstellungen und Haltungen von den „Anderen“ gefangen sind.

Das große Thema, dem sich unsere Gesellschaft also stellen muss, ist eine Erziehung zur Toleranz, Offenheit und zum Miteinander. Diese Aufgabe wird vor allem der Pädagogik zugeschrieben. Aber wie soll dies nun konkret aussehen? Wie können wir bestehenden Vorurteilen und Rassismus als eine Form für Diskriminierung gegenübertreten?

Hierzu werde ich vorab einige Begrifflichkeiten klären und dann auf die vier Hauptansätze in der Pädagogik zum Umgang mit kultureller Vielfalt eingehen. Da dieses Thema sehr komplex ist, werde ich mich in meiner Arbeit vor allem mit dem Modell der vorurteilsbewussten Erziehung, dem Anti-Bias-Approach auseinandersetzen.

Abschließend möchte ich dann ein Projekt aus der Praxis vorstellen und dieses aus meiner Erfahrung heraus beleuchten und kritisch hinterfragen.


2.      Begriff.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDer Anti-Bias-Approach nach Louise Derman-Sparks Ein Ansatz zur vorurteilsbewussten Erziehung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

2.1.&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 9+=;∞+∞≈⊥

7∋∞† 8∞⊇∞≈ +∞⊇∞∞†∞† 9+=;∞+∞≈⊥ ≈;≤+†≈ 3∞;†∞+∞≈ ∋†≈ ⊇∞≈ 6∞;≈† ∞≈⊇ ⊇∞≈ 0+∋+∋∂†∞+ =+≈ {∞∋∋≈⊇∞≈ =∞ +;†⊇∞≈ ∞≈⊇ ;+≈ ;≈ ≈∞;≈∞+ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥ =∞ †++⊇∞+≈. 8;∞≈ ;≈† {∞⊇+≤+ ≈∞++ ∋††⊥∞∋∞;≈ ∞≈⊇ ≠;+⊇ ⊇;∞≈∞∋ ∂∋∞∋ ⊥∞+∞≤+†.

9+=;∞+∞≈⊥ ;≈† ∞;≈ 3∞≈†∋≈⊇†∞;† ⊇∞≈ ∞∋†∋≈≈∞≈⊇∞≈ 3+=;∋†;≈∋†;+≈≈⊥++=∞≈≈∞≈ ∞≈⊇ +∋† ⊇∋≈ 5;∞† 9;≈⊇∞+ =∞ =∞+∋≈†≠++†∞≈⊥≈=+††∞≈ 4∞≈≈≤+∞≈ =∞ +;†⊇∞≈. 0≈†∞+ 9+=;∞+∞≈⊥ =∞+≈†∞+† ∋∋≈ +∞∞†=∞†∋⊥∞, ≈+ ≈∋⊥† 9†∋∞≈ 8∞++∞†∋∋≈≈, ⊇;∞ ≈+=;∋†∞ 1≈†∞+∋∂†;+≈ =≠;≈≤+∞≈ ∞;≈∞∋ 9+≠∋≤+≈∞≈∞≈ ∋†≈ ⊇∞≈ 9+=;∞+∞≈⊇∞≈ ∞≈⊇ ∞;≈∞∋ 9;≈⊇ ∋†≈ ⊇∞≈ 5∞-9+=;∞+∞≈⊇∞≈.

8∞+ 9+=;∞+∞≈⊇∞ =∞+≈∞≤+† ⊇∞+≤+ ⊥†∋≈=+††∞≈ ∞≈⊇ =;∞†⊥∞+;≤+†∞†∞≈ 8∋≈⊇∞†≈ ∞;≈ ∞+≠+≈≈≤+†∞≈ 2∞++∋††∞≈ ⊇∞≈ 5∞-9+=;∞+∞≈⊇∞≈ =∞ ∞≈††∋††∞≈ +=≠. =∞ ≈†=+∂∞≈, ⊇;∞ +∞≈†;∋∋†∞≈ 9+=;∞+∞≈⊥≈=;∞†∞≈ ∞≈†≈⊥+∞≤+∞≈. 8∞+ 9+=;∞+∞≈⊇∞ ⊥+∞;†† =≠∋+ +∞≠∞≈≈† ;≈ ⊇;∞ 0∞+≈+≈†;≤+∂∞;†≈∞≈†≠;≤∂†∞≈⊥ ⊇∞≈ 5∞-9+=;∞+∞≈⊇∞≈ ∞;≈, +∞++≤∂≈;≤+†;⊥† ⊇∋+∞; ∋+∞+ ⊇;∞ 3∞⊇++†≈;≈≈∞ ∞≈⊇ ⊇;∞ ⊥∞+≈+≈†;≤+∞ 9;⊥∞≈∋+† ⊇∞≈ 5∞-9+=;∞+∞≈⊇∞≈.[1] 3+∋;† ≠∞+⊇∞≈ ;≈ ⊇∞+ 9+=;∞+∞≈⊥ +∞≈†;∋∋†∞ 7∞+≈⊥++=∞≈≈∞ +∞≠∞≈≈† ∞≈⊇ ∋+≈;≤+††;≤+ +∞++∞;⊥∞†+++†, ∞∋ +∞†∋†;= ⊇∋∞∞++∋††∞ 2∞++∋††∞≈≈=≈⊇∞+∞≈⊥∞≈ =∞ ∞++∞;≤+∞≈.

4∞† ≠∞†≤+∞ 4++∋∞≈ ∞≈⊇ 3∞+†∞ {∞⊇+≤+ ;≈ ⊇∞+ 9+=;∞+∞≈⊥ ≠∞+†⊥∞†∞⊥† ≠;+⊇, ;≈† =+∋ {∞≠∞;†;⊥∞≈ 9∞††∞+∂+∞;≈ ∋++=≈⊥;⊥.


2.2.&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 2++∞+†∞;†

6. 3. 4††⊥++† +∋† ≠∋++≈≤+∞;≈†;≤+ ∞;≈∞ ⊇∞+ ∂++=∞≈†∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞≈≈+≤+ †+∞††∞≈⊇≈†∞≈ 8∞†;≈;†;+≈ †++ ⊇∞≈ 3∞⊥+;†† 2++∞+†∞;† ⊥∞†∞≈⊇∞≈, ≠;∞ ∞≈ ;∋ 4†††∋⊥≈=∞+≈†=≈⊇≈;≈ ⊥∞++∋∞≤+† ≠;+⊇.

„2+≈ ∋≈⊇∞+∞≈ ++≈∞ ∋∞≈+∞;≤+∞≈⊇∞ 3∞⊥++≈⊇∞≈⊥ ≈≤+†∞≤+† ⊇∞≈∂∞≈.“[2]

3∞; ∋∞;≈∞+ 5∞≤+∞+≤+∞ +;≈ ;≤+ {∞⊇+≤+ ∋∞≤+ ++∞+ ⊇;∞ 3∞⊥+;††∞ „⊥+≈;†;=∞ 2++∞+†∞;†∞“ ∞≈⊇ „≈∞⊥∋†;=∞ 2++∞+†∞;†∞“ ⊥∞≈†+†⊥∞+†. 8∋+∋∞≈ ∞+⊥;+† ≈;≤+, ⊇∋≈≈ 2++∞+†∞;†∞ ;≈ ;++∞+ ∞;⊥∞≈††;≤+∞≈ 3∞⊇∞∞†∞≈⊥ ∂∞;≈∞ 3∞+†∞≈⊥ ;∋⊥†;=;∞+∞≈. 8∋+∞+ ≠=+∞ †+†⊥∞≈⊇∞ 9+∂†=+∞≈⊥ ⊇∞≈ 3∞⊥+;††∞≈ =+≈ 4∋≠ 8++∂+∞;∋∞+ †+∞††∞≈⊇∞+, ∞;≈ 2++∞+†∞;† ;≈† ∞;≈ =++∋+ ≠∞+†∞≈⊇∞≈ 0+†∞;†, ∞⊥∋† ++ ≈∞≈ ⊥+≈;†;=∞+ +⊇∞+ ≈∞⊥∋†;=∞+ 4+†.[3]

8∋ ≠;+ ;≈ ∞;≈∞+ +∞†∞++⊥∞≈∞≈ 6∞≈∞††≈≤+∋†† †∞+∞≈ ∞≈⊇ ≠;+ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ ∋+⊇∞+≈∞≈ 9+∋∋∞≈;∂∋†;+≈≈†∞≤+≈;∂∞≈ ∋;† ∋††∞≈ 4∞≈≈≤+∞≈ ∋∞† ⊇∞+ ⊥∋≈=∞≈ 3∞†† ;≈ ⊇∞≈ 9+≈†∋∂† †+∞†∞≈ ∂+≈≈∞≈, ≈;≈⊇ ≠;+ ∋;† ≈∞++ =;∞†∞≈ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞≈ .....

8∋≈ 2++∞+†∞;† ;≈† ∋†≈+ ≈+†≠∞≈⊇;⊥ †++ ∞≈≈, ⊇∋ ∞≈ ∞≈≈ ∞+∋+⊥†;≤+† ∂+∋⊥†∞≠∞ 1≈†++∋∋†;+≈∞≈ ⊇∞+≤+ ∞;≈†∋≤+∞ 9∋†∞⊥++;≈;∞+∞≈⊥∞≈ =∞ ∂+∋⊥+;∋;∞+∞≈ ∞≈⊇ ∞≈≈ ∞;≈ ∞;≈†∋≤+∞≈, =∞+≈†=≈⊇†;≤+∞≈ 3∞††+;†⊇ +††∞+;∞+†. 6†∞;≤+ +;+⊥† ∞≈ {∞⊇+≤+ ∞+∞≈†∋††≈ ⊇;∞ 6∞†∋++ ⊇∞≈ ∞;≈†∋≤+∞≈ „3≤+∞+∂∋≈†∞≈⊇∞≈∂∞≈≈“.

8∋≈ 0+++†∞∋∋†;≈≤+∞ ∋≈ 2++∞+†∞;†∞≈ ;≈†, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ∞≈⊇ ⊇∞+ 0∋⊥∋≈⊥ ∋;† ;+≈∞≈ 5∋;≈∞+ 9++≈ 4∞;≈∞≈⊥ ≈∋≤+ ∞+†∞+≈† ≠∞+⊇∞≈.[4] 3;+ †∞+≈∞≈ 2++∞+†∞;†∞ ⊇;+∞∂† ∋+∞+ ∋∞≤+ ;≈⊇;+∞∂† =+≈ ∞≈≈∞+∞+ 6∋∋;†;∞, ∞≈≈∞+∞+ 0∋⊥∞+∞≈⊥, ⊇∞+≤+ ⊥∞≈∞††≈≤+∋†††;≤+∞ +;∞+∋+≤+;≈≤+∞ 3†+∞∂†∞+∞≈ ∞†≤.

Ein direkter Kontakt mit dem Sachverhalt oder der Person oder einer Gruppe muss dabei nicht stattgefunden haben. Dadurch fördert es aber auch nach Andreas Zick und Beate Küpper den Mythos und legitimiert die Aufrechterhaltung bzw.

Herstellung von Hierarchien[5] und bietet somit oft die Grundlage für Rassismus (vgl. „Social Dominance Theory“ nach Sidanius and Pratto, 1999).


2.3.   Rassismus

Der Rassismus ist eine sozial politische Ideologie, die sich auf das ideologische Konstrukt der

Rasse bezieht. Rassismus kann als ein extrem starkes negatives Vorurteil verstanden werden, das auf die Abwertung von Menschen oder Gruppen nach biologischen bzw. naturwissenschaftlichen Kriterien zielt.[6] (Definition nach Andreas Zick und Beate Küpper) D.h.

Menschen oder Gruppen werden nach einzigartigen Merkmalen und scheinbar sichtbaren, stabilen und unveränderlichen Temperaments- und Charaktereigenschaften definiert, z.B. nach ihrer Hautfarbe. Durch die Abwertung des „Anderen“ geschieht im Umkehrschluss die Aufwertung der eigenen Gruppe und dient auf der gesellschaftlichen Ebene als Rechtfertigung und Erklärung der Überlegenheit einer Gruppe.

Durch die gesetzten Normen, die Konfirmität einfordert, werden die Individuen an eine Gruppe gebunden und die „Anderen“ ausgeschlossen. Dadurch „bietet der Rassismus eine Grundlage für Diskriminierung, Ausgrenzung und Genozid“[7].

Rassismus zeigt sich in unterschiedlichen Formen, zwar werde ich sie nicht näher erläutern, will sie aber genannt haben, da sie deutlich machen, welche Reichweite er wirklich hat.

So gibt es den instrumentellen Rassismus, der sich in Form von Gesetzen, Brauchtümern oder Schichtungssystemen zeigt. Eine weitere Form ist der individuelle Rassismus, der sich auf Wahrnehmungen und Verhaltensweisen bezieht. Die zwei bekanntesten Formen sind der klassische und der moderne Rassismus. Während der klassische Rassismus sehr offensichtlich ist und direkt wirkt, indem bestimmte Gruppen als minderbegabte Rassen angesehen werden, z.B. ein Afroamerikaner galt im 18.Jahrhundert in den USA als 3/5-Mensch, ist der moderne Rassismus nicht offensichtlich, sondern wirkt subtil und zeigt sich in den unterschiedlichsten Facetten wie z.B. rassische Überlegenheitsmythen, symbolisch, aversiv, amb.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDer Anti-Bias-Approach nach Louise Derman-Sparks Ein Ansatz zur vorurteilsbewussten Erziehung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

1+≈⊥∞+∞ 3†∞⊇;∞≈ †;∞†∞+≈, ≈+ ≈≤++∞;+† 7∋+≈-9+;≤ 0∞†∞+≈∞≈, ∞;≈∞ ∞∋⊥;+;≈≤+∞ 9=;⊇∞≈= =∞ ⊇∞+ 4≈≈∋+∋∞, ⊇∋≈≈ ∞≈ =≠;≈≤+∞≈ 2++∞+†∞;†∞≈ ∞≈⊇ ⊇;≈∂+;∋;≈;∞+∞≈⊇∞∋ 2∞++∋††∞≈ ∞;≈∞ ∞≈⊥∞ 0+≈∋≤+∞-3;+∂∞≈⊥≈-5∞†∋†;+≈ ⊥∞+∞≈ ∋∞≈≈.

8;∞+=∞, †+++† ∞+ ≠∞;†∞+ ∋≈, ∞≈†∞+≈∞≤+†∞≈ 0∞††;⊥+∞≠ ∞≈⊇ 4∞∞+†∞≈≈ ;≈ ∞;≈∞+ 3†∞⊇;∞ ⊇;∞ 9;≈≈†∞††∞≈⊥∞≈ ∞≈⊇ 2∞++∋††∞≈≈;≈†∞≈†;+≈∞≈ ∞≈⊇ ∂+≈≈†∞≈ ∋∞†=∞;⊥∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 9;≈+∞=∞⊥ ⊇∞+ 2∋+;∋+†∞≈ „0∞∋†;†=† ⊇∞+ 2++∞+†∞;†∞“ =∞ ⊇;††∞+∞≈=;∞+†∞≈ 9+⊥∞+≈;≈≈∞≈ †+++∞≈ ∂∋≈≈. 3;∞ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇∞≈ ⊇+∞; 6+∞⊥⊥∞≈ ∞≈⊇ †∞⊥†∞≈ †+†⊥∞≈⊇∞ 9∋†∞⊥++;≈;∞+∞≈⊥ †∞≈†: 0∞+≈+≈∞≈ ∋;† +††∞≈∞≈ 2++∞+†∞;†∞≈, ∋;† ≈∞+†;†∞≈ 2++∞+†∞;†∞≈ ∞≈⊇ =++∞+†∞;†≈†+∞;∞ 0∞+≈+≈∞≈. [8]

4+∞+ ⊥;+† ∞≈ ⊇∞≈≈ ++∞++∋∞⊥† =++∞+†∞;†≈†+∞;∞ 0∞+≈+≈∞≈? 3≤+†;∞߆;≤+ ∞+†+††∞≈ 2++∞+†∞;†∞ ∋∞≤+ ∞;≈∞≈ 5≠∞≤∂ ∞≈⊇ +∋+∞≈ ≈+∋;† ;++∞ 6∞≈∂†;+≈ ;≈ ∞≈≈∞+∞∋ 7∞+∞≈ ∞≈⊇ ∂+≈≈∞≈ ≈;≤+† ≈∞+ ∋†≈ ∞†≠∋≈ 3≤+†∞≤+†∞≈ ∋+⊥∞†∋≈ ≠∞+⊇∞≈, ⊇∋≈ ≠;+ †;∞+∞+ ≈;≤+† +∋+∞≈ ≈+†††∞≈.

8;∞ 6++∋∞†;∞+∞≈⊥ =++∞+†∞;†≈†+∞;∞ 0∞+≈+≈∞≈ ≈+†††∞ ∋∞;≈∞+ 4∞;≈∞≈⊥ ≈∋≤+ ∂+;†;≈≤+ ++∞+⊇∋≤+† ≠∞+⊇∞≈, ⊇∋ ≈;∞ ≈∞++ =∞+∋††⊥∞∋∞;≈∞+≈⊇ ;≈† ∞≈⊇ =∞⊇∞∋ ≈+≤+ ≈∞++ ∞≈⊥∞≈∋∞, ⊇∋≈ +;∞ß∞ ≈=∋†;≤+, ⊇;∞≈∞ 0∞+≈+≈∞≈ +=††∞≈ ⊥∋+ ∂∞;≈∞ 2++∞+†∞;†∞.

2;∞††∞;≤+† ≠=+∞ ∞;≈∞ ≠∞;†∞+∞ 0≈†∞+≈≤+∞;⊇∞≈⊥ ⊇∞+ ⊇+;††∞≈ 6+∞⊥⊥∞ ;≈ „=++∞+†∞;†≈+∞≠∞≈≈†“ ≠;∞ 7+∞;≈∞ 8∞+∋∋≈-3⊥∋+∂≈ ∞≈ †++∋∞†;∞+†∞ ∞≈⊇ ≈∋≤+- +⊇∞+ ⊥∞+≈+≈∞≈+∞=+⊥†;≤+ ≈;≤+† =++∞+†∞;†≈+∞+∋††∞† ⊥∞∞;⊥≈∞†∞+, ≠∞;† ⊇;∞≈∞ ⊇;∞ 2∞+∋∞†∞≈⊥ +††∞≈ †;∞ß∞, ⊇∋≈≈ +;≈ ⊇∋+;≈ ∂∞;≈∞ 2++∞+†∋++∞≈⊥∞≈/2++∂∋†∞⊥++;≈;∞+∞≈⊥∞≈ ⊥∞∋∋≤+† ≠∞+⊇∞≈, +⊇∞+ +∋†† ≈∋≤+ 7+∞;≈∞ 8∞+∋∋≈-3⊥+∋∂≈ ⊇;∞ 0∞+≈+≈ ≈∞++ +∞≠∞≈≈† ∋;† 2++∞+†∞;†∞≈ ∞∋⊥∞+†.

8∋+∋∞† ≠∞+⊇∞ ;≤+ ≈⊥=†∞+ ≈+≤+ ∞;≈∋∋† ⊥∞≈∋∞∞+ ;∋ 4+≈≤+≈;†† „9≈†≠;≤∂†∞≈⊥ ⊇∞≈ 4≈†;-3;∋≈-4⊥⊥++∋≤+“ ∞;≈⊥∞+∞≈.


3.&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 4≈≈=†=∞ ⊇∞≈ 0∋⊥∋≈⊥≈ ∋;† .....

1∋ 6+†⊥∞≈⊇∞≈ ≠∞+⊇∞ ;≤+ ∋;≤+ =++ ∋††∞∋ ∋∞† ⊇;∞ 4++∞;†∞≈ =+≈ 7+∞;≈∞ 8∞+∋∋≈-3⊥∋+∂≈ ∞≈⊇ 4;≤+∋∞† 3+∋†∞+ ∋⊇.∋†. +∞=;∞+∞≈.

3∞;† ≈⊥=†∞≈†∞≈≈ ⊇∞+ 9+†+≈;∋†;≈;∞+∞≈⊥ ∞≈⊇ ⊇∞+ 4;≈≈;+≈;∞+∞≈⊥ ⊥;+† ∞≈ ⊥∞≈∋∞∞ 2++≈†∞††∞≈⊥∞≈ =∞∋ 0∋⊥∋≈⊥ ∋;† ⊇∞∋ „4≈⊇∞+∞≈“, ⊇;∞≈∞ +∋+∞≈ ≈;≤+ ;∋ 7∋∞†∞ ⊇∞+ 5∞;† ∞≈⊇ ⊇∞+ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞≈ 9;≈††+≈≈∞ =∞+=≈⊇∞+†.

3+ +;∞†† ≈;≤+ †∋≈⊥∞ 5∞;† =++ ∋††∞∋ ⊇∞+ ⊇+∋;≈∋≈=∂∞††∞+∞††∞ +⊇∞+ ∋∞≤+ ∋∞+++∞;†≈∂∞††∞+∞††∞+ 4≈≈∋†= ⊥∞≈∋≈≈†. 8;∞≈∞+ +∞≈∋⊥†, ⊇∋≈≈ ∞≈ ≈∞+ ∞;≈∞ +;≤+†;⊥∞ 9∞††∞+ ∞≈⊇ 3⊥+∋≤+∞ ⊥;+†, ⊇;∞ ∋††∞ †∞+≈∞≈ ∞≈⊇ ∋≈≈∞+∋∞≈ ∋+≈≈∞≈, ≠∋≈ {∞⊇+≤+ †++ ⊇;∞ „4≈⊇∞+∞≈“ +∞⊇∞∞†∞†, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ;++∞ ∞;⊥∞≈∞ 8∞+∂∞≈††≈∂∞††∞+ ∞≈⊇ -≈⊥+∋≤+∞ ⊥†∞;≤+=∞;†;⊥ ∋+†∞⊥∞≈ ∋+≈≈∞≈. 8;∞≈∞+ 4≈≈∋†= ≈∞†+≈† ≠∞;߆ ≈†∋+∂∞ 8;≈∂+;∋;≈;∞+∞≈⊥∞≈ ∋∞†, ⊇∋ ∋††∞ ∋≈⊇∞+∞≈ 9∞††∞+∞≈ ∞≈⊇ 3⊥+∋≤+∞≈ ∋†≈ ⊇∞†;=;†=+ ∞≈⊇ „†∋†≈≤+“ ∞+∋≤+†∞† ≠∞+⊇∞≈.[9]

9;≈ ∋≈⊇∞+∞+ ∞≈⊇ ∋+⊇∞+≈∞+ 4≈≈∋†= =∞∋ 0∋⊥∋≈⊥ ∋;† 2;∞††∋†† ;≈† ⊇∞+ ∋∞††;∂∞††∞+∞††∞ 4≈≈∋†=. 3∞; ⊇;∞≈∞∋ ≈+††∞≈ ⊇;∞ 9∞††∞+∞≈ ∋††∞+ 9;≈⊇∞+ +∞++≤∂≈;≤+†;⊥† ∞≈⊇ +∞≈⊥∞∂†;∞+† ≠∞+⊇∞≈. 4∞≈ ∋∞;≈∞+ 9+†∋++∞≈⊥ +∞+∋∞≈ ≠++⊇∞ ;≤+ +∞+∋∞⊥†∞≈, ⊇∋≈≈ +∞≈+≈⊇∞+≈ ⊇∞+ ∋∞††;∂∞††∞+∞††∞ 4≈≈∋†= +†† ;≈ ⊇∞≈ 9;≈⊇∞+†∋⊥∞≈≈†=††∞≈ =∞+++∞;†∞† ;≈†, {∞⊇+≤+ ∞+∞+ ∋†≈ „†+∞+;≈†;≈≤+∞+ 4≈≈∋†=“ =∞+≈†∋≈⊇∞≈ ∞≈⊇ ∞∋⊥∞≈∞†=† ≠;+⊇, ⊇.+. ∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ∋≈⊇∞+∞ 9∞††∞+∞≈ ∞+∞+ „+∞≈∞≤+†“, ∞≈ ⊥;+† +;∞+ ∞≈⊇ ⊇∋ ∋∋† ∞;≈ 0++{∞∂† +⊇∞+ ∞;≈ 6∞≈† =.3.

9≈≈∞≈ ;≈ ∋≈⊇∞+∞≈ 7=≈⊇∞+≈, 0∞≈≈∋≤+†∞≈†, ⊇∋≈ ∋;† ⊇∞≈ 9;≈⊇∞+≈ ⊥∞≈†∋††∞† ≠;+⊇, {∞⊇+≤+ =++ ⊇∞∋ 8;≈†∞+⊥+∞≈⊇ ⊇∞+ 3∞+†∞ ∞≈⊇ 2∞++∋††∞≈≈≈++∋∞≈ ⊇∞+ 8+∋;≈∋≈=∂∞††∞+. „4+∞+ ∋∋≈ ≠∞;ß ≈;≤+† ≠;+∂†;≤+ ∞†≠∋≈ ++∞+ ⊇;∞ 9∞††∞+, ∋∋≈ +∋† ≠∞;†∞++;≈ ≈∞;≈∞ ≈†∞+∞+†+⊥∞≈ 4∞;≈∞≈⊥∞≈ ++∞+ ⊇;∞ 9∞††∞+“ [10] ∞≈⊇ =;∞†† ∞+∞+ ≈+⊥∋+ ∋∞† ⊇;∞ 6++†≈∞†=∞≈⊥ ⊇∞+ +∞≈†∞+∞≈⊇∞≈ 8;∞+∋+≤+;≈;∞+∞≈⊥.

8∞≈≈+≤+ ;≈† ⊇∞+ ∋∞††;∂∞††∞+∞††∞ 4≈≈∋†= ⊇∞+ ∞+≈†∞ ⊥+≈;†;=∞ 4≈≈∋†=, ⊇;∞ 6+∞≈⊇†∋⊥∞ ⊇∞≈ 4≈†;-3;∋≈-4⊥⊥++∋≤+∞≈ ∞≈⊇ =∞;⊥† ∞;≈∞ +;≈ ⊇∋+;≈ =+††;⊥ ≈∞∞∞ 3;≤+†≠∞;≈∞ ∋∞† .....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDer Anti-Bias-Approach nach Louise Derman-Sparks Ein Ansatz zur vorurteilsbewussten Erziehung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
Preview page 1 of 4 : [1] [2] [3] [4]
The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents