<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 10.49 $
Document category

Term paper
Nursing Sciences

University, School

Höher Management GmbH - Akademie für Pflegeberufe

Grade, Teacher, Year

1,15 Jahr 2013

Author / Copyright
Text by Alberto T. ©
Format: PDF
Size: 1.21 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Networking:
  1/0|1.0[0]|1/4













More documents
Didaktisches Konzept SchülerInnen einer NMS: Anlegen eines Schulgartens im Rahmen der Nachmittagsbetreuu­ng 1. Einleitung 1.1 Ausgangssituation In einer NMS sind 30 Kinder für die Nachmittagsbetreuu­ng angemeldet. Die Nachmittagsbetreuu­ng findet von 13:00 bis 16:00 von Montag
1.Medizinische Versuche im Konzentrationslage­r Dachau 1.1 Malaria-Versuchsre­ihe im Konzentrationslage­r Dachau 0Anfang 1942 veranlasste Himmler im Konzentrationslage­r Dachau eine Malaria-Versuchsst­ation die vom anerkannten Forscher der Tropenmedizin Professor
Fallaufgabe Pflegewissenschaft Aufgabe 1. 3 Begriffserklärung Pflege 3 Aspekte für eine Pflege- und Betreuungssituatio­n. 4 Handwerklich-techn­ischer Aspekt der Pflege. 4 Kommunikativer Aspekt der Pflege. 5 Organisatorischer Aspekt der Pflege. 5 Institutioneller Begriff der


Darstellung eines Anleitungsprozesses


Anleitungsprozess: Medizinische Pflege Lernsituation: Verbände anlegen

Weiterbildung: „Mentor/in Praxisanleiter/in in Pflegeberufen von HÖHER Management GmbH  



Inhaltsverzeichnis

0. Einleitung 3

1. Allgemeine Angaben 3-9

1.1 Einsatzbereich des Anleitungsprozesses während der Ausbildung 3-4

1.2 Einsatz und Durchführungsdauer des Anleitungsprozesses während der Ausbildung 4-5

1.3 Gesetzliche Grundlagen des Anleitungsprozesses während der Ausbildung 5-6

1.4 Übereinstimmung Schule und Praxis 7-9

2. Allgemeine Angaben zur Ausbildungsaufgabe 9-15

2.1 Aufgabenzusammenhänge der Lernsituationen im gewählten Anleitungsprozess 9-10

2.2 Beschreibung des Anleitungsprozesses anhand eines Mind Map mit den dazugehörigen Rahmenbedingungen 10

2.3 Tabelle der Aufwandserfassung und Lernsituationen Anleitungsprozess 11-12

2.4 Gliederung des Anleitungsprozess in der Vier-Stufen-Methode 13-15

3. Angaben der Lernziele und Ergebnisse 16-25

3.1 Erfüllungsnachweise allgemein 16-17

3.2 Leitfragen zur Überprüfung der Lernziele 17-18

3.3 Erfüllungsnachweis bezogen auf den Anleitungsprozess 19-20

3.4 Beurteilungs- und Benotungsrichtlinien bzw. -kriterien 20-25

4. Kontrollunterlagen 25-29

4.1 Erklärung Einarbeitungsnachweise 25-26

4.2 Erläuterungen der Gespräche (Vor-, Zwischen- und Nachgespräch) 26-27

4.3 Wichtigkeit des Feedbacks 27-29

5. Schlussbetrachtung 29

6. Literaturverzeichnis 30-31

7. Abbildungs- und Tabellenverzeichnis 32

8. Abkürzungsverzeichnis 32

 


0. Einleitung

Fachkräfte in der Altenpflege sind knapp. In Zukunft wird der Bedarf an geschultem Pflegepersonal stetig zunehmen. Selbst aktiv zu werden und im eigenen Betrieb ausbilden ist der ideale Weg zur Deckung des Fachkräftebedarfs der Zukunft.

Die Ausbildung nach modernen, pflegerischen, methodischen und didaktischen Standards ist das Idealbild für eine hochwertige Pflege alter Menschen und in vielerlei Hinsichten eine Bereicherung für jede Pflegeeinrichtung. Auszubildende im betrieblichen Alltag zu begleiten und ihnen praxisrelevante Kompetenzen zu vermitteln, ist eine anspruchsvolle, aber auch interessante und viel versprechende Aufgabe.

Dies ist der Grund, weshalb ich mich zur Weiterbildung eines Mentors entschiedenen habe, denn Wissen allein reicht nicht um den Beruf der Altenpflegerin bzw. des Altenpflegers qualifiziert auszuüben. In diesem Beruf muss man ganz viel Herzblut investieren damit der pflegebedürftige Mensch ganzheitlich gepflegt wird.

Dieses Wissen weiterzugeben sehe ich als meine Aufgabe, weshalb ich mit Freude Auszubildende anleiten und sie auf ihren Weg durch .....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDarstellung eines Anleitungsprozesses: Medizinische Pflege Lernsituation: Verbände anlegen
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

9;≈∞ 4∞≈+;†⊇∞≈⊥ ;≈ ⊇∞+ ∞;⊥∞≈∞≈ 9;≈+;≤+†∞≈⊥ †ä≈≈† ≈;≤+ ++≈∞ 0+++†∞∋∞ +∞≠䆆;⊥∞≈ ∞≈⊇ ++;≈⊥† ∋∞≤+ ∞;≈∞ ⊥∋≈=∞ 5∞;+∞ =+≈ 2++†∞;†∞≈ ∋;† ≈;≤+, ⊇∞≈≈ ≈∞†+≈† ≠;+ †∞+≈∞≈ ≈;∞ ∋∞≈.


1. 4††⊥∞∋∞;≈∞ 4≈⊥∋+∞≈

1.1 9;≈≈∋†=+∞+∞;≤+ ⊇∞≈ 4≈†∞;†∞≈⊥≈⊥++=∞≈≈∞≈ ≠ä++∞≈⊇ ⊇∞+ 4∞≈+;†⊇∞≈⊥

8∞+ 4≈†∞;†∞≈⊥≈⊥++=∞≈≈ ≠ä++∞≈⊇ ⊇∞+ 4∞≈+;†⊇∞≈⊥ †;≈⊇∞† ∋∞† 3†∋†;+≈ ∞;≈≈ ∞≈⊇ =≠∞; ;∋ 5+≈∞≈;∞∋ 9ü≈=;≈⊥ ≈†∋††. 9≈ +∋≈⊇∞†† ≈;≤+ +;∞++∞; ∞∋ ∞;≈ 3∞≈;++∞≈⊥††∞⊥∞+∞;∋, ⊇∋≈ ∋∋ ≈ü⊇†;≤+∞≈ 0+†≈+∋≈⊇ =+≈ 9ü≈=;≈⊥ †;∞⊥†.

8∞+ 4∞≈+;†⊇∞≈⊥≈++† ;≈† ∞;≈ †∋∋;†;ä+ ⊥∞†ü++†∞≈ 8∋∞≈, ⊇∋≈ ∋∞≈ 13 8+⊥⊥∞†=;∋∋∞+≈ ∞≈⊇ ≈∞∞≈ 9;≈=∞†=;∋∋∞+≈ +∞≈†∞+†. 4∞ß∞+⊇∞∋ ⊥;+† ∞≈ ;∋ 8∋∞≈ †ü≈† 3++≈∋⊥⊥∋+†∞∋∞≈†≈, ;≈ ⊇∞≈∞≈ ∞≈≈∞+∞ 3∞≠++≈∞+ =ö††;⊥ ≈∞†+≈†≈†ä≈⊇;⊥ †∞+∞≈ ∂ö≈≈∞≈. 3∞; ≈⊥ä†∞+∞+ 0††∞⊥∞+∞⊇ü+††;⊥∂∞;† ≠∞+⊇∞≈ ⊇;∞≈∞ ∋≈ ⊇∞≈ 0††∞⊥∞+∞+∞;≤+ ∋≈⊥∞⊥†;∞⊇∞+†.[1]

8∋≈ 8∋∞≈ =∞+†ü⊥† ü+∞+ ⊇+∞; 3†+≤∂≠∞+∂∞, ;≈ ≠∞†≤+∞≈ ≈;≤+ ;∋ ∞≈†∞+∞≈ 3∞+∞;≤+ ⊇;∞ 4⊥⊥∋+†∞∋∞≈†≈ +∞†;≈⊇∞≈ ∞≈⊇ ;≈ ⊇∞≈ ++∞+∞≈ =≠∞; 3†+≤∂≠∞+∂∞≈ ⊇;∞ 0††∞⊥∞≈†∋†;+≈∞≈. 0≈≈∞+ 8∋∞≈ ;≈† ≈∞++ ∂†∞;≈ ∞≈⊇ +∞≈;†=† ⊇∞≈≠∞⊥∞≈ ≈∞+ ∞;≈∞≈ 3≤+≠∞≈†∞+≈≈†ü†=⊥∞≈∂† ∞≈⊇ ∞;≈ 0††∞⊥∞†∞∋∋, ≠∞≈+∋†+ ⊇∋≈ 8∋∞≈ ≈;≤+† ∋∞† 3†∋†;+≈∞≈ ∋∞†⊥∞†∞;†† ≠∞+⊇∞.

8∞+ 9;≈≈∋†=+∞+∞;≤+ ⊇∞≈ 4∞≈=∞+;†⊇∞≈⊇∞≈ ;≈† ⊇∋⊇∞+≤+ ;∋ ⊥∋≈=∞≈ 8∞;∋ ∞≈⊇ ≈;≤+† ∋∞† 3†∋†;+≈∞≈ +∞≈≤++ä≈∂†. 3+ +∞∂+∋∋† ⊇∞+ 4∞≈=∞+;†⊇∞≈⊇∞ ∞;≈∞ ∋+†∞;†∞≈⊥≈ü+∞+⊥+∞;†∞≈⊇∞ ∞≈⊇ ⊥∋≈=+∞;††;≤+∞≈ Ü+∞++†;≤∂ ;∋ 0††∞⊥∞+∞+∞†, ≈+≠;∞ 4∞≈=∞+;†⊇∞≈⊇∞ ∋††∞ 8∞;∋+∞≠++≈∞+ ⊥∞≈∋∞ ∂∞≈≈∞≈ ≠+⊇∞+≤+ ⊇;∞ ;≈⊇;=;⊇∞∞††∞ 0††∞⊥∞ ⊥∞≠ä++†∞;≈†∞† ;≈†.


1.2 9;≈≈∋†= ∞≈⊇ 8∞+≤+†ü++∞≈⊥≈⊇∋∞∞+ ⊇∞≈ 4≈†∞;†∞≈⊥≈⊥++=∞≈≈∞≈ ≠ä++∞≈⊇ ⊇∞+ 4∞≈+;†⊇∞≈⊥

3∞;† 2004 ∞∋†∋≈≈† ⊇;∞ 4††∞≈⊥††∞⊥∞∋∞≈+;†⊇∞≈⊥ 2.100 3†∞≈⊇∞≈ 3∞+∞†≈†∋≤+≈≤+∞†∞≈†∞++;≤+† ∋;† ;≈†∞⊥+;∞+†∞≈ ⊥+∋∂†;≈≤+∞≈ Ü+∞≈⊥∞≈ ∞≈⊇ ∋;≈⊇∞≈†∞≈≈ 2.500 3†∞≈⊇∞≈ ⊥+∋∂†;≈≤+∞ 4∞≈+;†⊇∞≈⊥.[2]

8∞+ 9;≈≈∋†= ;∋ 0††∞⊥∞+∞;∋ ;≈† ≠ä++∞≈⊇ ⊇∞+ 4∞≈+;†⊇∞≈⊥ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+, ⊇∋ ∞≈≈∞+∞ 4∞≈=∞+;†⊇∞≈⊇∞≈ ∞;≈ 3†+≤∂≈+≈†∞∋ ⊥∞≈;∞ß∞≈. 8;∞≈ +∞⊇∞∞†∞† ∋∞;≈† ≤∋. =;∞+ +;≈ †ü≈† 3+≤+∞≈ 3≤+∞†∞ ∞≈⊇ ⊇∋≈≈ ≈;≈⊇ ≈;∞ ∋∞;≈† ≠;∞⊇∞+ †ü+ =;∞+ +;≈ †ü≈† 3+≤+∞≈ ;≈ ⊇∞+ 0+∋≠;≈ (=∋+;;∞+† =+≈ 4∞≈+;†⊇∞≈⊥≈{∋++ =∞ 4∞≈+;†⊇∞≈⊥≈.....

8∞+ 4≈†∞;†∞≈⊥≈⊥++=∞≈≈ †ü+ ⊇∞≈ 0+∋≠;≈∋≈†∞;†∞+ ⊥∞≈†∋††∞† ≈;≤+ ⊇∞≈≠∞⊥∞≈ ∋∞;≈† ∞†≠∋≈ ≈≤+≠;∞+;⊥, ⊇∋ ⊇;∞ 4∞≈=∞+;†⊇∞≈⊇∞≈ ∋∞;≈† ü+∞+ ∞;≈∞≈ †ä≈⊥∞+∞≈ 5∞;†+∋∞∋ ;∋∋∞+ ≠;∞⊇∞+ ⊇∞+ 0+∋≠;≈ ∞≈†=+⊥∞≈ ≠∞+⊇∞≈. 0≈⊇ ⊇∋⊇∞+≤+ †∞;†≠∞;≈∞ ∋††∞ ∞+≈† ∂ü+=†;≤+ ∞+†∞+≈†∞≈ 0++=∞≈≈∞ ≠;∞⊇∞+ =∞+⊥∞≈≈∞≈ ≠∞+⊇∞≈.

3∞; ≈++∋∋†∞∋ 4++∞;†≈∋∞†≠∋≈⊇ +∋+∞≈ 4∞≈=∞+;†⊇∞≈⊇∞ ∞;≈∋∋† ;≈ ⊇∞+ 3+≤+∞ ∞;≈∞≈ 0+∋≠;≈∋≈†∞;†∞+†∋⊥ ∋;† ;++∞+ 4∞≈†++;≈. 8;∞≈∞+ 4++∞;†≈†∋⊥ +∞⊥;≈≈† ∞∋ 6.00 0++ ∋++⊥∞≈≈ ∞≈⊇ ∞≈⊇∞† ∞∋ 13.45 0++. 4≈ ⊇;∞≈∞≈ 7∋⊥∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ⊥∞=;∞†† 4≈†∞;†∞≈⊥∞≈ +=≠. 4≈†∞;†∞≈⊥≈⊥++=∞≈≈∞ ⊇∞+≤+⊥∞†ü++†, ⊇;∞ =+≈ 3+≤+∞ =∞ 3+≤+∞ ⊥∞⊥†∋≈† ≠∞+⊇∞≈. 8∞+ 4≈†∞;†∞≈⊥≈⊥++=∞≈≈ ++;∞≈†;∞+† ≈;≤+ ∋≈ ⊇∞≈ 3;≈≈∞≈≈≈†∋≈⊇ ⊇∞≈ 3≤+ü†∞+≈ ∞≈⊇ ∋∋ +∞+∋≈⊇∞††∞≈ 6∋≤+≠;≈≈∞≈ ⊇∞+ 7+∞∋∋†;∂.

4≈ ⊇∞≈ 4≈†∞;†∞≈⊥≈†∋⊥∞≈ ≈+†† ⊇;∞ 3≤+ü†∞+;≈ ;++∞ †+∞++∞†;≈≤+ †∞≈⊇;∞+†∞≈ 9∞≈≈†≈;≈≈∞ ;≈ ⊇;∞ 0+∋≠;≈ ∞∋≈∞†=∞≈ ∂ö≈≈∞≈ ∞≈⊇ ≈+ ;++∞ 8∋≈⊇†∞≈⊥≈∂+∋⊥∞†∞≈= ∞+≠∞;†∞+≈ ∞≈⊇ ;++∞ 3∞†+≈†ä≈⊇;⊥∂∞;† ≠∞;†∞+ ∋∞≈+∋∞∞≈, ≠∞≈≈ ∋∞≤+ ∞≈†∞+ 4∞†≈;≤+†.

5∞⊇∞∋ ≠;+⊇ +∞; ⊇∞∋ 9;≈≈∋†= ⊇∞+ 3≤+ü†∞+;≈ ;∋ 0††∞⊥∞+∞;∋ ⊇∋+∋∞† ⊥∞∋≤+†∞†, ⊇∞≈ 3≤+;≤+†⊥†∋≈ ∋≈ ⊇∞≈ ⊇∞+ 0+∋≠;≈∋≈†∞;†∞≈⊥ ∋≈=∞⊥∋≈≈∞≈. 3∞≈≈ ⊇;∞≈ {∞⊇+≤+ ≈;≤+† ∋ö⊥†;≤+ ;≈† ≠;+⊇ ⊇∋+∋∞† ⊥∞∋≤+†∞†, ⊇∋≈≈ ∞;≈∞ ∋≈⊇∞+∞ ∞+†∋++∞≈∞, ∞≠∋∋;≈;∞+†∞ 9+∋†† ⊇;∞ 0+≈;†;+≈ ⊇∞+ 0+∋≠;≈∋≈†∞;†∞≈⊥ ∞;≈≈;∋∋†.

6++††∋∞†∞≈⊇ ∞≈†≈†∞+∞≈ ;∋ 0+∋≠;≈∞;≈≈∋†= 7∞+≈≈;†∞∋†;+≈∞≈, ⊇;∞ ⊥†∋≈∋äß;⊥ =∞ ⊥∞≈†∋††∞≈ ≈;≈⊇. 4∞≈=∞+;†⊇∞≈⊇∞, 0+∋≠;≈∋≈†∞;†∞+, 0∋†;∞≈†∞≈, 7∞∋∋ ∞≈⊇ 7∞;†∞≈⊥≈⊥∞+≈+≈∞≈ ≈;≈⊇ ∞;≈ ≠∞≤+≈∞†≈∞;†;⊥ ∋∞†∞;≈∋≈⊇∞+ ≠;+∂∞≈⊇∞≈ 3+≈†∞∋.


1.3 6∞≈∞†=†;≤+∞ 6+∞≈⊇†∋⊥∞≈ ⊇∞≈ 4≈†∞;†∞≈⊥≈⊥++=∞≈≈∞≈ ≠ä++∞≈⊇ ⊇∞+ 4∞≈+;†⊇∞≈⊥

„4∞†⊥∋+∞ ⊇∞+ 0+∋≠;≈∋≈†∞;†∞≈⊥ ;≈† ∞≈, ⊇;∞ 4∞≈=∞+;†⊇∞≈⊇∞≈ ≈≤++;††≠∞;≈∞ ∋≈ ⊇;∞ ∞;⊥∞≈≈†ä≈⊇;⊥∞ 3∋++≈∞+∋∞≈⊥ ⊇∞+ +∞+∞††;≤+∞≈ 4∞†⊥∋+∞≈ +∞+∋≈=∞†ü++∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ 2∞++;≈⊇∞≈⊥ ∋;† ⊇∞+ 3≤+∞†∞ =∞ ⊥∞≠ä++†∞;≈†∞≈. 5∞+ 0+∋≠;≈∋≈†∞;†∞≈⊥ ⊥∞∞;⊥≈∞† ≈;≈⊇ 0∞+≈+≈∞≈, ⊇;∞ ü+∞+ ∞;≈∞ 3∞+∞†≈∞+†∋++∞≈⊥ =+≈ ∋;≈⊇∞≈†∞≈≈ =≠∞; 1∋++∞≈ ≈+≠;∞ ∞;≈∞ +∞+∞†≈⊥ä⊇∋⊥+⊥;≈≤+∞ 5∞≈∋†=⊥∞∋†;†;∂∋†;+≈ ;∋ 0∋†∋≈⊥ =+≈ ∋;≈⊇∞≈†∞≈≈ 200 3†∞≈⊇∞≈ =∞+†ü⊥∞≈.“ [3]

Mit der Neuregelung der Ausbildung für den Beruf der Altenpfleger (AltPflG und AltPflAPrV) sind die ausbildenden Einrichtungen verpflichtet, die praktische Ausbildung der Altenpflegeschülerinnen ordnungsgemäß durchzuführen.

Hierzu schreibt der Gesetzgeber vor, dass die Praxisanleitung durch eine geeignete Fachkraft (Praxisanleiterin) sichergestellt werden muss (§ 2 Abs. 1 u. 2 AltPflAPrV). Die bundesweit gültigen rechtlichen Regelungen der Altenpflegeausbildung sind vor allem im Altenpflegegesetz und in der Altenpflege-, Ausbildungs- und -Prüfungsverordnung geregelt. Dazu kommen landesrechtliche Regelungen, die die bundesgesetzlichen Anforderungen umsetzen.[4]

Die Altenpflegeschule stellt durch Lehrkräfte, für die Zeit der praktischen Ausbildung, die Praxisbegleitung der Auszubildenden in den Einrichtungen sicher. Aufgabe der Lehrkräfte ist es, die Auszubildenden durch begleitende Besuche in den Einrichtungen zu betreuen und zu beurteilen, sowie die Praxisanleiterin oder den P.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDarstellung eines Anleitungsprozesses: Medizinische Pflege Lernsituation: Verbände anlegen
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∞+ 4∞≈=∞+;†⊇∞≈⊇∞ ∋∞≈≈ ∋∞++∞+∞ 0+ü†∞≈⊥∞≈ ∋+†∞⊥∞≈, ⊇;∞ 7∞;† ⊇∞≈ 4∞≈+;†⊇∞≈⊥≈;≈+∋††≈ ≈;≈⊇. 8;∞ ≈†∋∋††;≤+∞ 0+ü†∞≈⊥ ∞∋†∋≈≈† ∞;≈∞≈ ≈≤++;†††;≤+∞≈, ∞;≈∞≈ ∋ü≈⊇†;≤+∞≈ ∞≈⊇ ∞;≈∞≈ ⊥+∋∂†;≈≤+∞≈ 7∞;†. 8∞+ ≈≤++;†††;≤+∞ 7∞;† +∞≈†∞+† ∋∞≈ ⊇+∞; ∋∞++≈†ü≈⊇;⊥∞≈ 4∞†≈;≤+†≈∋++∞;†∞≈.

8∞+ ∋ü≈⊇†;≤+∞ 7∞;† ;≈† ;≈ ⊇+∞; 7∞+≈+∞+∞;≤+∞ ∋∞†⊥∞†∞;††. 8;∞ ⊥+∋∂†;≈≤+∞ 0+ü†∞≈⊥ +∞≈†∞+† ∋∞≈ ∞;≈∞+ 4∞†⊥∋+∞ =∞+ ∞∋†∋≈≈∞≈⊇∞≈ ∞≈⊇ ⊥∞⊥†∋≈†∞≈ 0††∞⊥∞ ∞;≈≈≤+†;∞߆;≤+ ⊇∞+ 3∞+∋†∞≈⊥, 3∞†+∞∞∞≈⊥ ∞≈⊇ 3∞⊥†∞;†∞≈⊥ ∞;≈∞≈ ⊥††∞⊥∞+∞⊇ü+††;⊥∞≈ 4∞≈≈≤+∞≈. 8;∞ 0+ü†∞≈⊥∞≈ +∞=;∞+∞≈ ≈;≤+ ∋∞† ⊇;∞ 7∞+≈+∞+∞;≤+∞ „4∞†⊥∋+∞≈ ∞≈⊇ 9+≈=∞⊥†∞ ;≈ ⊇∞+ 4††∞≈⊥††∞⊥∞“ ∞≈⊇ „0≈†∞+≈†ü†=∞≈⊥ ∋††∞+ 4∞≈≈≤+∞≈ +∞; ⊇∞+ 7∞+∞≈≈⊥∞≈†∋††∞≈⊥“, ≈+≠;∞ ∞;≈∞+ 8∞+≤+†ü++∞≈⊥ ∞;≈∞+ 0††∞⊥∞.[5]

8;∞ †+ü+∞+∞≈ 3≤+∞††ä≤+∞+ ({∞†=† 3≤+≠∞+⊥∞≈∂†∞ ⊥∞≈∋≈≈†) ≈;≈⊇ {∞†=† ;≈ 7∞+≈†∞†⊇∞+≈ =∞≈∋∋∋∞≈⊥∞†∋≈≈†. 8;∞ ≈;≤+ {∞≠∞;†≈ ;≈ †ü≈† 7∞+≈+∞+∞;≤+∞ ⊥†;∞⊇∞+≈.

8;∞≈∞ 7∞+≈+∞+∞;≤+∞ ≈;≈⊇:[6]

  1. 4∞†⊥∋+∞≈ ∞≈⊇ 9+≈=∞⊥†∞ ;≈ ⊇∞+ 4††∞≈⊥††∞⊥∞

1.1 7+∞++∞†;≈≤+∞ 6+∞≈⊇†∋⊥∞≈ ;≈ ⊇∋≈ ∋††∞≈⊥††∞⊥∞+;≈≤+∞ 8∋≈⊇∞†≈ ∞;≈+∞=;∞+∞≈ (80 3†∞≈⊇∞≈)

1.2 0††∞⊥∞ ∋††∞+ 4∞≈≈≤+∞≈ ⊥†∋≈∞≈, ⊇∞+≤+†ü++∞≈, ⊇+∂∞∋∞≈†;∞+∞≈ ∞≈⊇ ∞=∋†∞;∞+∞≈ (120 3†∞≈⊇∞≈)

1.3 4††∞ 4∞≈≈≤+∞≈ ⊥∞+≈+≈∞≈- ∞≈⊇ ≈;†∞∋†;+≈≈+∞=+⊥∞≈ ⊥††∞⊥∞≈ (720 3†∞≈⊇∞≈)

1.4 4≈†∞;†∞≈, +∞+∋†∞≈ ∞≈⊇ 6∞≈⊥+ä≤+∞ †ü++∞≈ (80 3†∞≈⊇∞≈)

1.5 3∞; ⊇∞+ ∋∞⊇;=;≈;≈≤+∞≈ 8;∋⊥≈+≈†;∂ ∞≈⊇ 7+∞+∋⊥;∞ ∋;†≠;+∂∞≈ (200 3†∞≈⊇∞≈)

  1. 0≈†∞+≈†ü†=∞≈⊥ ∋††∞+ 4∞≈≈≤+∞≈ +∞; ⊇∞+ 7∞+∞≈≈⊥∞≈†∋††∞≈⊥

2.1 7∞+∞≈≈≠∞††∞≈ ∞≈⊇ ≈+=;∋†∞ 4∞†=≠∞+∂∞ ∋††∞+ 4∞≈≈≤+∞≈ +∞;∋ ∋††∞≈⊥††∞⊥∞+;≈≤+∞≈ 8∋≈⊇∞†≈ +∞+ü≤∂≈;≤+†;⊥∞≈ (120 3†∞≈⊇∞≈)

2.2 4††∞ 4∞≈≈≤+∞≈ +∞; ⊇∞+ 3++≈+∋∞∋- ∞≈⊇ 3++≈∞∋†∞†⊇⊥∞≈†∋††∞≈⊥ ∞≈†∞+≈†ü†=∞≈ (60 3†∞≈⊇∞≈)

2.3 4††∞ 4∞≈≈≤+∞≈ +∞; ⊇∞+ 7∋⊥∞≈⊥∞≈†∋††∞≈⊥ ∞≈⊇ +∞; ≈∞†+≈† ++⊥∋≈;≈;∞+†∞≈ 4∂†;=;†ä†∞≈ ∞≈†∞+≈†ü†=∞≈ (120 3†∞≈⊇∞≈)

  1. 5∞≤+††;≤+∞ ∞≈⊇ ;≈≈†;†∞†;+≈∞††∞ 5∋+∋∞≈+∞⊇;≈⊥∞≈⊥∞≈ ∋††∞≈⊥††∞⊥∞+;≈≤+∞+ 4++∞;†

3.1 1≈≈†;†∞†;+≈∞††∞ ∞≈⊇ +∞≤+††;≤+∞ 5∋+∋∞≈+∞⊇;≈⊥∞≈⊥∞≈ +∞;∋ ∋††∞≈⊥††∞⊥∞+;≈≤+∞≈ 8∋≈⊇∞†≈ +∞+ü.....

3.2 4≈ ⊥∞∋†;†ä†≈≈;≤+∞+≈⊇∞≈ 4∋ß≈∋+∋∞≈ ;≈ ⊇∞+ 4††∞≈⊥††∞⊥∞ ∋;†≠;+∂∞≈ (40 3†∞≈⊇∞≈)

  1. 4††∞≈⊥††∞⊥∞ ∋†≈ 3∞+∞†

4.&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 7+∞++∞†;≈≤+∞+ ∞≈⊇ ⊥+∋∂†;≈≤+∞+ 0≈†∞++;≤+† ;≈ ⊇∞+ 4††∞≈⊥††∞⊥∞

4.1 3∞+∞††;≤+∞≈ 3∞†+≈†=∞+≈†ä≈⊇≈;≈ ∞≈†≠;≤∂∞†≈ (40 3†∞≈⊇∞≈)

4.2 7∞+≈∞≈ †∞+≈∞≈ (40 3†∞≈⊇∞≈)

4.3 4;† 9+;≈∞≈ ∞≈⊇ ≈≤+≠;∞+;⊥∞≈ 3;†∞∋†;+≈∞≈ ∞∋⊥∞+∞≈ (80 3†∞≈⊇∞≈)

4.4 8;∞ ∞;⊥∞≈∞ 6∞≈∞≈⊇+∞;† ∞++∋††∞≈ ∞≈⊇ †ö+⊇∞+≈ (80 3†∞≈⊇∞≈)

5∞+ †+∞;∞≈ 6∞≈†∋††∞≈⊥ ⊇∞≈ 0≈†∞++;≤+†≈ 200 3†∞≈⊇∞≈

3. 0+∋∂†;≈≤+∞ 4∞≈+;†⊇∞≈⊥ ;≈ ⊇∞+ 4††∞≈⊥††∞⊥∞

1≈ †ü≈† 3∞+∞;≤+∞≈ ∋;† ∞;≈∞+ 6∞≈∋∋†≈†∞≈⊇∞≈=∋+† =+≈ 2.500 3†⊇.

5.&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 3≤+≠∞+⊥∞≈∂† 5∞†;⊥;+≈ ∞≈⊇ 8∞∞†≈≤+

1.4 Ü+∞+∞;≈≈†;∋∋∞≈⊥ 3≤+∞†∞ ∞≈⊇ 0+∋≠;≈

5;∞† ⊇∞≈ ≈∞∞∞≈ 4††∞≈⊥††∞⊥∞⊥∞≈∞†=∞≈ ;≈† ⊇;∞ 2∞+≈∞†=∞≈⊥ =+≈ 7+∞++;∞ ∞≈⊇ 0+∋≠;≈ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 9+†∋≈≈∞≈ =+≈ 5∞≈∋∋∋∞≈+ä≈⊥∞≈. 8∋≈ ;≈ ⊇∞+ 3≤+∞†∞ 9+†∞+≈†∞ ∋∞≈≈ ⊇∞∋ ∋††⊥∞∋∞;≈ ∋≈∞+∂∋≈≈†∞≈ 3†∋≈⊇ ⊥††∞⊥∞+;≈≤+∞+ ∞≈⊇ ∋∞⊇;=;≈;≈≤+∞+ 9+∂∞≈≈†≈;≈≈∞ ∞≈†≈⊥+∞≤+∞≈. 1≈ § 3 ⊇∞≈ 4††∞≈⊥††∞⊥∞⊥∞≈∞†=∞≈ ≈;≈⊇ ⊇;∞ 5;∞†∞ ⊇∞+ 4∞≈+;†⊇∞≈⊥ =++⊥∞⊥∞+∞≈.[7]

8∋≈ 6∞≈∞†= ≈;∞+† ∞;≈∞ ⊥∞∋†;†ä†≈++;∞≈†;∞+†∞ 4∞≈+;†⊇∞≈⊥ =++, ;≈ ⊇∞+ ⊇;∞ 3≤+∞†∞ ∞≈⊇ ⊇;∞ 0+∋≠;≈ ∞≈⊥ ∋;†∞;≈∋≈⊇∞+ =∞+∂≈ü⊥†† ≠∞+⊇∞≈. 8;∞≈ ∞+†++⊇∞+† ;≈†∞≈≈;=∞ 9++⊥∞+∋†;+≈ =+≈ 0+∋≠;≈- ∞≈⊇ 7+∞++;∞+∞∋∞††+∋⊥†∞≈ ≈+≠;∞ =+≈ ⊇∞≈ 4∞≈=∞+;†⊇∞≈⊇∞≈ ∋∂†;=∞ 4;†∋++∞;† ∋≈ ⊇∞+ 4∞≈+;†⊇∞≈⊥.

4†≈ 1≈≈†+∞∋∞≈† ⊇;∞≈∞≈ ⊇∞+ 0+∋≠;≈+∞≈∞≤+ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 6∋≤+†∞++∞+;≈ ∞≈⊇ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋∞ 7+∞††∞≈ ∋;† 0+∋≠;≈∋≈†∞;†∞+≈. 3∞≈+≈⊇∞+≈ ⊇;∞ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋∞ 3∞++∋≤+†∞≈⊥ ⊇∞+ 3≤+ü†∞+;≈ +∞;∋ 0+∋≠;≈+∞≈∞≤+ +;∞†∞† ∞;≈∞ 4ö⊥†;≤+∂∞;† ≈;≤+ ü+∞+ 0††∞⊥∞-, 7∞++- ∞≈⊇ 7∞+≈∋∞†++⊇∞≈ ∋∞≈=∞†∋∞≈≤+∞≈.[8]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDarstellung eines Anleitungsprozesses: Medizinische Pflege Lernsituation: Verbände anlegen
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
Preview page 1 of 5 : [1] [2] [3] [4] [5]
The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents