<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 5.75 $
Document category

Portfolio
Physics

University, School

Hochschule Pforzheim

Grade, Teacher, Year

12,Prof.,2012

Author / Copyright
Text by Renata K. ©
Format: PDF
Size: 0.46 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.5 of 5.0 (2)
Live Chat
Chat Room
Networking:
6/1|31.2[1.0]|2/22







More documents
GFS Biologie Kl.9b Schriftliche Ausarbeitung - Multiple Sklerose (MS) Multiple Sklerose bedeutet übersetzt vielfache Verkrustung und ist die häufigste Autoimmunerkran­kun­g des Nervensystems. Rund 2,5 Millionen Menschen sind weltweit daran erkrankt, 130 000 alleine in Deutschland. Frauen sind ungefähr doppelt so häufig betroffen wie Männer. Doch trotz intensiver Forschung sind bis jetzt keine genauen Ursachen bekannt. Das Nervensystem Das Nervensystem hat die Aufgabe, Informationen über den Organismus und die Umwelt…
Dadurch werden die mehrere Million Kilometer langen Schweiße gebildet , die gerade von der Sonne wegführen. Aber auch der Staub wird aus dem Kometen Kopf hinaus geblasen und bildet einen schwächeren und leicht gekrümmten zweiten Schweif. Die Gasschweife werden als Schweife vom Typ I bezeichnet ,während die Sataubschweife zum Typ II zählen. Deutlich zeigen sich die Unterschiede bei der Aufnahme des Kometen Hale-bopp. Einige Kometen kommen der Sonne so nage dass sie sogar zweitweilig in die Sonne Korona eintauchen. Dabei liegt…

Gfs schriftliche Ausarbeitung

Das Sonnensystem


Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

1.1 Definition

1.2 Begriffe

2 Aufbau des Sonnensystems

3 Die Entstehung

4 Die Asteroidengürtel

4.1 Der Hauptgürtel

4.2 Der Kuiper-Gürtel

5 Der Pluto

6 Die Kometen

7 Vergleich: Planeten und Erde

8 Fazit

9 Quellenverzeichnis


1) Einleitung

1.1) Definition

Als Sonnensystem bezeichnet man das System der Sonne und alles, was um sie kreist. Unser Sonnensystem hat eine elliptische (ovale) Form. Die Sonne bildet das Zentrum des stets in Bewegung stehenden Sonnensystems.

1.2) Bergriffe

- Stern: selbstleuchtende Gaskugel hoher Temperatur und großerMasse

- Planet: Licht reflektierender, kugelförmiger Himmelsköper, der um die Sonne kreist

- Mond: Meist kugelförmiger Himmelskörper, der einen Planeten umkreist und das Licht de.....[read full text]


Download Das Sonnensystem: Aufbau und Entstehung, Asteroidengürtel, Hauptgürtel, Kuiper-Gürtel, Der Pluto, Kometen (Gfs schriftliche Ausarbeitung)
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Das Sonnensystem: Aufbau und Entstehung, Asteroidengürtel, Hauptgürtel, Kuiper-Gürtel, Der Pluto, Kometen (Gfs schriftliche Ausarbeitung)
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Durch eine Störung dieses Gleichgewichts, z.B. durch eine nahe gelegene Supernova-Explosion, bildeten sich in der Wolke zufällige Verdichtungen. Diese hatten mehr Masse und zogen mehr Teilchen an, von ihnen ging dann eine erhöhte Gravitation aus.

Weitere Teilchen wurden nun von diesem Klumpen angezogen und verdichteten sich weiter. Die Wolke teilte sich jetzt in verschiedene Kerne, aus denen jeweils ein Sonnensystem entstehen kann. Auch der Teil, der unser heutiges Sonnensystem umfasst, fiel unter seiner eigenen Schwerkraft zusammen. Dabei erhielt er einen Drehimpuls, der beim weiteren Zusammenbrechen der Wolke zu einer Rotation führte.

Die Wolke flachte auf Grund der Rotation immer weiter ab, bis sie die Form einer Scheibe annahm. Der astronomische Fachbegriff dieser Scheibe lautet protoplanetarische Scheibe.

Ein Großteil der Materie stürzte unter Einwirkung der nach innen gerichteten Schwerkraft ins Zentrum der Wolke. Durch das weitere Verdichten stiegen Druck und Temperatur im Zentrum an. Als Druck und Temperatur ausreichend hoch waren, setzte sich eine Wasserstofffusion in Gang, das bedeutet Wasserstoff verschmolz zu Heliumkernen.

Durch die großen Mengen des fusionierten Wasserstoffs wurden gewaltige Energien erzeugt. Diese Energien wurden als Strahlung abgegeben, welche den Gegendruck zur Gravitation wieder herstellten. Durch dieses Gleichgewicht wurde der entstandene Stern stabilisiert und konnte sein Licht kontinuierlich abstrahlen. Dieser im Zentrum entstandene Stern ist die Sonne.

Auch außerhalb des Zentrums bildete sich das Sonnensystem weiter. Die durch die umherwirbelnden Teilchen entstandenen Klumpen zogen sich durch die Schwerkraft an. Somit wuchsen diese Klumpen zu Planeten, die auf regelmäßigen Bahnen um die Sonne zogen. Nach einer Entwicklungsdauer von ca. 100 Millionen Jahren bildete sich so das Sonnensystem .....

Download Das Sonnensystem: Aufbau und Entstehung, Asteroidengürtel, Hauptgürtel, Kuiper-Gürtel, Der Pluto, Kometen (Gfs schriftliche Ausarbeitung)
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Das Sonnensystem: Aufbau und Entstehung, Asteroidengürtel, Hauptgürtel, Kuiper-Gürtel, Der Pluto, Kometen (Gfs schriftliche Ausarbeitung)
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Die Asteroiden des Hauptgürtels Ceres, dessen Durchmesser etwa 945 Kilometer beträgt, sind von der Erde aus mit bloßem Auge nicht zu erkennen.

Asteroiden werden auf verschiedene Weisen in verschiedene Klassen unterteilt, einerseits nach Zusammensetzung, andererseits nach Sonnenumlaufbahnen. Sogenannte Aten-Asteroiden kreuzen einerseits die Erdbahn und umrunden andererseits die Sonne innerhalb der Erdbahn, was wiederum bedeutet, dass sie uns gefährlich nahe kommen könnten.

In manchen Bereichen des Hauptgürtels sind jedoch auf Grund der Gravitation des Jupiters keine stabilen Asteroidenbahnen möglich, sodass Lücken im Hauptgürtel auftreten.


4.2) Der Kuiper-Gürtel

Der Name des Kuiper-Gürtels stammt von einem Astronomen, Gerhard Peter Kuiper, der sich mit langperiodischen Kometen und deren Bahnen beschäftigte. Bei Berechnungen von Kometenbahnen kam er aber dahinter, dass viele Kometen aus der gleichen Gegend kommen müssen, die sich noch außerhalb der äußeren Planeten befindet. Knapp hinter der Neptun- und Plutobahn befindet sich der Kuiper-Gürtel, lange war dieser Gesteinsring nicht bekannt.

Er besteht aus Kometen und kometenähnlichen Eis- und Gesteinskörpern, den sogenannten Kuiperoiden. Diese lassen sich in vier Klassen unterteilen: Transneptunische Objekte, Neptun Trojaner, Ungewöhnliche Kleinplaneten und Centauren. Auch bei den Kuiperioden sind Zusammensetzung und Umlaufbahnen die Kriterien zur Klassenunterteilung.

In der Gruppe der Transneptunischen Objekte sind alle Objekte zusammengefasst, deren Umlaufbahn jenseits der Bahn des Planeten Neptun, also im Kuiper-Gürtel liegt. Diese Objekte sind durchschnittlich zwischen 150 und 800 km groß und bestehen meistens zu einem großen Teil aus Eis und Gestein. Dies ist ein plutoähnlicher Aufbau. Die Gruppe der so genannten Neptun Trojaner ist .....

Download Das Sonnensystem: Aufbau und Entstehung, Asteroidengürtel, Hauptgürtel, Kuiper-Gürtel, Der Pluto, Kometen (Gfs schriftliche Ausarbeitung)
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Das Sonnensystem: Aufbau und Entstehung, Asteroidengürtel, Hauptgürtel, Kuiper-Gürtel, Der Pluto, Kometen (Gfs schriftliche Ausarbeitung)
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Der Durchmesser des Pluto wird jedoch nur auf 2390 Kilometer geschätzt und ist somit zu klein um solche Störungen zu verursachen. Er besteht aus ca. 70% Gestein und 30% Wassereis. Über den genauen physikalischen Aufbau des Pluto ist allerdings wenig bekannt, da es von ihm keine Nahaufnahmen gibt.

Die Umlaufbahn des Pluto weicht ca. um 3,2% von einem Kreis ab und kreuzt beinahe die Bahn vom Planeten Neptun. Der Pluto hat eine sehr dünne Atmosphäre, die aus Stickstoff, Methan und Kohlenmonoxyd besteht. Wahrscheinlich ist seine Atmosphäre nur dann gasförmig, wenn er bei seiner Wanderung um die Sonne sehr dicht an die Sonne heran kommt. Die Temperaturen auf Pluto liegen derzeit bei ca. -230 °C.

Astronomen entdeckten, dass der Zwergplanet Pluto auch einen Mond besitzt. Dieser Mond heißt Charon und hat einen Durchmesser von 1207 Kilometern. Damit ist er im Vergleich zum Pluto relativ groß. Die Eigenrotation der Köper wurde durch die Gezeitenkraft so abgebremst, dass sie sich während eines Umlaufs auch einmal um die eigene Achse drehen, so wenden sie sich immer die gleiche Seite zu.

Diese zusammenhängende Rotation wird auch Hantelrotation genannt.

Zwei weitere Monde begleiten den Pluto, Nix und Hydra. Der Durchmesser dieser Monde wird auf ca. 40 und 160 Kilometer geschätzt. Auf einer gemeinsamen Bahnebene mit dem Mond Charon umkreisen die Monde den Pluto mit einem Abstand von etwa 50.000 Kilometern. Während Charon den Pluto zwölfmal umrundet, wird er von Hydra in derselben Zeitspanne etwa zweimal und von Nix ungefähr dreimal umkreist.


6) Die Kometen

Im Gegensatz zu anderen Objekten des Sonnensystems sind Kometen schon lange bekannt. Es gibt Aufzeichnungen des Halleyschen Kometen, die bis ins Jahr 240 v.Chr. zurückreichen.

Kometen werden auch als „Zeugen der Frühgeschichte des Sonnensystems“ bezeichnet, da sie aus der Ursprungsmaterie der Planeten bestehen: Eis, Gas und Gestein. Für diesen chemischen Aufbau sind die extrem niedrigen Temperaturen im freien Raum außerhalb unseres Sonnensystems verantwortlich. Ein Komet besteht aus einem Kern, einem K.....

Download Das Sonnensystem: Aufbau und Entstehung, Asteroidengürtel, Hauptgürtel, Kuiper-Gürtel, Der Pluto, Kometen (Gfs schriftliche Ausarbeitung)
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Das Sonnensystem: Aufbau und Entstehung, Asteroidengürtel, Hauptgürtel, Kuiper-Gürtel, Der Pluto, Kometen (Gfs schriftliche Ausarbeitung)
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Kometen mit einer Umlaufzeit von über 200 Jahren haben ihren Ursprung in der Oortschen Wolke. Diese Wolke ist eine Ansammlung astronomischer Objekte im äußersten Bereich unseres Sonnensystems. Durch den Einfluss der Gravitationskraft der benachbarten Objekte werden die Umlaufbahnen der Kometen gestört und einige geraten als langperiodische Kometen ins innere Sonnensystem.

Die Bahnen dieser langperiodischen Kometen sind sehr stark gegen die Ekliptik geneigt. Daraus haben Astronomen geschlossen, dass sie nicht im inneren Sonnensystem entstanden sind.



7) Vergleich : Planeten und Erde

Im Vergleich zu allen acht Planeten unseres Sonnensystems ist die Erde der fünftgrößte Planet. Gegenüber einem Gasplaneten ist sie jedoch vergleichsweise klein. Die Gesteinsplaneten weisen sowohl von der Größe, wie auch vom physikalischen Aufbau Ähnlichkeiten auf.

Die Erde ist mit einer Entfernung von 147-152 Mio km der drittnächste Planet zur Sonne. Der Erddurchmesser beträgt 12.765,28 km. Mit einer Umlaufdauer von 365 Tagen kreist die Erde um die Sonne. Während dieser Umlaufbahn dreht sich die Erde einmal in 23 Stunden und 45 Minuten um sich selbst.

Der Merkur ist mit einem Durchmesser von 4.878 km deutlich kleiner als die Erde. Er steht mit einer Entfernung von 46-70 Mio km am nächsten bei der Sonne. Der Merkur besitzt keine Atmosphäre, dies würde das Leben für uns Menschen auf Grund der schädlichen Sonnenstrahlung gefährden. Mit 88 Tagen kreist der Merkur im Vergleich zur Erde recht schnell um die Sonne.

Seine Rotation ist jedoch mit einer Umdrehung in 58,65 Tagen sehr langsam. Es könnte sich kein Leben a.....

Download Das Sonnensystem: Aufbau und Entstehung, Asteroidengürtel, Hauptgürtel, Kuiper-Gürtel, Der Pluto, Kometen (Gfs schriftliche Ausarbeitung)
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.

9) Quellenverzeichnis

-

-

-

-

-

-

-

-

Download Das Sonnensystem: Aufbau und Entstehung, Asteroidengürtel, Hauptgürtel, Kuiper-Gürtel, Der Pluto, Kometen (Gfs schriftliche Ausarbeitung)
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents