<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.38 $
Document category

Presentation
German studies

University, School

BORG Wolfsberg

Grade, Teacher, Year

Note: 1 Jahr: 2017

Author / Copyright
Text by Isabelle T. ©
Format: PDF
Size: 0.06 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Networking:
  0/0|0[0]|1/1













More documents
Optik – Die Lehre des Lichtes 1. Lichtquellen: Natürliche Lichtquellen § Sonne (Durch die Kernfusion wird Licht abgegeben.) § Glühwürmchen (Biolumineszenz à Das Licht wird mit Hilfe von chemischen Substanzen erzeugt à Luciferin wird abgebaut, es entsteht Licht) § Tiefseefische (Anglerfisch,..
KRIMINOLOGIE Die Lehre des Verbrechens Ein Spezialgebiet von D. B. Einleitung: Seit der Mensch existiert, existiert auch Verbrechen. Mord, Todschlag und Diebstahl zählen seit jeher zu den Problemen unserer Gesellschaft und werden vermutlich immer ein fester und auch trauriger Bestandteil unserer
Datum: __ Zeitalter des Barock: Die Lehre von der Inventio Im Zeitalter des Barock wurde zum ersten Mal in der europäischen Musikgeschichte eine umfassende Theorie der musikalischen Komposition entwickelt. Diese Theorie umfasst nicht nur den Vorgang des Komponierens selbst vom ersten Einfall

Calvinismus

Was ist der Calvinismus?
Calvinismus bezeichnet die Lehre und Glaubensrichtung des Reformators Calvin, der seine Anhänger strengen Regeln unterwarf. Er verbannte zum Beispiel Bilder und Schmuck aus der Kirche. Der Calvinismus fand vor allem in Frankreich viele Anhänger.

Auch in der Schweiz, in Schottland und in den Niederlanden verbreitete sich seine Lehre. Nach seiner Lehre ist der Mensch von Gott für Himmel oder Hölle vorbestimmt, die sogenannte Prädestination - dazu aber später mehr.

Der Begriff Calvinismus wurde erstmals 1552 in der Schrift eines Theologen von Luther verwendet. Calvin selbst war gegen die Bezeichnung.

„Sie finden uns anzuhängen keine größere Schmähung, als dies Wort ‚Calvinismus‘. Doch ist’s nicht schwer zu vermuten, woher solch tödlicher Hass kommt, wie sie ihn gegen mich haben.“

Begründer
Johannes Calvin war neben Luther einer der bedeutendsten Reformatoren. Er wurde nach dem Julianischen Kalender am 10. Juli 1509 in Noyon in Frankreich geboren.
1533 floh Calvin wegen einer Glaubensverfolgung aus Frankreich nach Genf in die Schweiz und gründete dort die Glaubensbewegung des „Calvinismus“.

Johannes Calvin verstarb mit 54 Jahren in Genf und wurde im „Friedhof der Könige“ in Genf beigesetzt.

Der Name Johannes ist hebräisch und bedeutet „Gott ist gnädig“. G.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadCalvinismus. Die Lehre und Glaubensrichtung des Reformators Calvin
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

 

0+ä⊇∞≈†;≈∋†;+≈
0+ä⊇∞≈†;≈∋†;+≈ +∞⊇∞∞†∞† 2+++∞++∞≈†;∋∋∞≈⊥, ⊇∞∋=∞†+†⊥∞ 6+†† =+≈ 4≈†∋≈⊥ ∋≈ ⊇∋≈ 3≤+;≤∂≈∋† ⊇∞+ 4∞≈≈≤+∞≈ =+++∞++∞≈†;∋∋† +∋†.  8∋≈ +∞;߆, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 4∞≈≈≤+ ∞≈†≠∞⊇∞+ †ü+ 3∞†;⊥∂∞;†, ∋†≈+ ⊇∞≈ 8;∋∋∞† +⊇∞+ †ü+ ∞≠;⊥∞ 2∞+⊇∋∋∋≈;≈ ∞≈⊇ ≈+∋;† †ü+ ⊇;∞ 8ö††∞ +∞≈†;∋∋† ;≈†. 4∋ 9+†+†⊥ ∋∞† ⊇∞+ 9+⊇∞ =∞;⊥† ≈;≤+, ≠∞+ =∞ ⊇∞≈ 9+≠ä+††∞≈ ⊥∞+ö+†.  3+ +∋††∞≈ =;∞†∞ 6†ä∞+;⊥∞ ⊇∞≈ 4≈≈⊥++≈, ∋∞† ⊇∞+ 9+⊇∞ 9+†+†⊥ =∞ +∋+∞≈ ∞≈⊇ 0∋†=;≈ †ö+⊇∞+†∞ ≈+∋;† ∋∞≤+ ⊇;∞ 3;+†≈≤+∋††.

 

0∋†=;≈≈ 7∞++∞
0∋†=;≈≈ 7∞++∞ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇ ≈;≤+ =+≈ 7∞†+∞+≈ 4≈≈≤+∋∞∞≈⊥∞≈. 8∞+ ≠∞≈∞≈††;≤+∞ 0≈†∞+≈≤+;∞⊇ ;≈†, ⊇∋≈≈ 0∋†=;≈ ü+∞+=∞∞⊥† ≠∋+ =+≈ ⊇∞+ 0+ä⊇∞≈†;≈∋†;+≈, 7∞†+∞+ +;≈⊥∞⊥∞≈ †∞+≈†∞ ≈;∞ ∋+. 9;≈ ≠∞;†∞+∞+ 0≈†∞+≈≤+;∞⊇ ;≈†, ⊇∋≈≈ 0∋†=;≈ +∞†;⊥;ö≈∞ 3;†⊇∞+ ∋+†∞+≈†.
1∞⊇+≤+ ⊥;+† ∞≈ =≠;≈≤+∞≈ 0∋†=;≈ ∞≈⊇ 7∞†+∞+ ∋∞≤+ .....

8∞≈ 4+†∋≈≈+∋≈⊇∞† ⊇∞+ ∂∋†++†;≈≤+∞≈ 9;+≤+∞ †∞+≈∞≈ +∞;⊇∞ ∋+, ∞+∞≈≈+ ⊇;∞ 7+∋⊇;†;+≈ ⊇∞+ 8∞;†;⊥∞≈=∞+∞++∞≈⊥ ∞≈⊇ ⊇;∞ 2++≈†∞††∞≈⊥, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 9;+≤+∞ ∞;≈∞ 2∞++;≈⊇∞≈⊥ =≠;≈≤+∞≈ 6+†† ∞≈⊇ ⊇∞≈ 4∞≈≈≤+∞≈ ;≈†.
8;∞ 4≈+ä≈⊥∞+ 0∋†=;≈≈ ≈∋≈≈†∞≈ ≈;≤+ "5∞†++∋;∞+†∞". 3;∞ †∋†∞≈ ≈;≤+ 1549 ∋;† ⊇∞≈ 4≈+ä≈⊥∞+≈ 5≠;≈⊥†;≈ =∞≈∋∋∋∞≈.
5≠;≈⊥†; ≠∋+ ∞;≈ 3≤+≠∞;=∞+ 7+∞+†+⊥∞ ∞≈⊇ 5∞†++∋∋†++.

 

8;∞ 8∞⊥∞≈+††∞≈

8;∞ 7∞++∞ =+≈ 1++∋≈≈∞≈ 0∋†=;≈ =∞+++∞;†∞†∞ ≈;≤+ ∋∞≤+ ;≈ 6+∋≈∂+∞;≤+. 8++† ≠∞+⊇∞≈ ⊇;∞ 4≈+ä≈⊥∞+ ⊇∞+ 5∞†++∋∋†;+≈ 8∞⊥∞≈+††∞≈ ⊥∞≈∋≈≈†. 8∋≈ 3++† †∞;†∞† ≈;≤+ ≠∋++≈≤+∞;≈†;≤+ =+≈ ⊇∞∋ 3++† "9;⊇⊥∞≈+≈≈∞" ∋+, ∞;≈∞ 3∞=∞;≤+≈∞≈⊥ †ü+ ⊇;∞ 3≤+≠∞;=∞+.

7∋≈⊥∞ 5∞;† +∋+∞≈ ⊇;∞ 9∋†++†;∂∞≈ ;≈ 6+∋≈∂+∞;≤+ ⊇;∞ 8∞⊥∞≈+††∞≈ =∞+†+†⊥†. 3;∞ +∋+∞≈ ≈;≤+ =∞+≈†∞≤∂†, ∞∋ ;++∞ 5∞†;⊥;+≈ ∋∞≈=∞ü+∞≈. 1≈ ∞;≈∞+ 4∋≤+† ;∋ 4∞⊥∞≈† ⊇∞≈ 1∋++∞≈ 1572 +∋+∞≈ 9∋†++†;∂∞≈ ;≈ 6+∋≈∂+∞;≤+ ⊇;∞ 8∞⊥∞≈+††∞≈ ∋≈⊥∞⊥+;††∞≈ ∞≈⊇ ∋∞++∞+∞ 7∋∞≈∞≈⊇ =+≈ ;+≈∞≈ ⊥∞†ö†∞†. 8;∞≈∞ 4∋≤+† ≈∞≈≈† ∋∋≈ 3∋+†++†+∋ä∞≈≈∋≤+†.

Der spätere König Heinrich IV. von Frankreich  machte dem Glaubenskrieg schließlich ein Ende. 1598 erließ er das Edikt von Nantes – ein Gesetz, das den Protestanten Glaubensfreiheit und das Recht auf Religionsausübung zusicherte. Endlich herrschte Frieden.

Doch 1685 setzte Ludwig XIV., der neue König von Frankreich, das Edikt außer Kraft und die brutale Verfolgung der Hugenotten begann von Neuem. Die Hugenotten waren meist gebildete Leute, die kritisch eingestellt waren und Ludwig XIV. fürchtete, dass sie ihn an seiner Machtausübung hindern könnten. Er suchte deshalb die Unterst.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadCalvinismus. Die Lehre und Glaubensrichtung des Reformators Calvin
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4;† ⊇∞+ 4∞†+∞+∞≈⊥ ⊇∞≈ 9⊇;∂†≈ =+≈ 4∋≈†∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ⊇;∞ †+∋≈=ö≈;≈≤+∞≈ 8∞⊥∞≈+††∞≈ ∋††∞+ 5∞≤+†∞ +∞+∋∞+†.

9†≠∋ 200.000 8∞⊥∞≈+††∞≈ ††++∞≈ ⊇∋+∋∞†+;≈ ∋∞≈ 6+∋≈∂+∞;≤+ ;≈≈ 4∞≈†∋≈⊇. 8++† ⊥+ü≈⊇∞†∞≈ ≈;∞ +∞†++∋;∞+†∞ 6∞∋∞;≈⊇∞≈, =. 3. ;≈ 8∞∞†≈≤+†∋≈⊇, ⊇∞≈ 4;∞⊇∞+†∋≈⊇∞≈, 9≈⊥†∋≈⊇ ∞≈⊇ ∋∞≤+ 4++⊇∋∋∞+;∂∋. 6∞+≈∞ ≈∋+∋ ∋∋≈ ⊇;∞ 8∞⊥∞≈+††∞≈ ∋∞†, ⊇∞≈≈ ≈;∞ ≠∋+∞≈ †∞;≈†∞≈⊥≈†ä+;⊥ ∞≈⊇ ≈†+∞+≈∋∋. 8++†, ≠+ ≈;∞ +;≈=+⊥∞≈, ∂∋∋ ∞≈ +†† =∞ ∞;≈∞+ 3†ü†∞ ⊇∞+ 3;+†≈≤+∋†† ∞≈⊇ +∞≈+≈⊇∞+≈ ⊇∞+ 7∋≈⊇≠;+†≈≤+∋††.

8;∞ 3∞=ö†∂∞+∞≈⊥ ∋+∞+ +†;≤∂†∞ ∋;† 4∞;⊇ ∋∞† ⊇;∞ +∞;≤+∞≈ 8∞⊥∞≈+††∞≈, ⊇∞≈∞≈ =+≈ ⊇∞≈ 8∞++≈≤+∞≈⊇∞≈ 9+∞⊇;†∞ ∞≈⊇ ∋≈⊇∞+∞ 2++†∞;†∞ ⊥∞≠ä++† ≠∞+⊇∞≈. 4∞ß∞+⊇∞∋ ≠∋+∞≈ ≈;∞ ⊇∞≈≈+≤+ ≠;∞⊇∞+ ;≈ ⊇∞+ 4;≈⊇∞++∞;†, ⊇∋ ≈;∞ ;≈ ;++∞+ ≈∞∞∞≈ 8∞;∋∋† ∋∞† =;∞†∞ 7∞†+∞+∋≈∞+ ≈†;∞ß∞≈.

9≈ ⊥;+† ∋∞≤+ ≈+≤+ +∞∞†∞ 8∞⊥∞≈+††∞≈. 8∋≈ 6+∋≈=ö≈;≈≤+∞ 6+∋≈∋≈;∞∋ ;≈ 3∞+†;≈ ≠∞+⊇∞ ∞+∞≈†∋††≈ =+≈ ;+≈∞≈ ⊥∞⊥+ü≈⊇∞†.

6ü≈† 0∞≈∂†∞
8;∞ 7∞++∞ ⊇∞≈ 0∋†=;≈;≈∋∞≈ ≠;+⊇ +†† ;≈ †ü≈† 0∞≈∂†∞≈ =∞≈∋∋∋∞≈⊥∞†∋≈≈†.
8;∞≈∞ †ü≈† 0∞≈∂†∞ †∋∞†∞≈:

  1. 1.8∞+ 4∞≈≈≤+ ;≈† =ö††;⊥ =∞+⊇+++∞≈ ∞≈⊇ ≈∞≤+† 6+†† ≈;≤+†. 

  2. 2.6+†† +∞≈†;∋∋† ⊇∋≈ 3≤+;≤∂≈∋† =+≈ {∞⊇∞∋ 4∞≈≈≤+∞≈ +∞⊇;≈⊥∞≈⊥≈†+≈ ∞≈⊇ ∞+≠ä+†† +∞≈†;∋∋†∞ =∞∋ 7∞+∞≈, ⊇;∞ ∋≈⊇∞+∞≈ †ä≈≈† ∞+ ;≈ ;++∞∋ =∞+†++∞≈∞≈ 5∞≈†∋≈⊇ ≈†∞+∞≈. 

  3. 3.1∞≈∞≈ 0++;≈†∞≈ ;≈† ≈∞+ †ü+ ⊇;∞ 9+≠ä+††∞≈ ⊥∞≈†+++∞≈. 

  4. 4.6+††∞≈ 6≈∋⊇∞ ;≈† ∞≈≠;⊇∞+≈†∞+†;≤+. 

  • 5.8;∞ 9+†ö≈†∞≈ ∂ö≈≈∞≈ ≈;≤+† =∞+†++∞≈ ⊥∞+∞≈ ∞≈⊇ +∞+∋++∞≈ ;∋ 6†∋∞+∞≈, ≠∞;† 6+†† ≈;∞ +∞≠∋++†. 

  • 6. 

  • 3†+∞≈⊥∞
    3∞†;⊥∂∞;† ≠∋+ ≈∋≤+ 0∋†=;≈ ∋+∞+ ∋∞≤+ ≈∞+ ⊇∞+≤+ ≈†+∞≈⊥∞≈ 6†∋∞+∞≈ =∞ ∞++∞;≤+∞≈. 9;≈ †++∋∋∞≈ ∞≈⊇ ≈;††∞≈≈†+∞≈⊥∞≈ 7∞+∞≈ ≠∞+⊇∞ ⊥∞≈∋∞≈+ ∞+≠∋+†∞† ≠;∞ 0††;≤+†∞+†ü††∞≈⊥ ∞≈⊇ 7ü≤+†;⊥∂∞;† ;∋ 3∞+∞†. 7∋≈=, 2∞+⊥≈ü⊥∞≈ ∞≈⊇ 6∋≈†+∋∞≈+∞≈∞≤+∞ ≠∋+∞≈ =∞+++†∞≈. 8;∞ 6+∞;=∞;† ≈+†††∞ ∋;† 4++∞;† ⊥∞≈∞†=† ≠∞+⊇∞≈. 6∞⊥≈∞+ ≠∞+⊇∞≈ =∞+†+†⊥† ∞≈⊇ ∋∋≈≤+∋∋† ≈+⊥∋+ +;≈⊥∞+;≤+†∞†.

     

    9+=;∞+∞≈⊥ ∞≈⊇ 3;†⊇∞≈⊥
    9+=;∞+∞≈⊥ ∞≈⊇ 0∋†=;≈;≈∋∞≈ +ä≈⊥∞≈ ≈∞++ ∞≈⊥ =∞≈∋∋∋∞≈. 9+ ≠+†††∞ ∋††⊥∞∋∞;≈∞ 3≤+∞†+;†⊇∞≈⊥. 9≈ †++⊇∞+† ⊇;∞ ∋∞≈≈≤+†;≤+∞ 2∞+≈∞≈†† ∋∞† ⊇∋≈ 8ö≤+≈†∞ +∞+∋∞≈ ∞≈⊇ +∞†+≈† ⊇∞≈ 0∋≈†∋≈⊇, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 4∞≈≈≤+ 6+†† ≈;≤+† ≈∞+ =+≈ ⊥∋≈=∞+ 3∞∞†∞ †;∞+∞≈ ∋∞≈≈, ≈+≈⊇∞+≈ ∋∞≤+ ∋;† ⊥∋≈=∞∋ 2∞+≈†∋≈⊇. 0∋†=;≈ ≈†∋≈⊇ ⊇∋†ü+ ∞;≈, ⊇∋≈≈  »∞;≈ ≠∋++∞+ 6†∋∞+∞ ∋∞≤+ ∞;≈ ;≈†∞††;⊥∞≈†∞+ 6†∋∞+∞ ≈∞;≈ ∋∞≈≈«;

     

    1∋ 3≤+∋††∞≈ 4∋+†;≈ 7∞†+∞+≈

    1≈ Ö≈†∞++∞;≤+ ≈†∞+† 0∋†=;≈ +ä∞†;⊥ ∞;≈ ≠∞≈;⊥ ;∋ 3≤+∋††∞≈ ≈∞;≈∞≈ "4;†-5∞†++∋∋†++≈" 4∋+†;≈ 7∞†+∞+. 8∞+ +∋††∞ 1517 ∋;† ⊇∞∋ 4≈≈≤+†∋⊥ ≈∞;≈∞+ 95 7+∞≈∞≈ ⊥∞⊥∞≈ ⊇∞≈ 4+†∋≈≈+∋≈⊇∞† ⊇∞+ ∂∋†++†;≈≤+∞≈ 9;+≤+∞ ⊇∞≈ 3†∞;≈ ⊇∞+ 5∞†++∋∋†;+≈ ∞+≈† ;≈≈ 5+††∞≈ ⊥∞++∋≤+†.

    0∋†=;≈, ∋∞++ ∋†≈ 20 1∋++∞ {ü≈⊥∞+ ∋†≈ 7∞†+∞+, ⊥;†† =;∞†∞≈ ∋†≈ 3≤+ü†∞+ 7∞†+∞+≈. 0+≠++† ≈;∞ ≈;≤+ ≈;∞ ⊥∞+≈ö≈†;≤+ ⊥∞†++††∞≈ +∋+∞≈, ≈+ +∋+∞≈ +∞;⊇∞ ⊇;∞ 7∞++∞≈ ⊇∞≈ {∞≠∞;†≈ ∋≈⊇∞+∞≈ ∋∞†∋∞+∂≈∋∋ +∞++∋≤+†∞† ∞≈⊇ ⊥+ö߆∞≈†∞;†≈ ≠++†≠+††∞≈⊇ =∞+ 9∞≈≈†≈;≈ ⊥∞≈+∋∋∞≈. 3∞; ∋††∞≈ 6∞∋∞;≈≈∋∋∂∞;†∞≈ ⊥;+† ∞≈ ∋+∞+ ∋∞≤+ ∞;≈;⊥∞ =∞≈†+∋†∞ 0≈†∞+≈≤+;∞⊇∞ =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞≈ 1⊇∞∞≈ 0∋†=;≈≈ ∞≈⊇ 7∞†+∞+≈, ⊇;∞ ⊇∋=∞ †ü++†∞≈, ⊇∋≈≈ ∞≈ +∞∞†∞ ≈;≤+† ∞;≈∞ ∞;≈+∞;††;≤+∞ ⊥++†∞≈†∋≈†;≈≤+∞ 9;+≤+∞ ⊥;+†, ≈+≈⊇∞+≈ ∞;≈∞ †∞†+∞+;≈≤+∞ ∞≈⊇ ∞;≈∞ +∞†++∋;∞+†∞ 9;+≤+∞.

     

    This paragraph has been concealed!Download the complete document
    DownloadCalvinismus. Die Lehre und Glaubensrichtung des Reformators Calvin
    Click on download to get complete and readable text
    • This is a free of charge document sharing network
    Upload a document and get this one for free
    • No registration necessary, gratis
    Preview page 1 of 2 : [1] [2]
    The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

    Legal info - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
    Swap+your+documents