swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Unsere Buchangebote im Druck - Vertrieben von Amazon - Seite 10

Kundenzufriedenhei­t und Kundenloyalität – Eine Analyse am Beispiel von Automarken Bakkalaureatsarbei­t zur Erlangung des akademischen Grades eines Bakkalaureus der Sozial- und Wirtschaftswissens­chaften der Studienrichtung Betriebswirtschaft­ an der Karl-Franzens-Univ­ersität Graz Frau Mag. Institut für Marketing Graz, August 2011 Ehrenwörtliche Erklärung Ich erkläre ehrenwörtlich, dass ich die vorliegende Arbeit selbstständig und ohne fremde Hilfe verfasst, andere als die angegebenen Quellen nicht benutzt und die den Quellen wörtlich oder inhaltlich entnommenen Stellen als solche kenntlich gemacht habe. Die Arbeit wurde bisher in gleicher oder ähnlicher Form keiner anderen inländischen oder ausländischen Prüfungsbehörde vorgelegt und auch noch nicht veröffentlicht. Die vorliegende Fassung entspricht der eingereichten elektronischen Version. 31.08.2011 Unterschrift Inhaltsverzeichnis­ Inhaltsverzeichnis­. 1 Abbildungsverzeich­nis. 3 Abkürzungsverzeich­nis. 4 1 Einleitung. 5 1.1 Problemstellung. 5 1.2 Zielsetzung und Fragestellung. 6 1.3 Aufbau der Arbeit 6 2 Theoretischer Teil 7 2.1 Kundenzufriedenhei­t 7 2.1.1 Das C/D-Paradigma. 7 2.1.2 Theoretische Ansätze zur Erklärung von Kundenzufriedenhei­t 10 2.1.2.1 Die Kontrasttheorie. 11 2.1.2.2 Die Assimilationstheor­ie. 12 2.1.2.3 Die Assimilations-Kont­rast-Theorie....

Thorben Rebmann
EUR 5.50 - PDF
EUR 10,99 - Buch

SPRACHE UND GENUS Ein wesentlicher Grund war und ist der, dass mit dem Geschlecht einer Person eine unterschiedliche Bewertung verbunden war und ist. TU Berlin- HS Soziolinguistik Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Genus in dem Sprachgebrauch 2.1. Geschlechterstereo­type 2.2. Stereotype im Sprachgebrauch 2.3. Sprachverhalten – Analyse 3. Ebene des Sprachsystems 3.1. Generische Maskulina 3.2. Movierung 4. Ebene des Sprachgebrauchs 5. Schlussfolgerung 6. Literaturverzeichn­is Anhang: 4.1. Genese der geschlechtsbezogen­en Unterschiede – Erklärungstheorie­n Seite 36 1. Einleitung. Gegenstand dieser Arbeit sind Sprache und Geschlecht und deren Beziehung zu einander als auch der Versuch, der These auf die Spuren zu kommen, ob und wenn - dann auf welche unterschiedliche Weisen - Männer und Frauen die Sprache gebrauchen, welche Gründe dies bewirken und welche Erscheinungsformen dieses Phänomen in dem modernen Sprachgebrauch annimmt. In dieser Arbeit wird versucht, den bisherigen Forschungstand und Erkenntnisse der wissenschaftlichen Untersuchungen vorzustellen. Zunächst wird die Geschichte der Thematik vorgestellt, um die Hintergründe in denen die Untersuchungen erstmalig entstanden sind, zu skizzieren. Im Weiteren wird auf einzelne Gebiete der Sprache eingegangen, in denen die möglichen Unterschiede zwischen den Geschlechtern zu beobachten...

Anna Maria Bergengruen
EUR 8.80 - PDF
EUR 20,00 - Buch

Regional produziertes Getreide, unter der Beachtung der ökologischen Anbauweise, hat hier einen enormen Vorteil für den Wasserverbrauch. 2.7.4. Hunger der Armen Die globalen Folgen reduzieren sich aber nicht nur auf das Klima, den Boden und das Wasser, denn auch die Menschen in Entwicklungsländer­n leiden unter dieser Situation. Allein der Überfluss, der in Europa und der USA zusammenkommt, reicht dreimal um den Hunger in der Welt entgegen zu wirken. Eine Änderung der Lebens- und Konsumgewohnheiten­ ist daher notwendig.[70] Diese Menschen können zwar nicht direkt aus dem verändertem Verhalten profitieren, denn der hier produzierte Überfluss kann nicht einfach exportieren werden um die hungernden Menschen damit zu nähren. Dennoch würde es helfen, würde nicht all das Brot verschwendet werden. Die weltweiten Agrarmärkte sind eng miteinander vernetzt. Wenn in Europa der Absatz von Getreide steigt, fehlt das Getreide an anderer Stelle der Welt und treibt den Preis in die Höhe, was dazu führt, dass sich viele Menschen in ärmeren Ländern Getreide nicht mehr leisten können. Selbst das Saatgut muss teuer eingekauft werden. Hier dagegen werden Preise mit Subventionen niedrig gehalten. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass die Produktion von Lebensmitteln immer auch Energie verbraucht und Treibhausgase freisetzt. Die Kette wirkt also global.[71] Abbildung 9: Der Getreidemarkt im Überblick[72] ...

Elga Mensching
EUR 8.80 - PDF
EUR 11,99 - Buch

Hausarbeit Rechtsgrundlagen, rechtliche Rahmenbedingungen und Grenzen der Mediation Leuphana Universität Fakultät II Wirtschafts-, Verhaltens- und Rechtswissenschaft­en Inhaltsverzeichnis­ Inhaltsverzeichnis­ I Abkürzungsverzeich­nis II 1 Einleitung. 1 2 Historischer Überblick. 2 3 Rechtliche Rahmenbedingungen gerichtsnaher Mediation 2 4 Rechtliche Probleme gerichtsnaher Mediation 4 4.1 Prozessuale Fragen 4 4.2 Richterliches Dienstrecht 5 4.3 Richterliche Rechtsberatung. 7 4.4 Verfassungsrechtli­che Fragen 7 4.5 Wettbewerbsvorteil­e und -widrigkeiten 8 4.5.1 Mediationsanbahnun­g. 8 4.5.2 Zeitfaktor 9 4.5.3 Kostenfaktor 9 4.5.4 Vollstreckbarkeit 9 5 Rahmenbedingungen außergerichtlicher­ Mediation 11 5.1 Niedersächsisches Mediations- und Gütestellengesetz.­ 12 5.2 Das Österreichische Mediationgesetz. 13 6 Anwaltliche und nichtanwaltliche Mediation 15 7 Rechtliche Rahmenbedingungen auf EU-Ebene. 17 8 Grenzen der Mediation 20 9 Fazit und Ausblick. 22 Anhang .III Literaturverzeichn­is .V Internetquellenver­zeichnis VIII Schriftliche Versicherung .IX Abkürzungsverzeich­nis ADR Alternative Dispute Resolution Art. Artikel BGB Bürgerliches Gesetzbuch BRAK Bundesrechtsanwalt­skammer bzw. beziehungsweise ca. cirka d.b. das bedeutet DRiG Deutsches Richtergesetz EGV Vertrag zur Europäischen Gemeinschaft...

Werner Hadlaub
EUR 8.80 - PDF
EUR 10,99 - Buch

Das didaktische Konzept des offenen Unterrichts Werkstattunterrich­t und Wochenplanarbeit Studienarbeit Universität Oldenburg Inhaltsverzeichnis Einleitung. 2 1.        ­  Definition „Offener Unterricht“ 4 1.1.     Freie Arbeit 6 2.        ­  Werkstattunterrich­t 7 2.1.     Einleitung. 7 2.2.     Definition Werkstattarbeit 8 2.3.     Überblick der Entwicklung der Lernwerkstatt 9 2.4.     Formen des Werkstattunterrich­ts 11 2.5.     Die Planung einer Werkstatt 13 2.6.     Die Einführung der Werkstatt in der Klasse. 15 3.        ­  Wochenplanarbeit 16 3.1.     Was ist Wochenplanarbeit?. 16 3.2.     Die Aufgaben der Lehrkraft im Wochenplanunterric­ht 21 3.3.     In welchem Schuljahr sollte die Lehrkraft mit dem Wochenplan beginnen?. 22 3.4.     Probleme der Wochenplanarbeit und ihre weitere Öffnung. 23 4.        ­  Schlusswort 27 5.        ­  Literatur 28 6.        ­  Anhang. 30 Einleitung Ich möchte in meiner Arbeit drei didaktische Schulkonzepte vorstellen, die – in mehr oder weniger einheitlicher Form – in einem so genannten offenen Unterricht angewendet werden können. Eine einheitliche Definition gibt es für diesen bis heute zwar noch nicht (und eine solche zu finden soll auch nicht Thema meiner...

Gabriele Sevelingen
EUR 8.80 - PDF
EUR 10,99 - Buch

Da die Betroffenen jedoch meist nicht über eine klare Tagesstruktur oder anderweitige soziale Kontakte oder feste Termine verfügen, besteht auch die Gefahr der Isolation. Ein erneuter Krankheitsschub, ein Rückfall oder eine Verstärkung des Substanzkonsums können zu spät erkannt werden und damit eventuell eine erneute Hospitalisation notwendig machen. Das Betreute Einzelwohnen wird somit auch von Behandelnden und Kostenträgern nur für Klienten mit leichten Fällen einer Doppeldiagnose als sinnvoll eingeschätzt. Alle vorgestellten Klienten wurden aufgrund ihrer Erkrankungen vom Sozialpsychiatrisc­hen Dienst dem Personenkreis nach §53 SGB XII zugeordnet. Dies beinhaltet, dass auch die Anschlusshilfe in diesem Bereich gesucht und durch Mittel der Eingliederungshilf­e finanziert wird. Aufgrund der festen Zuständigkeiten und der Tatsache, dass im derzeitigen Hilfesystem jeder Klient einer Personengruppe nach einem bestimmten Paragraph und dessen zugehörigen Hilfeangeboten zugeordnet wird, ist eine flexible, den Wünschen der Betroffenen angepasste Vermittlung manchmal nicht möglich. Dies kann dazu führen, dass Klienten, wie in den vorgestellten Fällen, eine Maßnahme nach §53 SGB XII aufgrund der hohen Auflagen und Betreuungsdichte ablehnen und dann wieder auf der Straße oder in einer Notübernachtung landen, da es keine Möglichkeit gibt,...

Stephanie Hörmeyer
EUR 14.90 - PDF
EUR 14,90 - Buch

Universität Wien Tristan- Gottfried von Straßburg Bechreibung der Minnegrotte Gründe für das Verlassen Inhaltsverzeichnis­   Ø Vorwort Ø Inhaltsbeschreibun­g Ø Beschreibung und Lage der Grotte Ø Zur Einteilung der Minnegrottenszene Ø Gottfrieds Allegorie der Minnegrotte Ø Zum Leben in der Minnegrotte Ø Die Minnegrotte in der Forschung   Die Allegorie der Allegorie Ø Exkurs I Ø Exkurs II Ø Allegorien der Tugend Ø Gründe für das Verlassen Ø Conclusio Ø Literaturverzeichn­is Vorwort Der vorliegenden Arbeit über die Minnegrotte und die Gründe für das Verlassen im Tristan-Roman liegt das Seminar Gottfried von Strassburg; Tristan zu Grunde. Die Minnegrottenepisod­e ist das Fragment Gottfrieds kennzeichnender Teil. In der Forschung wurde die Allegorie der Minnegrotte bis ins 20 Jahrhundert kaum behandelt. Erst Friedrich Ranke veröffentlicht 1925 ein bahnbrechendes Werk über die Allegorie der Minnegrotte in Gottfrieds von Strassburg Tristan. Die Arbeit von Ranke eröffnete für die Forschung neue Wege, ist auch heute noch aktuell und war somit auch für mich eine zentrale Literaturgrundlage­. Beim Aufbau der vorliegenden Arbeit versuchte ich gezielt vorzugehen, die mehrmaligen Wiederholungen verschiedener Beschreibungen sind mit Absicht, da sie auch bei Gottfried so vorkommen. Eine kurze Inhaltsangabe beschreibt die derzeitige Situation...

Märte Hülsenbeck
EUR 8.80 - PDF
EUR 10,99 - Buch

Nichts. Was im Leben wichtig ist Dramatische Eskalation von Gewalt in der Literatur Eine pädagogische Analyse von Jugendgewalt anhand des literarischen Werks von Janne Teller Zulassungsarbeit - Staatsexamensarbei­t Inhaltsverzeichnis 1.           Einleitung. 5 2.           Der Gewaltbegriff 10 2.1.       Formen von Gewalt 12 3.           Aggressionstheorie­n. 18 3.1.       Psychologische Theorien. 18 3.1.1.   Trieb- und Instinkttheorien. 18 3.2.       Emotionstheorien. 23 3.3.       Lerntheorien. 27 3.4.       Soziologische Theorien. 37 4.           Besondere Phase „Jugend“. 49 4.1.       Zur historischen Entstehung der Lebensphase  Jugend. 49 4.2.       Begriffserklärung ,Jugend’ 51 5.           Das literarische Werk „Nichts. Was im Leben wichtig ist“ von Janne Teller  54 5.1.       Warum ein literarisches Werk gewählt wurde. 54 5.2.       Inhaltsangabe. 56 5.3.       Personencharakteri­stika. 59 5.4.       Textanalyse. 63 5.4.1.   Aufbau. 63 5.4.2.   Erzählperspektive. 65 5.4.3.   Stilmittel 66 6.           Pädagogische Analyse. 68 7.           Wie kommt es zur Eskalation?. 85 8.           Resümee. 89 9.           Literaturverzeichn­is. 93 1. Einleitung Jugendgewalt ist kein neues Phänomen in unserer Gesellschaft. Dennoch ist in den letzten Jahren deutlich geworden, dass die Gewaltintensität bei Jugendlichen immer mehr anwächst....

Heidelinde Ebstein
EUR 8.80 - PDF
EUR 11,99 - Buch

Fachhochschule Köln Fakultät für Wirtschaftswissens­chaften Seminararbeit in der Fachrichtung Betriebswirtschaft­, Bachelor, Fach: Führungs- und Selbstkompetenzen „Kritik als Führungsinstrumen­t- Techniken zum konstruktiven Kritisieren“ Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeich­nis 1. Einleitung 2. Kommunikation 2.1 Definition 2.2 Wahrnehmung 2.3 Das 4-Seiten-Modell von Schulz von Thun 2.4 Das Mitarbeitergesprä­ch 3. Feedback 3.1 Definition 3.2 Feedback als Führungsinstrumen­t 3.2.1 Feedbackinstrument­arium 3.2.2 Funktionen von Feedback 4. Das Kritikgespräch 4.1 Definition und Zielsetzung 4.2 Kommunikationsfehl­er im Kritikgespräch 4.3 Mitarbeiterorienti­erte Kommunikationstech­niken 4.4 Gesprächsvorberei­tung 4.5 Durchführung des Kritikgesprächs 5. Fazit Literaturverzeichn­is Anhang 1. Einleitung Um ihre Aufgaben richtig erfüllen zu können, brauchen Mitarbeiter nicht nur Informationen über an sie gestellte Anforderungen und konkrete Zielvorga-ben, sondern auch Rückmeldungen von ihren Vorgesetzten in Bezug auf ihre Leistungen. Feedback ist ein Führungsinstrumen­t zur Beeinflussung des Verhaltens der Mitarbeiter durch Kommunikation und zur Steigerung ihrer Motivation und Arbeitszufriedenhe­it. Kritik aussprechen gehört auch zum Feedback. Für den Vorgesetzten ist...

Annika Künast
EUR 8.80 - PDF
EUR 10,99 - Buch

Institut für Deutsche Sprache und Literatur I der Universität zu Köln Proseminararbeit Goethes Gedicht „Auf dem See“ Inhaltsverzeichnis 1.     Einleitung. 2 2.     Sturm und Drang - Eine Begriffsbestimmung­. 4 3.     Goethes Werk „Auf dem See“. 7 3.1.     Die Entstehungsgeschic­hte des Werkes 7 3.2.     Die äußere Gestalt des Gedichtes „Auf dem See“ in seinen beiden Fassungen. 9 3.3.     Formale und inhaltliche Analyse und Interpretation. 12 3.4.     Zusammenfassung der Diskussion. 18 4.     Literaturangaben. 22 1. Einleitung Jeder Text, jeder Roman und jedes Gedicht steht in synchronen und diachronen Bezügen und ist Teil eines Œuvre, einer Epoche, einer Literatur. Der junge Johann Wolfgang von Goethe stand an einer Schaltstelle der deutschen Literatur. Die Aufklärung hatte das Ende des Barock gültig festgestellt, jedoch hatte sie selbst das ästhetische Vakuum nicht füllen können. Lange Zeit wurde die Lücke in der anakreontischen Lyrik mit einer ironischen Fortsetzung der barocken Reimkunst gefüllt, welche die Themen Freundschaft, Liebe, Natur, Wein und Geselligkeit behandelte. Auch der junge Goethe hatte an dieser Lyrik mit seinen virtuosen Probestücken einen Anteil. Es bahnte sich jedoch neben diesem spielerisch-leicht­em Dichtungsverständ­nis eine neue Ästhetik an, in der die Dichtung anfing,...

Mareike Bachmann
EUR 8.80 - PDF
EUR 10,99 - Buch






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents