Interpretation

Charakterisierung von Alfred Ill. Besuch der alten Dame

1.221 Words / ~3½ pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.60 $
Document category

Interpretation
German studies

Charakterisierung Alfred Ill Und Claire

University, School

Hamburg Stadtteilschule 11. Klasse

Grade, Teacher, Year

2016, 15 Punkte, einzige Quelle Buch der Besuch der alten Dame

Author / Copyright
Text by André H. ©
Format: PDF
Size: 0.04 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
1/0|85.0[-0.5]|7/52







More documents
Besuch der alten Dame 1 000 000 000 für Güllen Todesstrafe in Güllen eingeführt Güllen Gestern verkündete Claire Zachanassian die frohe Botschaft, sie werde sage und schreibe eine Milliarde den Güllenern überreichen. Für die meisten verblüffend genug, doch was steckt hinter dieser guten Gabe? Unsere Reporter haben sich für Sie umgehört. Der Tag, an dem Claire Zachanassian sich ankündigte, in einem Städchen, das verlassener und heruntergekomme­ner­ nicht sein könnte, wird die Bevölkerung wohl niemals vergessen. Es handelt…
Charakterisierung von Alfred Ill. Besuch der alten Dame

Charakterisierung von Ill


In der Tragikomödie 'Der Besuch der alten Dame' von Friedrich Dürrematt sind die Milliardärin Claire Zachanassian und der Krämer Alfred Ill die beiden Hauptfiguren.

Aufgrund der starken persönlichen Veränderung hinsichtlich seines Rechtsbewustseins habe ich mich hier für die Charakterisierung des Alfred Ill entschieden.


Die junge Klara Wäscher (später Claire Zachanassian) und der junge Alfred Ill verlieben sich ineinander. Der junge Alfred ist beeindruckt von ihrer Schönheit, Wildheit und Sorglosigkeit. Als Klara jedoch schwanger wird, verleugnet er sein ungeborenes Kind und besticht zwei Männer, die vor Gericht gegen seine Vaterschaft aussagen sollen.

Er möchte keine Verantwortung für Klara und das Ungeborene übernehmen. Er ist feige und unreif. Aufgrund der Falschaussagen von Alfred und den beiden Zeugen muss Klara in Schande die Stadt verlassen. Er ist nicht nur bei Gericht Klara gegenüber unehrlich, sondern offenbart auch später 'seinen Freunden' nicht, warum die Beziehung damals zerbrochen sei.

Dem Pfarrer gegenüber spricht er nur von 'zu jung und zu schön' und 'ihr gehört die Zukunft' (S. 37). 'Selbstlos' wollte er dem Glück Klaras nicht im Weg stehen und hat sie ziehen lassen. Dabei wollte Alfred Ill nur berechnend eine Frau mit Geld heiraten, dafür durfte er sich mit einem unehelichen Kind nicht seinen Ruf ruinieren.


Als Klara fort ist, heiratet Alfred Mathilde Blumhart, die Tochter eines Ladenbesitzers in Güllen. Sie bekommen gemeinsam einen Sohn und eine Tochter, die lt. Alfred aber keine Ideale besitzen (S. 38). Zusammen mit seiner Frau betreibt er den Krämerladen in der Stadt Güllen, der jedoch nicht gut läuft.

Seine Familie hält ihm 'jeden Tag die Armut vor' (S. 38). Aus der mittlerweile verarmten Stadt Güllen kommt er lediglich mit einer Reise nach Berlin und ins Tessin (S. 38) raus. Sein Horizont ist also begrenzt. Dennoch besitzt er ein hohes Ansehen in der Stadt und soll im nächsten Jahr den Bürgermeister im Amt beerben.


Alfred besitzt allerdings eine Bauernschläue. Als sich nach 45 Jahren seine alte Jugendliebe Klara Wäscher , die zwischenzeitlich steinreich gewordene Claira Zachanassian zum Besuch ankündigt, die der verarmten Stadt Güllen einen Geldsegen bescheren könnte, will er 'psychologisch richtig und k.....[read full text]

Download Charakterisierung von Alfred Ill. Besuch der alten Dame
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

6∞⊥∞≈++∞+ ≈∞;≈∞≈ 6∞≈⊥+=≤+≈⊥∋+†≈∞+≈ ≈⊥+;≤+† ∞+ ≈∞+ =+≈ '⊇∞+ 5∋≤+≈∋≈≈;∋≈ (≈+†† ∋;† ;++∞≈ 4;††;+≈∞≈ +∞+∋∞≈++≤∂∞≈)' (3. 19). 4†≈ '⊇;∞ 5∋≤+≈∋≈≈;∋≈ ⊇∋≈≈ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ ∋≈⊥∞∂+∋∋∞≈ ;≈†, ≈≤+∋∞;≤+∞†† ∞+ ;++ ∞≈⊇ ≈⊥+;≤+† ≈;∞ †;∞+∞=+†† ≠;∞⊇∞+ ∋;† ;++∞≈ ∋††∞≈ 9+≈∞≈∋∋∞≈ ' 3;†⊇∂=†=≤+∞≈' ∞≈⊇ '5∋∞+∞++∞≠≤+∞≈' (3. 26) ∋≈.

0∋ ∋≈ ;++ =;∞†∞≈ 6∞†⊇ =∞ ∂+∋∋∞≈, ⊥∋∞∂∞†† ∞+ ;++ =+≈ 4≈†∋≈⊥ ∋≈ ≠;∞⊇∞+ ≈∞;≈∞ 7;∞+∞ =++ ∞≈⊇ ∞+∂∞≈≈† ∋∞†⊥+∞≈⊇ ≈∞;≈∞≈ ⊥∞+;≈⊥∞≈ 8++;=+≈†∞≈ ≈+≤+ ≈;≤+† ∞;≈∋∋† ;++∞ ++≈∞≈ 4≈≈⊥;∞†∞≈⊥∞≈, ++∞+ ⊇;∞ ∞+ ≈+⊥∋+ ≈+≤+ +∞∋++=+†† †∋≤+† (3. 29, 30, 41/ 6+∋⊥∞, ++ ⊇∞+ 0†∋++∞+ 3†∞++∞≈⊇∞ †++≈†∞†, ⊇∞+ 4+=† 7+†∞≈≈≤+∞;≈∞ ∋∞≈≈†∞†††, ⊇∞+ 7∞+≈∞+ ≈≤++≈ {∞∋∋≈⊇∞≈ ∞+≠++⊥† +∋†).

9∞+= +∞=++ 0†∋;+∞ ;++ 4≈⊥∞++† ∞≈†∞+++∞;†∞†, †;≈⊇∞† ∞+ ≈;≤+ ≈+≤+ '⊥+†⊇;⊥' ∞≈⊇ '≠∞≈⊇∞++∋+' ∞≈⊇ '=∞∋ 9∞⊥∞†≈ (=++ 7∋≤+∞≈)'(3. 45). 4†≈ ∞+ ⊇∋≈≈ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ ∋∞†⊥∞†++⊇∞+† ≠;+⊇, =++=∞†+∞†∞≈, ≠;+⊇ ∞+ ∞≈≈;≤+∞+. 3∞;≈∞ 3≤+∋∞;≤+∞†∞;∞≈ +∋+∞≈ 0†∋;+∞ ≈;≤+† ;∋ 6∞+;≈⊥≈†∞≈ =+≈ ;++∞∋ 0†∋≈ ∋+⊥∞++∋≤+†.

4††+∞⊇ +∋† ≈;≤+ ++∞+≈≤+=†=† ∞≈⊇ ∋∞≈≈ ≈∞;≈∞ 7∋∂†;∂ =≈⊇∞+≈ ∞≈⊇ †∞† ⊇∞≈ 2++†∋†† ∋†≈ '∋††∞, =∞+++≤∂†∞ 6∞≈≤+;≤+†∞', ⊇;∞ †=≈⊥≈† '=∞+{=++†, ∋††∞≈ =∞+{=++†! 9;≈∞ ∋††∞, =∞+++≤∂†∞ 6∞≈≤+;≤+†∞' ;≈† (3. 48) ∋+. 9+ =∞++∋+∋†+≈† ⊇∋≈ 6∞≈≤+∞+∞≈∞ ∞≈⊇ +∞∂∞≈≈† ≈;≤+ ;∋∋∞+ ≈+≤+ ≈;≤+† =∞ ⊇∞∋ 0≈+∞≤+†, ≠∞†≤+∞≈ ∞+ 9†∋+∋ ∋≈⊥∞†∋≈ +∋†.


8∞+ 3++⊥∞+∋∞;≈†∞+ †∞+≈† ⊇∋≈ 4≈⊥∞++† =+≈ 0†∋+∋ ';∋ 5∋+∋∞≈ ⊇∞+ 4∞≈≈≤+†;≤+∂∞;†' (3. 50) ∋+, ⊇∞+ 3†∋⊇† 1 4;††;∋+⊇∞ †++ ⊇∋≈ 7∞+∞≈ =+≈ 4††+∞⊇ =∞ ⊥∞+∞≈. 4≈†=≈⊥†;≤+ †++†† 4††+∞⊇ ≈;≤+ ≈+≤+ ≈∞++ ≈;≤+∞+, ⊇∞+ 3++⊥∞+∋∞;≈†∞+ †++⊇∞+† ∋††∞ ∋∞†, =∞≈∋∋∋∞≈=∞+∋††∞≈. 1†† †=≈≈† ≈∞;≈∞ 9∞≈⊇∞≈ ;∋∋∞+ ∋∞++ ∞≈⊇ +++∞+ ;∋ 7∋⊇∞≈ ∋≈≈≤++∞;+∞≈, +;≈ ;+∋ ⊇∋≈≈ ∋+∞+ ≈⊥=†∞+ ⊇+≤+ ∋∞††=††† (3. 59, ∋††∞ +∋+∞≈ ≈∞∞∞ ⊥∞†+∞ 3≤+∞+∞), ⊇∋≈≈ ≠++† ≈≤++≈ ∞;≈;⊥∞ 6+††∞≈∞+ ∋;† ≈∞;≈∞∋ 7+⊇ ≈⊥∞∂∞†;∞+∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ ++∞++∋≈≤+∞≈⊇∞ 3++†≈†∋≈⊇ ≈∞+ ++∞+ ≈∞∞∞ 3≤+.....

9+ †+∋⊥† ≠;∞⊇∞+++†† ≈∞;≈∞ 9∞≈⊇∞≈, ≠+∋;† ≈;∞ =∋+†∞≈ ≠+††∞≈ (3. 60). 9+ ≠;+⊇ ;∋∋∞+ =∞+=≠∞;†∞††∞+ ∞≈⊇ +;††∞† ;≈ ≈∞;≈∞+ 4+† ⊇;∞ 0+†;=∞; (3. 61††), ⊇∞≈ 3++⊥∞+∋∞;≈†∞+ (3. 67††) ∞≈⊇ ⊇∞≈ 0†∋++∞+ (3. 73††) ∞∋ 8;††∞. 9∞;≈∞+ =+≈ ⊇∞≈ 8+∞;∞≈ +;††† 1††. 8∞+ 3++⊥∞+∋∞;≈†∞+ ∞+∂†=+† ;+∋, ⊇∋≈≈ ∞+ ;+≈ ;∋ ≈=≤+≈†∞≈ 1∋++ ≈;≤+† ∋∞++ †++ ⊇∋≈ 4∋† ⊇∞≈ ≈∞∞∞≈ 3++⊥∞+∋∞;≈†∞+≈ =++≈≤+†∋⊥∞≈ ∂∋≈≈, ⊇∞+ 0†∋++∞+ +=† 1††, =∞ ††;∞+∞≈, '6†;∞+, †+++∞ ∞≈≈ ≈;≤+† ;≈ 2∞+≈∞≤+∞≈⊥, ;≈⊇∞∋ ⊇∞ +†∞;+≈†' (3. 76).

8∋≈ 4≈≈∞+∞≈ =+≈ 1†† ;≈ ⊇∞+ 6+††∞≈∞+ 3∞=+†∂∞+∞≈⊥ ≈≤+≠;≈⊇∞†. 4††+∞⊇ ∋+≈† ≈∋≤+ ⊇;∞≈∞≈ 6∞≈⊥+=≤+∞≈, ⊇∋≈≈ ≠++† ∋††∞ ∋;† ≈∞;≈∞∋ 7+⊇ ≈⊥∞∂∞†;∞+∞≈ ∞≈⊇ {∞⊇∞+ ⊇∞+ 6+††∞≈∞+ ++†††, ∞;≈ ∋≈⊇∞+∞+ ≠∞+⊇∞ ∞≈ †∞≈ (3. 71).


8∋≈≈ ≠;+⊇ ⊇∞+ ∞≈††∋∞†∞≈∞ ≈≤+≠∋+=∞ 0∋≈†+∞+ =+≈ 0†∋;+∞ ∞+≈≤++≈≈∞≈. 9†∋+∋ +∋††∞ ;+≈, 4††+∞⊇, ≈∞†+≈† †+++∞+ ∋†≈ ≈≤+≠∋+=∞≈ 0∋≈†+∞+ +∞=∞;≤+≈∞†. 1††≈ 4≈⊥≈† ≠=≤+≈†, ∞+ ≈;∞+† 0∋+∋†∞††∞≈, ∞+ ≈†∞+† ≈+≤+ ≈;≤+† =∞ ≈∞;≈∞+ 3≤+∞†⊇, ∞+ ≠;†† ≈;≤+† ≈†∞++∞≈ ∞≈⊇ ≠;†† ≈†∋††⊇∞≈≈∞≈ ≈∋≤+ 4∞≈†+∋†;∞≈ ††;∞+∞≈.

0∋+;≈⊥† =+≈ =;∞†∞≈ 6+††≈∞+≈ ∂∋≈≈ ∞+ ∋+∞+ ⊇∞≈≈+≤+ ≈;≤+† ;≈ ⊇∞≈ 5∞⊥ ≈†∞;⊥∞≈, ∞+ ≠∞;ß, ⊇∋≈≈ ∞;≈∞+ ;+≈ =∞++≤∂+∋††∞≈ ≠;+⊇ (3.84) ∞≈⊇ ∂;⊥⊥† ∞∋.


Vom Bahnhof zurück gehe er laut seiner Frau im Zimmer herum (S. 93). Ich denke, dass er sich jetzt erst mit dem Vorfall und seiner damit verbundenen Schuld auseinander setzt. Als die Presse nach der neuen Hochzeit von Claire seinen Krämerladen verlassen hat, erklärt Ill den Anwesenden im Laden seine Schuld.

Er wolle 'nicht mehr', 'er habe kein Recht mehr', 'er habe Klara zu dem gemacht, was sie ist' (S. 102). Er will die Gemeindeversammlung über sein Schicksal entscheiden lassen und den Beschluss annehmen (S. 107). Den Vorschlag des Bürgermeisters 'Es wäre doch nun eigentlich Ihre Pflicht, mit Ihrem Leben Schluss zu machen .' (S. 108) lehnt er ab.

Die Güllner haben ihm mit den vielen Wohlstandskäufen so viel Angst gemacht (S. 108), dass ihm die Gemeinschaft nicht mehr wichtig ist und er ihnen den 'Gefallen' mit einem Selbstmord auch nicht mehr machen will. Wenn er durch den Beschluss sterben soll, lädt er damit auch den Gül.....

Download Charakterisierung von Alfred Ill. Besuch der alten Dame
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∋ ∞+ ⊇∋=+≈ ∋∞≈⊥∞+†, ≈†∞++∞≈ =∞ ∋+≈≈∞≈, ≈;∋∋† ∞+ 4+≈≤+;∞⊇ =+≈ ≈∞;≈∞+ 6∋∋;†;∞, =+≈ ≈∞;≈∞+ 8∞;∋∋† (†=++† ∋;† ⊇∞∋ ≈∞∞∞≈ 4∞†+ ≈∞;≈∞≈ 3++≈∞≈ ∞≈⊇ ≈∞;≈∞+ 6∋∋;†;∞ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 6∞⊥∞≈⊇) ∞≈⊇ ≈;∋∋† ∋;† ∞;≈∞+ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋∞≈ 5;⊥∋+∞††∞ (3. 114/115) ∋∞≤+ 4+≈≤+;∞⊇ =+≈ 0†∋;+∞. 3;∞ ∞+;≈≈∞+≈ ≈;≤+ ∋≈ ⊇;∞ ∋††∞≈ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋∞≈ 5∞;†∞≈.

2;∞††∞;≤+† ∞∋ ;≈ 5∞+∞ ≈†∞++∞≈ =∞ ∂+≈≈∞≈, †+∋⊥† ∞+ 0†∋;+∞ ≈∞≈ ∋∞≤+ ⊇∋≈ ∞+≈†∞ 4∋† ≈∋≤+ ⊇∞∋ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋∞≈ 9;≈⊇.


4∞†;⊥ ∞≈⊇ ⊥∞†∋≈≈† ⊥∞+† ∞+ =∞+ 6∞∋∞;≈⊇∞=∞+≈∋∋∋†∞≈⊥ ∞≈⊇ +∞≈⊥∞∂†;∞+† ⊇;∞ 9≈†≈≤+∞;⊇∞≈⊥ ⊇∞+ 6∞∋∞;≈⊇∞ (3. 123). 0≈≠++† ≈≤+∞;≈† ;+∋ ≠++† †++†=⊇∞∋ =∞ ≈∞;≈, ;+∋ ∞≈††=++† ∞;≈ '4∞;≈ 6+††' (3. 125). 2∞+≈†∞+† ∞+ ⊥⊥†. ≈;≤+†, ≠∋+∞∋ 6+†† ⊇;∞≈∞ 9≈†≈≤+∞;⊇∞≈⊥ ⊇∞+ 6∞∋∞;≈⊇∞ ∞≈⊇ ⊇∋≈ ⊇∋∋;† =∞++∞≈⊇∞≈∞ 0≈+∞≤+† =∞†=≈≈†? 9+∞≈†∋††≈ +;††∞† ∞+ ≠;∞⊇∞+ ∞∋ ∞;≈∞ 5;⊥∋+∞††∞ (3. 128).

5∞+ 3∞+∞+;⊥∞≈⊥? 1†† +∋† 4≈⊥≈†, ∞+ ≈†∞+† ≈∞+ =+⊥∞+≈⊇ ≈∋≤+ 4∞††++⊇∞+∞≈⊥ ⊇∞≈ 3++⊥∞+∋∞;≈†∞+≈ (3. 129), ∋+∞+ ⊇∞≈≈+≤+ ∋∞†;⊥ ∋∞† ∞≈⊇ ≈†∞††† ≈;≤+ ;≈ ⊇∞+ 6∋≈≈∞ ⊇∞∋ 7+⊇.


4∋ 4≈†∋≈⊥ ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞ ;≈† 4††+∞⊇ 1†† ∞;≈ ;≈ ⊇∞+ 3†∋⊇† +∞†;∞+†∞+, ∂†∞;≈⊥∞;≈†;⊥∞+ ∞≈⊇ +⊥⊥++†∞≈;≈†;≈≤+∞+ 4∋≈≈, ⊇∞+ +††∞≈≈;≤+††;≤+ †++†= ≈∞;≈∞+ 6∋†≈≤+∋∞≈≈∋⊥∞≈ ∞≈⊇ 3∞≈†∞≤+∞+∞;≈ ∂∞;≈ 3≤+∞†⊇⊥∞†++† ⊥∞⊥∞≈++∞+ 0†∋;+∞ +∋†. 9+≈† ⊇+≤+ ;++ 4≈⊥∞++† ≠;+⊇ ∞+ ⊥∞=≠∞≈⊥∞≈, ⊇;∞ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋∞ 2∞+⊥∋≈⊥∞≈+∞;† ∋∞†=∞∋++∞;†∞≈ ∞≈⊇ ≈;≤+ ∋;† ⊇∞∋ 2++†∋†.....

9+ ⊇∞+≤+†∞+† ∞;≈∞≈ †∋≈⊥∞≈ ∋≈⊥≈†=+††∞≈ 0++=∞≈≈. 4∋ 9≈⊇∞ ;≈† ∞+ ≠∞⊇∞+ +∞†;∞+† ;≈ ⊇∞+ 3†∋⊇† ≈+≤+ ∂†∞;≈⊥∞;≈†;⊥. 9+ ∞++∞;≤+† ∞;≈∞ ⊥∞+≈+≈†;≤+∞ 6++ß∞. 1†† ≠;†† ≈;≤+† †+∞;≠;††;⊥ ⊥∞+∞≈. 3∞;≈ 5∞≤+†≈+∞≠∞≈≈†≈∞;≈ +∋† ≈;≤+ =∞+=≈⊇∞+†. 9+ ∋∂=∞⊥†;∞+† ⊇;∞ 9≈†≈≤+∞;⊇∞≈⊥ ⊇∞+ 6∞∋∞;≈⊇∞=∞+≈∋∋∋†∞≈⊥, ⊇;∞ ⊇∋∋;† ≈∞≈ ≈∞†+≈† +⊥⊥++†∞≈;≈†;≈≤+ ∞≈⊇ ∞≈∋++∋†;≈≤+ +∋≈⊇∞†† ∞≈⊇ ∞;≈ 2∞+++∞≤+∞≈ ∋∞† ≈;≤+ ≈;∋∋†, ≈∞;≈∞≈ 7+⊇ ⊇∞≈ 3++†≈†∋≈⊇≈ ≠∞⊥∞≈.

4††+∞⊇ 1†† ++∞+≈;∋∋† ∋∞†;⊥ ∞≈⊇ ⊥∞†∋≈≈† ⊇;∞ 2∞+∋≈†≠++†∞≈⊥ †++ ≈∞;≈ †+++∞+∞≈ 2∞++∋††∞≈ +∞; 0†∋;+∞ ∞≈⊇ ∋∂=∞⊥†;∞+.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents