Homework

Definitionen von Wissenschaften und Analyse

546 Words / ~2 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.24 $
Document category

Homework
Geo Sciences

University, School

Universität Wien

Grade, Teacher, Year

Gut, 2008

Author / Copyright
Text by Hedvig L. ©
Format: PDF
Size: 0.05 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 3.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[0.0]|0/3







More documents
Facharbeit in der Qualifikationsp­has­e 1 Thema: Die Kreiszahl π Inhaltsverzeich­nis 1 Einleitung 3 1.1 Die Kreiszahl – die berühmteste Zahl in der Geschichte der Mathematik . 3 2 Die zwei Grundlegenden Definitionen . 4 3 Historie von π 6 3.1 Pi im Altertum . 7 3.2 Babylon 7 3.3 Ägypten 7 3.4 Indien 9 3.5 Bibel . 9 3.6 Ein Meilenstein für Wissenschaft . 11 4 Wie berechnet man π ? . 12 4.1 Beispiele zur Formel 13 5 Das Sechseckverfahr­en . 14 6 Fazit . 15 7 Literaturverzei­chn­is 16 1 Einleitung 1.1 Die Kreiszahl – die berühmteste Zahl in der Geschichte…
Definitionen von Wissenschaften und Analyse

Aufgabe in Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens:

  • Suche drei Definitionen von Wissenschaften und analysiere Sie im Anschluss.


1.Definition von der Wissenschaft:

Die Wissenschaft ist eine Summe von Erkenntnissen, die aus den Gründen und den Ursachen ihres Objektes gewonnen wurde und durch ihre gemeinsame Beziehung zu einem Formalobjekt zur Einheit gelangt. Die rationalen Wissenschaften gehen deduktiv vom Grund eines Dinges zur Folge (Erscheinungen, Wirkungen) über, die empirischen steigen von den Folgeerscheinungen zu den letzten Ursachen und allgemeinen Gesetzen auf.“

  • (Zitat stammt aus dem Herder Konversationslexikon, aus dem Jahre: 1907).


2.Definition von der Wissenschaft

Hauptziel der Wissenschaft ist die rationale, nachvollziehbare Erkenntnis der Zusammenhänge, Abläufe, Ursachen und Gesetzmäßigkeiten der natürlichen wie der historischen und kulturell geschaffenen Wirklichkeit; neben der Erweiterung des Wissens über die Welt liefern vor allem Naturwissenschaft und Technik die Mittel zu vorausschauender Planung und gezielter Veränderung der Wirklichkeit Als Hauptmerkmal der Wissenschaft wird (außer im Marxismus) eine von Wertungen, Gefühlen und äußeren Bestimmungsmomenten freie, auf Sachbezogenheit gründende Objektivität angesehen, welche neben dem methodischen Konsens die Verallgemeinerungsfähigkeit und allgemeine Nachprüfbarkeit wissenschaftlicher Aussagen begründet."

Download Definitionen von Wissenschaften und Analyse
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


3. Definition von der Wissenschaft:

Die Wissenschaft, das systematische Ganze der Erkenntnis, das der Idee nach allen Gebieten der Erkenntnis umfasst. Als ein solches Ganzes verstand sich die Philosophie des Altertums und Mittelalters; erst mit der Ausbildung der neuzeitlichen Natur Wissenschaft beginnt die Auflösung des Wissenschaftsbegriffes zugunsten stärkerer Betonung der Einzel Wissenschaften. [……… ] Wissenschaft beinhaltet die Vorurteilsfreiheit, die Wertfreiheit, die Verifizierbarkeit und die Verifikation jeder Aussage, die Möglichkeit der Kritik sowie den intersubjektiven Charakter.

Wissenschaft ist dann im wissenschaftlichen Sinne die Gesamtheit des wissenschaftlichen Betriebes (Institutionen, Methodik, Probleme, Resultate, usw.), im engeren Sinne die Gesamtheit der gewonnenen Resultate und die damit verbundenen Probleme.


Ich verbinde Wissenschaft vor allem mit der Psychologie, da meines Erachtens die Wissenschaft versucht Naturgesetze herauszufinden, diese im Anschluss beschreibt, erklärt und prognostiziert. Die 3. Definition, welche ich bei meinen Recherchen zu dem Thema Wissenschaft gefunden habe, sagt eindeutig etwas über die Verifizierbarkeit und die Verifikation jeder Aussage aus.

In diesem Zusammenhang ist mir sofort wieder der bedeutendste Philosoph unserer Zeit eingefallen, nämlich Sir Karl Popper, der selbst von sich sagte, dass entscheidend die Kritik in der Wissenschaft ist. Hier muss ich mit Popper übereinstimmen, denn auch für mich ist die kritische Überprüfung einer Theorie überaus wichtig.

Aber auch in der 2.Definition wird sowohl von den rationalen als auch von den empirischen, sowohl aber auch von den natürlichen Aspekten gesprochen. Zurück zur 3.Definition von Wissenschaft ist noch zu sagen, das Theorien nur dann wissenschaftlich sind, wenn sie auch widerlegt werden können, dass heißt wenn sie falsifizierbar sind. (also die konstruktive Kritik ist wichtig!!!) Meiner Meinung nach ist es letztendlich wichtig: Theorien zu widerlegen und Bestätigungen einer Theorie in der Wirklichkeit zu finden.

Je schwieriger es ist, eine Theorie zu falsifizieren, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Theorie brauchbar ist; die Bewährung einer wissenschaftlichen Theorie laut Popper ist nur vorläufig und relevant.


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents