<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 10.74 $
Document category

Lesson plan
Literature

University, School

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Author / Copyright
Text by Ronni C. ©
Format: PDF
Size: 1.28 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.8 of 5.0 (3)
Networking:
12/2|35.4[1.0]|2/16













More documents
Wolfgang Borchert: Das Brot – Interpretation In der Kurzgeschichte Das Brot , die 1946 von Wolfgang Borchert verfasst wurde, geht es um ein altes, ärmliches Ehepaar, das ihr Beziehungsprobl­em in Form von Kommunikationsp­rob­lemen verleugnet. Gleichzeitig werden aber auch Probleme der
Das Holz für morgen von Wolfgang Borchert Interpretations­auf­satz Das Holz für morgen ist eine Kurzgeschichte,­ die von Wolfgang Borchert verfasst wurde. Borchert wurde 1921 in Hamburg geboren und starb 1947 in Basel. Er schrieb viele Geschichten, die von der Nachkriegszeit handeln. Genau
Das Brot In der Kurzgeschichte Das Brot geschrieben von Wolfgang Borchert, verfasst in der Nachkriegszeit geht es um eine Frau, die nachts aufwacht und ihren Mann in der Küche mit einem Teller voller Brotkrümel ertappt. Der Mann überlegt eine Ausrede, obwohl seine Frau ihn schon durchschaut hat.

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg - Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie

Interpretation und Unterrichtsplanung der Kurzgeschichte:
„Das Brot“


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung. 1

2. Entstehung des Werkes. 2

3. Begriffserläuterunge. 2

3.1 Kurzgeschichte. 2

3.2 Trümmerliteratur 3

4. Interpretation der Das Brot 4

4.1 Zeitgestaltung. 4

4.2 Handlung. 4

4.3 Gliederung. 5

4.4 Darstellung. 5

4.4.1 Erzählsituation  5

4.4.2 Erzählerrede und Figurenrede. 6

4.4.3 Symbolisierung. 6

4.5 Motiv. 7

4.5.1 Sozialökonomische Ebene. 8

4.5.2 Moralische Ebene. 8

5. Kurzgeschichten im Schulunterricht 8

5.1 Theorie und Didaktik. 8

5.2 Behandlung im Unterricht 10

6. Schlussbetrachtung. 11

7. Vorschlag zu einem Doppelstunde-Unterrichtsplan. 11

8. Literaturverzeichnis. 25

 


1. Einleitung

Das Brot ist eine Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert (20 Mai 1921 - 20 November 1947), einem bekannten deutschen Kurzgeschichtenautor der Nachkriegszeit.

Sie wurde im Jahr 1946 verfasst und erstmals am 13. November 1946 in der Hamburger Freien Presse veröffentlicht. Diese Kurzgeschichte beschreibt eine Alltagssituation zwischen einer Frau und ihrem Ehemann in der Nachkriegszeit. Im Hintergrund der Geschichte stehen Hunger und eine Knappheit an Gütern nach dem Krieg. Heinrich Böll der Das Brot „eine meisterhafte Erzählung, kühl und knapp, kein Wort zu wenig, kein Wort zu viel“ nannte, sah darin „das ganze Elend und die ganze Größe des Menschen mit aufgenommen“. Das Brot wurde häufig im Schulunterricht im Deutschland behandelt, die Überschaubarkeit des Werkes, seine Lesbarkeit bzw.

Verständlichkeit, der von Borchert getroffene Ton und sein Still haben immer wieder das Interesse der Lehrenden an Borchert geweckt und erhalten. (Wolfgang, 93) Die Texte vermittelten darüber hinaus auch einen Einblick in die Nachkriegszeit des Zweiten Weltkrieges. Während alle anderen Erzählungen von Borchert mehr oder weniger die Kriegs- und Nachkriegsrealität benennen, erfolgt diese zeitliche Lokalisierung hier nur ganz indirekt und muss vom Leser erschlossen werden.

Meiner Meinung nach eignen sich die Kurzgeschichten von Borchert für eine Literaturvermittlung im Fremdspracheunterricht, dadurch können die Lerner nicht nur die Sprache verbessern, sondern auch über die charakteristische Merkmale der Kurzgeschichte und die historischen und kulturellen Grundkenntnisse Deutschlands erfahren. Als ein typisches Beispiel Borcherts Kurzgeschichten eignen Das Brot sich auch perfekt als Rollenspiel dargestellt zu werden. Die Fragen stellen sich, was wird in dieser Geschichte erzählt, welches zeitgenössische Motiv wurde aufgegriffen, welche Erzähltechnik und Sprachliche Merkmale sind es zu sehen? Und aus didaktischen Perspektiven wie würde dieses Werk am optimalsten unterrichtet? Mit diesem Ziel wird auch ein Unterrichtsplan aufgestellt.


2. Entstehung des Werkes

Bevor wir richtig in das Thema Das Brot eintreten, sollen wir mit dem Autor Wolfgang Borchert vertraut sein werden und ermitteln, und auf welchem Hintergrund hat der Autor diese Kurzgeschichte verfasst hat. Am 20. Mai 1921 wurde Wolfgang Borchert in Hamburg geboren.

Borcherts Schullaufbahn hatte zunächst recht gut begonnen, dann aber wurde er ein extrem schlechter Schüler, so dass er 1938 mit einem unzureichenden Zeugnis die Schule verließ. (Burgess, 175) Wolfgang Borchert schrieb schon seit seinem 15. Lebensjahr Gedichte, dennoch strebte er lange den Beruf eines Schauspielers an.

Endes des Jahres 1941 legte Borchert sein Schauspielexamen ab, aber kurz nach seinem 20. Geburtstag wurde er zu Hitlers Armee einberufen, nach seiner Rückkehr aus dem Zweiten Weltkrieg litt Borchert unter einer Lebererkrankung. Die Krankheit verschlimmerte sich noch weiter unter dem Mangel an Nahrungsmitteln und medizinischer Versorgung, sie unterbrach auch seine neue Theaterkarriere im Herbst 1945 und führt schließlich .....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
Download"Das Brot" von Wolfgang Borchert: Interpretation und Unterrichtsplanung zur Kurzgeschichte
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4+∞+ ⊇∞+ 7∞+∞≈≈†+∋∞∋ ∋†≈ 3≤+∋∞≈⊥;∞†∞+ =∞+≈≤+≠∋≈⊇ ≈;∞, ;≈ ∞;≈∞∋ 3+;∞† ∋∞≈ ⊇∞∋ 4∋; 1947 =∞ ≈∞;≈∞∋ 9+†+†⊥ ∋†≈ 3≤++;††≈†∞††∞+ +∞†+≈†∞ ∞+ ≈+≤+: „=+≈ 8∋∞≈ ∋∞≈ +;≈ ;≤+ 3≤+∋∞≈⊥;∞†∞+. (3∞+⊥∞≈≈, 175) 3∞+∞;†≈ 9≈⊇∞ 1945 ≠∋+ 3++≤+∞+† +∞†††ä⊥∞+;⊥, 4≈†∋≈⊥ 1946 ∞≈†⊇∞≤∂†∞ ∞+, ⊇∞+ =∞=++ 6∞⊇;≤+†∞ ≈≤++;∞+ ∞≈⊇ 3≤+∋∞≈⊥;∞†∞+ ≠∞+⊇∞≈ ≠+†††∞, ⊇;∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ ∋†≈ ∂ü≈≈††∞+;≈≤+∞ 4∞≈⊇+∞≤∂≈∋ö⊥†;≤+∂∞;†.

1≈ ⊇∞≈ †+†⊥∞≈⊇∞≈ +∞;⊇∞≈ 1∋++∞≈ +;≈ =∞ ≈∞;≈∞∋ 7+⊇ ∋∋ 20. 4+=∞∋+∞+ 1947 ;∋ 4††∞+ =+≈ 26 1∋++∞≈ =∞+†∋≈≈†∞ ∞+ ∋∞≈ ≈∞;≈∞∋ 9+∋≈∂∞≈+∞†† +∞+∋∞≈ ü+∞+ 50 ∂∞+=∞ 0++≈∋†∞≠†∞ ≈+≠;∞ ⊇;∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ 8∋≈ 3++† ∞≈⊇ ⊇∋≈ 8+∋∋∋ 8+∋∞ß∞≈ =++ ⊇∞+ 7ü+.

1∋ 4⊥+;† †+†⊥†∞ ≈+≤+ ⊇;∞ 8∞+∋∞≈⊥∋+∞ ⊇∞≈ 0++≈∋≈∋∋∋∞†+∋≈⊇∞≈ 8;∞ 8∞≈⊇∞+†∞∋∞. (6++ß∞, 23)

3. 3∞⊥+;††≈∞+†ä∞†∞+∞≈⊥∞

8∋≈ 3++† ;≈† ∞;≈∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ ∞≈⊇ ⊥;†† ∋†≈ ∞;≈ †+⊥;≈≤+∞≈ 3∞;≈⊥;∞† ⊇∞+ 7+ü∋∋∞+†;†∞+∋†∞+. (4∋≈†+∞⊇, 49). 4+∞+ ≠∋≈ ≈;≈⊇ ∞;⊥∞≈††;≤+ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞≈, ∞≈⊇ ≠;∞ =∞+≈†∞+† ∋∋≈ ∞≈†∞+ 7+ü∋∋∞+†;†∞+∋†∞+?

3.1  9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞

4∋≤+ ⊇∞∋ 7;†∞+∋†∞+ 7∞≠;∂+≈ =+≈ 3∋††+∞+ 9;††+ ;≈† 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ „⊇;∞ 7∞+≈ü+∞+≈∞†=∞≈⊥ ⊇∞+ ∋≈⊥†+-∋∋∞+;∂∋≈. 3∞=∞;≤+≈∞≈⊥ „≈+++† ≈†+++“. 3;∞ †ä≈≈† ≈;≤+ ≈∞;† ⊇∞≈ 90∞+ 1∋++∞≈ ⊇∞≈ 19. 1∋+++∞≈⊇∞+† 4∞+∞≈ ⊇∞+ ≈≤++≈ 1886 ⊥∞⊥+ä⊥†∞≈ Ü+∞+†+∋⊥∞≈⊥ &⊥†;∂∞+=∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ &††; ≈∋≤+≠∞;≈∞≈; ∋†≈ 3+≈+≈+∋∞ ≠∞+⊇∞≈ ∞∋ ⊇;∞ 1∋+++∞≈⊇∞+†≠∞≈⊇∞ &⊥†;3∂;==∞&††; ∞≈⊇ &⊥†;4+=∞†∞††∞&††; =∞+≠∞≈⊇∞†, ≠ä++∞≈⊇ ∋∞≤+ ⊇∞+ ∞≈⊥†;≈≤+∞ 7∞+∋;≈∞≈ ≈+≤+ ⊥∞++∋∞≤+†….1++ 6∋††∞≈⊥≈⊥+;≈=;⊥ ;≈† ⊇;∞ ⊥∞∋†;†∋†;= ∋≈⊥∞≠∋≈⊇†∞ 5∞⊇∞∂†;+≈ ∞≈⊇ 9+∋⊥+;∋;∞+∞≈⊥, ⊇;∞ ∋††∞ 6∞≈†∋††∞≈⊥≈∞†∞∋∞≈†∞ ∞;≈+∞=;∞+† ∞≈⊇ ≈;≤+ ⊇∞∋∞≈†≈⊥+∞≤+∞≈⊇ ∋∞† ⊇;∞ 3∞⊥⊥∞≈†;=∂+∋†† ⊇∞+ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ ∋∞≈≠;+∂†.

8∞+≤+ +++∞ 2∞+⊇;≤+†∞≈⊥ ∂∋≈≈ ∞;≈∞ 9+∋⊥†∞≠∞, ∋∞++≈≤+;≤+†;⊥∞ 3†+∞∂†∞+ =∞≈†∋≈⊇∞ ∂+∋∋∞≈, ⊇;∞ ∋†≈ &⊥†;∞;≈ 3†ü≤∂ +∞+∋∞≈⊥∞+;≈≈∞≈∞≈ 7∞+∞≈&††;(3≤+≈∞++∞ 1961) ∞∋⊥†∞≈⊇∞≈ ≠;+⊇…2∞+⊥∞⊥∞≈≠ä+†;⊥∞≈⊥ ⊇∞≈ 6∞≈≤+∞+∞≈≈ ∞++∞;≤+† ⊇;∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ +∞;≈⊥;∞†≈≠∞;≈∞ ⊇∞+≤+ 2∞+=;≤+† ∋∞† 9+∂†ä+∞≈⊥.“

9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞&≈+≈⊥;;≈† ∞;≈∞ ∋+⊇∞+≈∞&≈+≈⊥;†;†∞+∋+;≈≤+∞&≈+≈⊥;6++∋ ⊇∞+&≈+≈⊥;0++≈∋, ⊇∞+∞≈ 8∋∞⊥†∋∞+∂∋∋† ;≈ ;++∞+ 9ü+=∞ †;∞⊥†. 8;∞≈ ≠;+⊇ +†† ⊇∞+≤+ ∞;≈∞ ≈†∋+∂∞ 9+∋⊥+;∋;∞+∞≈⊥ ⊇∞≈&≈+≈⊥;1≈+∋††∞≈&≈+≈⊥;∞++∞;≤+†. (4∋+≠, 4)

8;∞ ⊇∞∞†≈≤+∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ ;≈† „=++ ∋††∞∋ ⊇∋≈ 0++⊇∞∂† ⊇∞≈ 9∋+†≈≤+†∋⊥≈[1] ≈∋≤+ 1945“.

3;≈ ;≈ ⊇;∞ †ü≈†=;⊥∞+ 1∋++∞ ≈∞†=∞≈ ≈;≤+ =;∞†∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞≈ ∂+;†;≈≤+ ∋;† ⊇∞+ 4∋≤+∂+;∞⊥≈=∞;† ∋∞≈∞;≈∋≈⊇∞+. 2++ ∋††∞∋ 3+††⊥∋≈⊥ 3++≤+∞+† †+∞∋∋†;≈;∞+† ∞≈∋;††∞†+∋+   „⊇;∞ 0+++†∞∋∞ ⊇∞+ 9+;∞⊥≈+∞;∋∂∞++∞+, ⊇;∞ 4+∋∞† 9≈⊇∞ ⊇∞+ 1940∞+ 1∋++∞, ⊇;∞ 3≤+≠;∞+;⊥∂∞;†∞≈ ⊇∞+ 3+†⊇∋†∞≈, ≈;≤+ ;∋ 6+;∞⊇∞≈ =∞+∞≤+†=∞†;≈⊇∞≈.“ 9∞+≈ ≈∞;≈∞+ 3∞+∂∞ ;≈† ⊇∋+∞; ⊇;∞ ⊥+∞≈⊇†∞⊥∞≈⊇∞ 4+†∞+≈∞≈⊥ ⊇∞≈ 9+;∞⊥∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ 3∞≤+∞ ≈∋≤+ „4∞≈≈≤+†;≤+∂∞;† ;≈ ⊇∞≈ 5∞;≈∞≈“.

9+≈† ⊇∋≈ ∞≈∋;††∞†+∋+∞ 9+;∞⊥≈∞+†∞+≈;≈ ⊥∋+ ≈∞;≈∞+ 0++≈∋ ⊇;∞ ⊥+ä⊥≈∋≈†∞ 6++∋ ∞;≈∞+ ∋+⊇∞+≈∞≈ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞, ;≈ ⊇∞+ ⊇∋≈ 9+†∞+≈;≈ ≈∞;≈∞ „∋⊇ä⊥∞∋†∞ 6∞≈†∋††“ ⊥∞†++††∞≈ +.....

3∞∂∋≈≈†∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞≈∋∞†++∞≈ ⊇∞+ 4∋≤+∂+;∞⊥≈=∞;† ≈;≈⊇ ≈+≤+ =∞∋ 3∞;≈⊥;∞† 8∞;≈+;≤+ 3ö††, 3+††⊇;∞†+;≤+ 3≤+≈∞++∞, 1†≈∞ 4;≤+;≈⊥∞+, 8∋≈≈ 3∞≈⊇∞+, 9†;≈∋+∞†+ 7∋≈⊥⊥ä≈≈∞+, 4††+∞⊇ 4≈⊇∞+≈≤+, 4∋+;∞ 7∞;≈∞ 9∋≈≤+≈;†=, 3;∞⊥†+;∞⊇ 7∞≈=, 3+††⊥∋≈⊥ 3∞++∋∞≤+, 8∞;≈= 0;+≈†∞∂ ∞≈⊇ 6∋++;∞†∞ 3++∋∋≈≈. (7∞⊇≠;⊥, 5)

3.2 7+ü∋∋∞+†;†∞+∋†∞+∞≈

8;∞ 7+ü∋∋∞+†;†∞+∋†∞+ (∋∞≤+ 7;†∞+∋†∞+ ⊇∞+ 3†∞≈⊇∞ ≈∞††, 9+;∞⊥≈- +⊇∞+ 8∞;∋∂∞++∞+ 7;†∞+∋†∞+) ;≈† ∞;≈∞ ⊇∞∞†≈≤+∞ 7;†∞+∋†∞+∞⊥+≤+∞. (7∞⊇≠;⊥, 8) 4;† 7+ü∋∋∞+ ≈;≈⊇ ≈;≤+† ≈∞+ ⊇;∞ ;≈ 3≤+∞†† ∞≈⊇ 4≈≤+∞ †;∞⊥∞≈⊇∞≈ 3†ä⊇†∞ ⊥∞∋∞;≈†, ≈+≈⊇∞+≈ ∋∞≤+ ⊇;∞ =∞+≈†ö+†∞≈ 1⊇∞∋†∞ ∞≈⊇ 0†+⊥;∞≈, ⊇;∞ 3;+∂†;≤+∂∞;† ⊇∞≈ 9+;∞⊥∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ 9+†∋++∞≈⊥∞≈ =≠;≈≤+∞≈ 7+⊇ ∞≈⊇ Ü+∞+†∞+∞≈ ;≈≈∞++∋†+ ⊇∞+ 7+ü∋∋∞+.

3;∞ +∞⊥∋≈≈ 1945, ∋†≈+ ≈∋≤+ ⊇∞∋ 5≠∞;†∞≈ 3∞††∂+;∞⊥, ∞≈⊇ †+∋† 4≈†∋≈⊥ ⊇∞+ 1950∞+ 1∋++∞ ⊥∞⊥∞≈ü+∞+ ∋≈≈⊥+∞≤+≈=+††∞+∞≈ ≈∞∞∞+∞≈ 6++∋∞≈, ∞†≠∋ =+≈ 4+≈+ 3≤+∋;⊇†, 6ü≈†∞+ 6+∋≈≈, 0∞†∞+ 5ü+∋∂++† ∞≈⊇ 0≠∞ 1++≈≈+≈, =∞+ü≤∂. (8++≈†, 69) 8;∞ 4∞†++∞≈ ⊇∞+ 7+ü∋∋∞+†;†∞+∋†∞+ ≠∋+∞≈ =∞∋ 6++߆∞;† {∞≈⊥∞ 4ä≈≈∞+, ⊇;∞ ≈∋≤+ ⊇∞∋ 9+;∞⊥ ;≈ 6∞†∋≈⊥∞≈∞≈†∋⊥∞+≈ †∞≈†⊥∞+∋††∞≈ ≠∞+⊇∞≈, +⊇∞+ ;≈ ⊇;∞ 8∞;∋∋† =∞+ü≤∂⊥∞∂∞++† ≠∋+∞≈.

8∋+∞∋ †∋⊥∞≈ ⊇;∞ 4≈†ä≈⊥∞ ⊇∞+ 9⊥+≤+∞ ∋∞≤+ ;≈ ⊇∞≈ 5∞;†≈≤++;††∞≈ ⊇∞+ 9+;∞⊥≈⊥∞†∋≈⊥∞≈∞≈†∋⊥∞+ (=.3. 8∞+ 5∞†). 8;∞ ∋∞;≈†∞≈ 4∞†++∞≈ ⊇;∞≈∞+ {∞≈⊥∞≈ 6∞≈∞+∋†;+≈ ≈†∋≈⊇∞≈ ∋∋ 4≈†∋≈⊥ ;++∞≈ †;†∞+∋+;≈≤+∞≈ 3≤+∋††∞≈≈ ∞≈⊇ ≈∞†=†∞≈ ≈;≤+† ⊇;∞ 7+∋⊇;†;+≈ ⊇∞+ 4∋†;+≈∋†≈+=;∋†;≈†;≈≤+∞≈ 7;†∞+∋†∞+, ⊇∞+ 7;†∞+∋†∞+ ⊇∞+ ;≈≈∞+∞≈ 9∋;⊥+∋†;+≈ +⊇∞+ ⊇∞+ 9≠;††;†∞+∋†∞+ †++†. (0+∋≈⊥-3∞+, 29)

4. 1≈†∞+⊥+∞†∋†;+≈ ⊇∞+ 8∋≈ 3++†

1≈+∋†††;≤+ ∂∋≈≈ ∋∋≈ ⊇∋≈ 7+∞∋∋ ⊇∞+ 8∋≈ 3++† ∋†≈ ,,2∞++∋† ∞;≈∞≈ 4∋≈≈∞≈ ∋≈ ≈∞;≈∞+ 6+∋∞“ =∞≈∋∋∋∞≈†∋≈≈∞≈, ≠∞†≤+∞≈ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 9+=ä+†∞≈⊥ ∞;≈∞+ 4†††∋⊥≈≈;†∞∋†;+≈ ⊇∋+⊥∞≈†∞††† ≠;+⊇. 8∞+≤+ ⊇;∞ †+†⊥∞≈⊇∞ 4≈∋†+≈∞ ∂∋≈≈ ∋∋≈ +∞+∋∞≈†;≈⊇∞≈ ;≈≠;∞†∞+≈ =∞+†+∋† 8∋≈ 3++† ⊇∞≈ 3≤++∞;+≈†;† ⊇∞≈ 4∞†++≈ ∞≈⊇ ≠;∞ =∞+∋∞+∂† ∋∋≈ ∞;⊥∞≈††;≤+ ≈∞;≈ 3≤++∞;+≈†;†.

4.1 5∞;†⊥∞≈†∋††∞≈⊥

Die Erzählung verläuft strikt nach linearer Reihenfolge, bei der linearen Reihenfolge wird ein Geschehen in einem einfachen zeitlichen Nacheinander erzählt und ist die Chronologie grundlegendes Prinzip der Zeitgestaltung.

Je nachdem, wie das Verhältnis von Erzählzeit[2] zu erzählter Zeit ausfällt, wird die Reihenfolge beim linearen Erzählen also zeitdeckend, zeitraffend oder zeitdehnend ausfallen. Zeitraffend wird erzählt, wenn die Erzählzeit kleiner ist als die erzählte Zeit.  [3] Das Verhältnis beider Zeitebenen zueinander bestimmt die Raffungsintensität des Erzählens. (vgl. Lämmert, S.83) Die Geschichte passiert in einem Zeitraum weniger als 24 Stunden, die Erzählzeit ist kleiner deutlich als die erzählte Zeit, deshalb ist diese Kurzgeschichte z.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
Download"Das Brot" von Wolfgang Borchert: Interpretation und Unterrichtsplanung zur Kurzgeschichte
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4.2 8∋≈⊇†∞≈⊥∞≈

9;≈∞ 6+∋∞ ≠∋≤+† ≈∋≤+†≈ ∞∋ +∋†+ ⊇+∞; ∋∞† =+≈ ∞;≈∞∋ 6∞+ä∞≈≤+ ∋∞† ∞≈⊇ ∋∞+∂†, ⊇∋≈≈ ;++ 4∋≈≈ ≈;≤+† ∋∞++ ;∋ 3∞†† †;∞⊥†. 3;∞ ⊥∞+† =∞+ 9ü≤+∞ ∞≈⊇ ≈;∞+† ;++∞≈ 4∋≈≈, ≠∞+ ≈;≤+ ∞+∞≈ 3++† ∋+⊥∞≈≤+≈;††∞≈ +∋†. 8∞+ 4∋≈≈ ⊥;+† ⊇;∞≈ {∞⊇+≤+ ≈;≤+† =∞, ≈+≈⊇∞+≈ +∞+∋∞⊥†∞†, ∞+ +∋+∞ ≠∞⊥∞≈ ∞;≈∞≈ 6∞+ä∞≈≤+∞≈ ≈∋≤+ ⊇∞∋ 5∞≤+†∞≈ ≈∞+∞≈ ≠+††∞≈.

3;∞ +∞∋∞+∂† ⊇∋≈≈ ∞+ ∋†† ∋∞≈≈;∞+†, ∞≈⊇ ∞+ +∞∋∞+∂† ⊇∋≈≈ ≈;∞ ∋∞≤+ ∋†† ∋∞≈≈;∞+†. 8;∞ +∞;⊇∞≈ ≈†∞+∞≈ ≠∞;†∞+ ;≈ ⊇∞+ 9ü≤+∞ †ü+ 9∞++∞ 3∞;†∞ ∞≈⊇ +∞⊇∞≈ ∋;† ∞;≈∋≈⊇∞+, ⊇∋≈≈ ⊥;≈⊥∞≈ ≈;∞ ≠;∞⊇∞+ =∞+ü≤∂ ;≈≈ 3≤+†∋†=;∋∋∞+. 4∋≤+ ∞;≈;⊥∞+ 5∞;† +ö+† ≈;∞ ;+≈ +∞;∋†;≤+ ∂∋∞∞≈. 4∋ ≈ä≤+≈†∞≈ 4+∞≈⊇ ⊥;+† ≈;∞ ;+∋ ∞;≈∞ ;++∞+ 3 3≤+∞;+∞≈ 3++†, ∞≈†∞+ ⊇∞∋ 2++≠∋≈⊇, ≈;∞ ∂ö≈≈∞ ⊇∋≈ 3++† ≈;≤+† =∞+†+∋⊥∞≈.

9+ ;≈† +∞≈≤+ä∋† ∞≈⊇ ≈;∞ ≠∋+†∞† ∞;≈∞ 3∞;†∞ +;≈ ≈;∞ ≈;≤+ ≈∞†=†.

4.3 6†;∞⊇∞+∞≈⊥

5∋∞∋ ∞≈⊇ 5∞;† ;≈ ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞ ≈;≈⊇ ∞≈⊥ ∞∋⊥+∞≈=†: 4∞+ =≠∞; 0++†∋⊥+≈;≈†∞≈ †+∞†∞≈ ∋∞†, ⊇∞+ 5∞;†+∋∞∋ ∞≈†≈⊥+;≤+† ≠∞≈;⊥∞+ ∋†≈ 24 3†∞≈⊇∞≈, ⊇∞+ 3≤+∋∞⊥†∋†= +∞≈≤++ä≈∂† ≈;≤+ ∋∞† ⊇;∞ 9ü≤+∞ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 3≤+†∋†=;∋∋∞+. 4∞;≈∞+ 4∞;≈∞≈⊥ ≈∋≤+ ∂∋≈≈ 4∋≈ ⊇∋=+≈ =;∞+ 7∞;†∞ ∞≈†∞+≈≤+∞;⊇∞≈.

4∋ 4≈†∋≈⊥ +=≠. ;∋ ∞+≈†∞≈ 4+≈≤+≈;†† (,,0†ö†=†;≤+ ≠∋≤+†∞ ≈;∞ ∋∞†……≈∞;≈ 4†∞∋ †∞+††∞.“) †+†⊥† ⊇;∞ 6+∋∞ ;++∞∋ 4∋≈≈ ≈∋≤+ ;≈ ⊇;∞ 9ü≤+∞. 8∞+ 8∋∞⊥††∞;† +∞≈†∞+† ∋∞≈ ⊇∞+ =≠∞;†∞≈ (,,3;∞ ≈†∋≈⊇ ∋∞† ∞≈⊇ †∋⊥⊥†∞ ⊇∞+≤+ 3∞; 3;≈⊇ ∂†∋⊥⊥∞+† ≈;∞ ;∋∋∞+.“) ∞≈⊇ ⊇+;††∞≈ (,,3;∞ †∋⊥⊥†∞≈ ≈;≤+ +∞;⊇∞ ü+∞+ ⊇∞≈ ⊇∋≈≈ ≈;∞ ⊇∋=+≈ †∋≈⊥≈∋∋ ∞;≈≈≤+.....

8∞+ =≠∞;†∞ 4+≈≤+≈;†† ≠;+⊇ =+≈ ⊇∞+ 3=∞≈∞ ;≈ ⊇∞+ 9ü≤+∞ ⊥∞+;†⊇∞†. 8∞+ ⊇+;††∞ 4+≈≤+≈;††, ;≈ ⊇∞∋ ≈;∞ =∞+ü≤∂ =∞∋ 3≤+†∋†=;∋∋∞+ ≈≤+†∞;≤+∞≈ ∞≈⊇ ;≈ ⊇∞≈ 3∞††∞≈ †;∞⊥∞≈. 8∞+ 3≤+†∞≈≈ (,,4†≈ ∞+ ∋∋ ≈ä≤+≈†∞≈ 4+∞≈⊇ ≈∋≤+ 7∋∋⊥∞ ∋≈ ⊇∞≈ 7;≈≤+.“) ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞ ≈⊥;∞†† ∋∋ ≈ä≤+≈†∞≈ 7∋⊥, ;≈ ⊇∞+ 9ü≤+∞ ≈;†=∞≈ ⊇;∞ +∞;⊇∞≈ ∞≈⊇ 4+∞≈⊇ ∞≈≈∞≈.

4.4 4∞†++;≈†∞≈†;+≈

8∞+ 4∞†++ ∂∋≈≈ =∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞ 1≈†∞≈†;+≈∞≈ =∞+†+†⊥∞≈: ∋⊥⊥∞††∋†;= (=∞∋ 3∞;≈⊥;∞† 3∞++∞≈⊥ ∋;† ⊇∞+ 1≈†∞≈†;+≈, ⊇∞≈ 7∞≈∞+ =∞∋ 9∋∞† ∞;≈∞≈ 0++⊇∞∂†≈ =∞ +∞≠∞⊥∞≈, +⊇∞+ ∞;≈ 0∋+†∞;⊥++⊥+∋∋∋ ∞;≈∞+ 0∋+†∞;),;≈†++∋∋†;=(=∞∋ 3∞;≈⊥;∞† 4∋≤++;≤+†∞≈ +⊇∞+ 0+∞≈≈∞+∞+;≤+†∞) ∞≈⊇ ∞≠⊥+∞≈≈;= (=∞∋ 3∞;≈⊥;∞† 3+†;⊇∋+;†ä†, 4;††∞;⊇, 7+∋∞∞+, 6+∞∞⊇∞)

3++≤+∞+† ≠;†† ⊇;∞,, ⊥+ä∞†;≤+∞ +†∞††+≈∞ +ä≈⊥∞+∞≈;⊥∞ ††∋≤+≈≤+∞≈∂∞†;⊥∞ =∞+++∋∞≤+†∞ 8∞+∞“ 3∋+++∞;† ∋∞≈ ⊇∞+ 9ä∞††;≤+∂∞;† ∞≈⊇ 2∞+†+⊥∞≈+∞;† ⊥∞†ä††;⊥∞+, ,,⊥†∋††∞+ 3⊥+∋≤+∂†∞;⊇∞+ +∞†+∞;∞≈ ∞≈⊇ ≈;∞ =∞ ≈;≤+ ≈∞†+≈† †ü++∞≈. “ (=⊥†. 5ü+≤+∞+, 6) 6+∞≈⊇≈ä†=†;≤+ ;≈† ≈∞;≈∞ 1≈†∞≈†;+≈ ⊇∞≈+∋†+ ∞+∞+ ∞≠⊥+∞≈≈;=.

4.4.1 9+=ä+†≈;†∞∋†;+≈

8;∞ 0∞+≈⊥∞∂†;=∞, ⊇;∞ 3++≤+∞+† ≠ä+††, ;≈† ∋∞∂†++;∋†.[4] 8∞+ 4∞†++ +∋† ⊇;∞≈∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ ≈∞∞†+∋† ∞≈⊇ ∋∞≈ ⊇∞+ 8;≈†∋≈= +∞+;≤+†∞†. 8∞+ 9+=ä+†∞+ =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞≈ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ⊇∞+ +∞;⊇∞≈ 8∋∞⊥†⊥∞+≈+≈∞≈ +;≈- ∞≈⊇ +∞+≈⊥+;≈⊥†: &⊥∞+†;3;∞ ü+∞+†∞⊥†∞, ≠∋+∞∋ ≈;∞ ∋∞†⊥∞≠∋≤+† ≠∋+.&⊥∞+†; &⊥∞+†;3;∞ ≈;∞+† ⊇+≤+ ≈≤++≈ ∋†† ∋∞≈, ⊇∋≤+†∞ ∞+ .&⊥∞+†; (6++ß∞, 36) 8;∞ ∋∞∂†++;∋†∞ 0∞+≈⊥∞∂†;=∞ ;≈† ≈;≤+† ⊇∞+ 3†;≤∂≠;≈∂∞† ∞;≈∞+ †+⊥;≈≤+∞≈ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞.

8;∞ ∂∞+=∞≈ 6∞≈≤+;≤+†∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ∋∞;≈† ⊥∞+≈+≈∋† ∞+=ä+††[5]. 3++≤+∞+† ++;∞≈†;∞+† ≈;≤+ +;∞+ ≈+≤+ ∋∋ 2+++;†⊇ ⊇∞+ 9+=ä+†∞≈⊥ ⊇∞∞†≈≤+∞+ +⊇∞+ +∞≈≈;≈≤+∞+ 7+∋⊇;†;+≈, ≠∞≈;⊥∞+ ∋≈ ∋∋∞+;∂∋≈;≈≤+∞≈ 2+++;†⊇∞+≈ ≠;∞ ∞†≠∋ 8∞∋;≈⊥≠∋+. (3†∞†∋≈, 154)

4.4.2 9+=ä+†∞++∞⊇∞ ∞≈⊇ 6;⊥∞+∞≈+∞⊇∞

8;∞ 3++†≠∋+† ⊇;∞≈∞+ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ ;≈† ≈∞++ ∞;≈†∋≤+ ∞≈⊇ ∋∞† ⊇∋≈ 2+∂∋+∞†∋+ ∞;≈∞≈ .....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
Download"Das Brot" von Wolfgang Borchert: Interpretation und Unterrichtsplanung zur Kurzgeschichte
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
Preview page 1 of 4 : [1] [2] [3] [4]
The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents