<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.84 $
Document category

Powerpoint
History

University, School

Berufsbildende Schulen 1 Uelzen - BBS

Grade, Teacher, Year

10 Punkte, Schünemann, 2014

Author / Copyright
Text by Luigi E. ©
Format: PDF
Size: 2.27 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 3.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/1|0[0.0]|0/2







More documents
Referat zum Thema „Welche Möglichkeiten gibt es heutzutage Sterbehilfe zu leisten und wie stehen einzelne Religionen dazu?“ Inhaltsverzeich­nis­ 1. Einleitung S. 3 2. Allgemeines zum Begriff Euthanasie S. 3 2.1 Aktive Euthanasie S. 4 2.2 Passive Euthanasie S. 4 2.3 Indirekte Euthanasie S. 5 2.4 Beihilfe zur Selbsttötung (assistierter Suizid) S. 6 3. Religionen und ihr Standpunkt zur Sterbehilfe S. 7 3.1 Islam S. 7 3.2 Judentum S. 7 3.3 Buddhismus S. 8 3.4 Hinduismus S. 8 3.5 Christentum S. 9 4. Exit – Als eine…

Beginn erster kapitalistischer Strukturen im 15./16. Jh.

Wie kam es dazu ?

Gliederung

  • 1. Kapitalismus – Was ist das?
  • 2. Wirtschaftsformen in Norditalien
  • 3. Florenz und das Textilgewerbe
  • 4. Entwicklung des Bankwesens
  • 5. Die Medici
  • 6. Frühkapitalismus in Deutschland
  • 7. Herausbildung des Verlagssystems
  • 8. Die Fugger
  • 9. Kritik der Kirche
  • 10. Niedergang der Handelshäuser
  • 11. Fazit
  • 12. Diskussion
  • 13. Quellen

Was ist überhaupt Kapitalismus?

  • spezifische Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung bzw. Epoche der Wirtschaftsgeschichte
  • Wirtschaftsordnung, die auf Privateigentum an den Produktionsmitteln und einer Steuerung von Produktion und Konsum über den Markt beruht

Wirtschaftsformen in Norditalien

  • Entstehung von Finanz- und Handelszentren in Genua und Venedig
  • Wirtschaftshandel war auf Mittel- und Überseehandel abgestimmt
  • italienische Handelsrouten

Florenz und das Textilgewerbe

-besaßen keinen Mittelmeerhafen

daher Entstehung von Handels- und Bankgesellschaften

-Entstehung von Wollmanufakturen

Rohwolle wurde aus England/Spanien importiert und weiterverarbeitet

-Export der fertigen Produkte nach ganz Europa

Entwicklung von Geld- und Bankwesen

-Gründung großer Handelskontoren

bargeldloser Zahlungsverkehr (Wechsel)

-Banken fingen an Kredite zu ermöglichen

-Einführung von doppelter Buchführung

-italienisches Banksystem wurde in ganz Europa übernommen (außer Spanien)

-öffentliche und private finanzielle Funktionen werden erfüllt durch Banken

-Gründung von Wisselbanken (Wechselbanken)  wegen unterschiedlichen Währungen

-Wechselbanken wurden zum Pionier auf dem Gebiet von Girokonten (Abbuchungen+Überweisungen)

-Gründung der Bank von England

finanzielle Unterstützung in Kriegszeiten

Privilegien für Ausgabe von Banknoten

Die Medici

-italienische Handels- und Bankierfamilie

-zu Beginn: Woll- und Tuchhandel

-später: Einstieg ins Bank-/Geldgeschäft

-Eröffnung vieler Banken

-Verwalter der Kirchengelder (Papst etc.)

-Investition in Fortschritt

-wirtschaftl.

Download Beginn erster kapitalistischer Strukturen im 15./16. Jh. Wie kam es dazu ? Referat
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents