<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 6.98 $
Document category

Specialised paper
Biology

University, School

Realschule Kisslegg

Grade, Teacher, Year

1,6, Frau Müller, 2013

Author / Copyright
Text by Carina M. ©
Format: PDF
Size: 0.07 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.5 of 5.0 (2)
User:
Einfach toll schade das es was kostet

Live Chat
Chat Room
Networking:
5/1|25.0[1.0]|5/28







More documents
Universität Flensburg 12.01.2010 Institut für Geographie und ihre Didaktik Seminar: Mensch und Umwelt Zeitraum: Dienstag, 12-14 Uhr; HG 447 Dozent: Frau Antje Bruns Protokollant: Jan Hoffmann Protokoll der Vorlesung „Mensch und Umwelt“ vom 12.01.2010 Themenbereich: Mensch/Umwelt-F­ors­chung Empfohlene Literatur: Glade & Felgentreff; Naturrisiken und Sozialkatastrop­hen­, Spektrum Akademischer Verlag, 2007 1. Naturrisiken, Naturgefahren und Naturkatastroph­en;­ Hazardforschung I § Erdbeben-…
Der Aufbau des Romans „Das Parfum“ von Patrick Süskind Kapitel 1 bis 51 Lebensstationen und Entwicklung Grenouilles Teil 1, Kap. 1-22 Ort der Handlung: Paris Personen/Lebens­sta­tionen Grenouilles: Die Mutter, eine arme Fischverkäuferi­n, wird hingerichtet weil sie ihn sterben lassen wollte. Grenouille wandert von Amme zu Amme bis ihn der Mönch Pater Terrier zur Amme Gaillard bringt. Diese nimmt ihn als Kostkind auf und er bleibt von seinem ersten bis zu seinem achten Lebensjahr bei ihr. Grenouille bekommt keinerlei Zuwendung.…

Kohlenhydrate


GFS Mensch und Umwelt

Klasse 8

Schuljahr 2012/2013


Betreuender Lehrer:


Vorgelegt von:

Inhaltsverzeichnis


  1. Definition und Allgemeines über Kohlenhydrate


1.1 Entstehung der Kohlenhydrate in der Pflanze


  1. Aufbau von Kohlenhydraten


2.1 Einfachzucker

2.1.1 Traubenzucker

2.1.2 Fruchtzucker

2.1.3 Schleimzucker


2.2 Zweifach- / Doppelzucker


2.2.1 Rohr- und Rübenzucker

2.2.2 Malzzucker

2.2.3 Milchzucker


2.3 Vielfachzucker


2.3.1 Stärke

2.3.2 Glykogen

2.3.3 Cellulose

2.3.4 Dextrine


  1. Aufgaben und Funktionen im Körper


    1. Verdauung


    1. Kohlenhydratebedarf


    1. Folgen von Übermaß- und Mangelerscheinungen


  1. Kohlenhydrathaltige Lebensmittel


    1. Energiereiche Lebensmittel


    1. Energiearme Lebensmittel


    1. Das Getreidekorn


    1. Getreidesorten

4.4.1 Der Mahlvorgang

4.4.2 Ausmahlungsgrade

4.4.3 Mehle

4.4.4 Typenzahl

4.4.5 Brot

  1. Definition und Allgemeines über Kohlenhydrate


Die Glykobiologie ist die Wissenschaft, die sich mit der Biologie der Kohlenhydrate auseinandersetzt. Kohlenhydrate bestehen aus den Elementen Sauerstoff (O), Kohlenstoff (C) und Wasserstoff (H). Der Begriff Kohlenhydrate leitet sich von den Elementen ab, aus denen sie aufgebaut sind, also Hydrate des Kohlenstoffs (griech. Hydro = Wasser). Im Lateinischen werden sie Saccharide genannt.

Sie gehören zu den 3 Hauptgruppen der Nährstoffe und sind der primäre Energielieferant. Deswegen heißen sie unteranderem Brennstoffe. Kohlehydrate gewährleisten die Versorgung des Körpers mit Zucker, der jeder Körperzelle als Hauptnahrung dient. Nerven und Gehirnzellen können nur aus Kohlenhydrate Energie gewinnen, deswegen heißt es sprichwörtlich, sie seien Nervennahrung.

Bei der Verdauung werden diese in ihre Grundbausteine zerlegt, also in Einfachzucker. Viele Leute denken, dass Fette die Dickmacher unserer Ernährung sind, das stimmt aber nicht, denn das sind die Kohlenhydrate. Wenn man zu viele davon isst, wird der Zucker in Körperfett umgebaut und in den Fettdepots (Fettpolster) unseres Körpers gespeichert. Wenn sie als Fett gespeichert werden, geht dabei 30.....[read full text]

Download Aufbau von Kohlenhydraten: GFS Mensch und Umwelt, von der Entstehung bis zur Verarbeitung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Aufbau von Kohlenhydraten: GFS Mensch und Umwelt, von der Entstehung bis zur Verarbeitung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
      1. Rohr- und Rübenzucker (Saccharose)


Der gebräuchliche Haushaltszucker wird aus Zuckerrohr oder in Mitteleuropa überwiegend aus der Zuckerrübe gewonnen. Rein chemisch besteht kein Unterschied zwischen den beiden.

Besteht aus Glucose und Fructose

Schmeckt süß

Dient in der heutigen Ernährung oft als Süßungsmittel.


      1. Malzzucker (Maltose)


Malzzucker wird in der Industrie aus gekeimter Gerste gewonnen. Kleine Mengen entstehen im Körper im Magen-Darm-Trakt bei der Verdauung und bei Pflanzen während des Keimens von Getreide. Die Süßkraft entspricht etwa einem Drittel von weißem Zucker. Malzzucker braucht man bei uns vor allem zum Bierbrauen (vgl. ). Es besteht aus Glucose und Galaktose

Schmeckt wenig süß


      1. Milchzucker (Lactose)


Milchzucker ist ein reines Naturprodukt und wird aus frischer Molke gewonnen.

Besteht aus Galaktose und Glucose

Schmeckt süß


    1. Vielfachzucker


(Polysaccharide, Poly = Viel-, Saccharide = Kohlenhydrate) sind meistens die unverdaulichen Kohlenhydrate. Sie bestehen aus vielen Zuckermolekül-Ketten, manche davon sind verzweigt. Man unterscheidet hier zwischen 3 beziehungsweise 4 Zuckerarten:


      1. Stärke


Grüne Pflanzen und Grünalgen speichern ihre überschüssige Energie als Reserve in Form von Stärke. Sie wird meist in unlöslicher Form in z.B. Körnern, Knollen, Zwiebeln oder im Holzkörper der Bäume aufbewahrt.

Es gibt einmal die unverzweigten Ketten Traubenzucker und die verzweigten.


      1. .....

Download Aufbau von Kohlenhydraten: GFS Mensch und Umwelt, von der Entstehung bis zur Verarbeitung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Aufbau von Kohlenhydraten: GFS Mensch und Umwelt, von der Entstehung bis zur Verarbeitung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
  1. Aufgaben und Funktionen im Körper


Kohlenhydrate sind die primären Energielieferanten unserer Ernährung, da sie uns sofort Energie liefern. Man sollte z.B. kurz vor einer Klassenarbeit Traubenzucker zu sich nehmen, da dieser sofort ins Blut gelangt und nicht erst bei der Verdauung in Einfachzucker zerlegt werden muss. Der Blutzuckerspiegel steigt hastig und sehr hoch an, dadurch liefert der Traubenzucker schnell Energie.

Doch nach kurzer Zeit sinkt der Blutzuckerspiegel und die Energie ist weg. Vor langen Fahrradtouren sollte man lieber Vollkornprodukte oder ähnliches essen, da diese länger brauchen um verdaut zu werden. Dadurch steigt der Blutzucker an, nicht besonders hoch, dafür aber über einen längeren Zeitraum, d.h. es liefert nicht so schnell und viel Energie wie Traubenzucker, dafür aber viel länger.

Eine weitere wichtige Funktion der Kohlenhydrate ist die eines Reservestoffes. Kohlehydrate stellen eine schnell verfügbare Reserveenergie in Form des körpereigenen Glykogens zur Verfügung. Der Glykogenvorrat wird zu ca. 1/3 in der Leber und zu ca. 2/3 in der Muskulatur gespeichert (vgl. ). Kohlenhydrate sind, neben den Fetten, Brennstoffe. Sie sind zuständig für:


- körperliche und geistige Arbeit, z.B. Fahrrad fahren .....

Download Aufbau von Kohlenhydraten: GFS Mensch und Umwelt, von der Entstehung bis zur Verarbeitung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Aufbau von Kohlenhydraten: GFS Mensch und Umwelt, von der Entstehung bis zur Verarbeitung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Von dort gelangen die Einfachzucker, oder auch die Grundbausteine der Kohlenhydrate, ins Blut.



    1. Kohlenhydratebedarf


1g Kohlenhydrate = 17 KJ oder 4,2 kcal

Eine Erwachsene mit 55 kg sollte 220g - 330g am Tag zu sich nehmen.

Es wird empfohlen, den täglichen Energiebedarf zu 55% durch Kohlenhydrate zu decken.


    1. Folgen von Übermaß- und Mangelerscheinungen


Man benötigt Kohlenhydrate für bestimmte Bereiche im Körper wie z.B. Knorpel, Knochen usw.

Folgendes kann passieren, wenn man zu wenig Kohlenhydrate isst:

- Der Körper kann nicht genügend Fette und Eiweiße aufnehmen, was zu anderen Mangelerscheinungen führt.

- Vitamin B1 Mangel


Folgendes kann passieren, wenn man zu viele Kohlenhydrate zu sich nimmt :

- Übergewicht

- Karies


  1. Kohlenhydrathaltige Lebensmittel


Zu den kohlehydrathaltigen Lebensmitteln gehören z.B. Brot, Mehl, Nudeln Kartoffeln, Reis, Z.....

Download Aufbau von Kohlenhydraten: GFS Mensch und Umwelt, von der Entstehung bis zur Verarbeitung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Aufbau von Kohlenhydraten: GFS Mensch und Umwelt, von der Entstehung bis zur Verarbeitung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Frucht- und Samenschale

In der Frucht- und Samenschale sind viele Mineralstoffe und Ballaststoffe enthalten. In Vollkornprodukten werden diese mit verwertet.


Keimling

Im Keimling sind meistens pflanzliche Eiweiße und Vitamine enthalten.


Mehlkörper

Im Mehlkörper sind die meisten Kohlenhydrate, in Form von Stärke, enthalten.


    1. Getreidesorten


Die verschiedenen Getreidesorten sind wichtig in unserer heutigen Ernährung, denn wir decken ein Drittel unseres Energiebedarfs damit. Man unterscheidet zwischen diesen Getreidesorten:

- Weizen - Roggen

- Hafer - Hirse

- Gerste - Mais

- Dinkel - Reis


      1. Der Mahlvorgang bei Roggen und Weizen


Erst wird das Korn gereinigt, das heißt es wird vom größeren Schmutz befreit, gewaschen und getrocknet

Es folgt dann der Mahlprozess. Als erstes wird der Keimling entfernt und dann das Getreide gemahlen. Die Mahlprodukte unterscheidet man nach Feinheit, dabei wird das Getreide durch Siebe gesiebt. Je nach Feinheit werden sie z.B. Mehl, Schrot, Grieß oder Dunst genannt.


      1. .....

Download Aufbau von Kohlenhydraten: GFS Mensch und Umwelt, von der Entstehung bis zur Verarbeitung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Aufbau von Kohlenhydraten: GFS Mensch und Umwelt, von der Entstehung bis zur Verarbeitung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

- hell

- niedriger Ausmahlungsgrad

- niedrige Typenzahl


      1. Typenzahl


Der Mineralstoffgehalt kann durch Veraschung (verbrennen) herausgefunden werden. Der Aschegehalt besteht aus Mineralstoffe. Wenn man Mehlsorten mit unterschiedlichen Ausmahlungsgrad verbrennt kommen unterschiedliche Mineralstoffgehalte raus.

Die Typenzahl gibt an wie viel mg Mineralstoff in 100g Trockenmehl enthalten sind.

Ein Beispiel:

Weizenmehl (Typ 405) hat einen Mineralstoffgehalt von 405 mg auf 100g Trockenmehl.

Weizenmehl (Typ 1050) hat einen Mineralstoffgehalt von 1050 mg auf 100g Trockenmehl.

Je geringer die Typenzahl, desto geringer ist der Mineralstoffgehalt!


      1. Brot


Das wichtigste Getreideerzeugnis ist das Brot. Das gibt es schon seit 2000 Jahren. Allein in Deutschland gibt es schon mehr als 250 Brotsorten. Brot deckt 20-25 % unseres Energiebedarfs und ist hauptsächlicher Vitamin B1 Lieferant. Hier ein paar Beispiele für die verschiedenen Brotsorten


.....

This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Aufbau von Kohlenhydraten: GFS Mensch und Umwelt, von der Entstehung bis zur Verarbeitung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents