<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.90 $
Document category

Summary
German studies

University, School

HAK Völkermarkt

Grade, Teacher, Year

2, Müller, 2018

Author / Copyright
Text by Sander T. ©
Format: PDF
Size: 0.05 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[0.0]|2/4







More documents
Das Parfum von Patrick Süskind Erörternde (persuasive) Texte analysieren Die Buchkritik „Das Scheusal als Romanheld“ von Beatrice von Matt setzt sich kritisch mit dem Roman „Das Parfum. Die Geschichte eines Mörders“ von Patrick Süskind auseinander. Die Autorin spricht vor allem interessierte Leser an; ihre Intention ist informativ, zugleich jedoch manipulierend. Zu Beginn ihrer Rezension macht die Autorin einige Angaben zum Erfolg des Autors; schließlich ist „Das Parfum“ ein Bestseller. Zugleich zeigt sie jedoch schon…
Message in a Bottle Der Beginn einer großen Liebe Nicholas Sparks Autor Nicholas Sparks Nicholas Sparks‘ Familie wechselte oft ihren Wohnort. Sie zog von Omaha nach Minnesota, 1969 weiter nach Los Angeles, von dort für ein Jahr nach Grand Island Nebraska und schließlich nach Fair Oaks Kalifornien.Nac­h seinem Schulabschluss 1984 erhielt er ein Leichtathletik-­Sti­pendium für dir Universität Notre Dame, Indiana. Nach dem Abschluss seines Bachelor-Studiu­ms 1988 wollte er ein Jurastudium beginnen, doch dies gelang ihm nicht.…

Arbeitsauftrag zu „Fragt mal Alice“

1. Alice ist teilweise jemand, der versucht, sich anzupassen und die richtigen Dinge zu sagen und die richtigen Dinge zu tun. Das möchte uns Alice mit diesem Satz sagen.

2. Manchmal wünscht sich Alice, sie ginge mit jemanden, dann hätte sie immer einen Grund zum Ausgehen, und mit dem sie wirklich über alles reden könnte. Sie denkt sich jedoch, niemand wird es tun. Sie ist auch nicht beliebt bei Jungs. Alice wäre gerne beliebt, schön, reich und begabt.

3. Ich persönlich verstehe Alice voll und ganz. Es ist nicht leicht, wenn man von seinem geliebten Zuhause wegreist. Meiner Meinung nach braucht sie sich nicht anpassen. Sie wird schon einige Freunde in der neuen Gegend finden.

4. Ich verstehe es, dass sich Alice mit der neuen Situation nicht abfindet. Das ist sicherlich schwierig, wenn man von seinem Zuhause weg muss. Ich finde, die Eltern haben auch etwas damit zu tun, dass sie sich nicht wohlfühlt. Sie sind ja auch nur wegen ihrem Vater weggezogen. Sie fragten Alice gar nicht, ob sie weg wolle.

5. Ich befinde, dass das kein kluges Vorgehen ist. Sie macht sich selber schlecht und gönnt sich auch nicht. Sie sollte nicht so schlecht über sie selber denken.

6. Ich glaube, dass sie jetzt sie als Freundin hat, da sie sonst keine Freundin hat. Ihr ist es egal wer es ist, Hauptsache sie hat einmal eine Freundin gefunden. Vielleicht wird sie glücklicher mit einer Freundin. Da ist es erstmals egal, ob sie ihrer Familie gefällt, oder nicht.

7. Alice wurde am 10. Juli von einer ehemaligen Bekannten zu einer Party eingeladen. Dort wurde ihr in ihrem Cola LSD verabreicht, ohne dass sie es wusste. Die Leute auf der Party akzeptierten Alice, als hätte sie schon immer zur ihrer Clique gehört. Die Atmosphäre fand Alice auch besonders toll.

Nachdem alle ihre Getränke getrunken hatten, machten es sich alle auf dem Sofa bequem. An diesem Tag erwischte Alice ihr erstes Drogenerlebnis.

8. Meiner Ansicht nach, glaube ich dass Alice‘ Freundschaft zerstört ist, da sich Alice in Beths Freund verknallt hat. Sie ist auch total eifersüchtig auf Beth. Als das Beth erfahren hat, wurde die Freundschaft zwischen den beiden aufgelöst.

9. Ab dem 10. Juli verliert Alice komplett die Kontrolle über sich. Ich denke, dass sie so verhindern will, dass sie zum Roboter wird. Es sehr schlecht, wenn man Drogen konsumiert. Ihre Neugierde wurde auch durch dieses Erlebnis geweckt.

10. Ich vermute, wenn Alice schlecht Laune hat, konsumiert sie Drogen. Sie hat aber auch Angst vom Drogenkonsum. Alice muss auch jemanden finden, der ihre Geschichte mit Drogen versteht und darüber zu reden. Jedes Mal spricht Alice an diesen Tagen, dass sie unbedingt jemanden braucht, mit dem sie reden könnte.

Ich verstehe sie auch, denn ihr geht es wirklich nicht gut. Aber durch ihre Neugierde konsumiert sie immer mehr neue Drogen. Sie wurde auch zu einige Partys eingeladen, aber falls sie gehen sollte, spielt sie nur den Babysitter. Sie hat nämlich Angst vor e.....[read full text]

Download Arbeitsauftrag zu „Fragt mal Alice“ von Beatrice Sparks
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Arbeitsauftrag zu „Fragt mal Alice“ von Beatrice Sparks
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

17. Seit dem 10. Juli nimmt sie dauerhaft Drogen zu sich. Immer wenn sie aufhörte hatte sie tödliche Angst, auch nur an etwas zu denken, was wie Drogen aussieht oder wirkt. Sie meint auch, wenn mal einmal Drogen genommen hat, gibt es kein Leben mehr ohne Drogen.

18. Alice machte eine Therapie, aber sie verkraftet das Ganze nicht mehr, deswegen reißt sie das zweite Mal aus. Ich vermute, dass sie fast nur mehr high war, deswegen schreibt sie nur mehr mit Fragezeichen in ihrem Tagebuch weiter. Sie ist gerade ziemlich am Tiefpunkt ihres Lebens, sie hat sich auch fast nicht mehr im Griff.

19. Jetzt ist sie im absoluten Tiefpunkt. Sie verliert jegliches Körper-, Zeit- und Ortsgefühl. Sie hat auch eine andere Wortwahl und Klarheit der Gedanken. Das liegt vermutlich daran, dass sie fast nur mehr high ist.

20. Mir leuchtet das alles nicht mehr ein. Sie versucht nur mehr anderen zu helfen und denkt kaum an sich selber. Sie denkt auch, sie hat nur zwei Möglichkeiten: Einerseits, sie muss Selbstmord begehen, oder sie muss versuchen, ihr Leben dadurch rechtfertigen, anderen zu helfen.

Alice denkt auch viel zu schlecht über sich, sie sollte sich meiner Meinung nach unbedingt Hilfe einholen.

21. Zum Glück versteht sich Alice mit ihren Geschwister sehr gut. Besonders gut versteht sie sich mit ihrem Bruder Tim. Sie hat am 7. April einen langen Spaziergang durch den Park gemacht und mit ihm ehrlich über Drogen geredet. Tim ist 13 Jahre alt und kennt Schüler in seiner Schule, die Pot rauchen.

Er hat eine klare, anständige, ehrenwerte Haltung. Sie ist stolz darauf, dass er ihr Bruder ist. Alice ist sich sicher, dass es ihm peinlich ist, denn alle wissen, dass sie geschnappt wurde. Tim beurteilt sich als sehr tolerant und versucht, die Dinge von ihrem Standpunkt aus zu sehen.

22. Am 9. April ging Alice wieder in die Schule und wurde sofort zum Rektor gerufen. Er teilte ihr mit, dass er einen Bericht über ihr Verhalten hat. Er teilte ihr mit, dass sie völlig egoistisch ist, undiszipliniert und unreif ist. Außerdem wird er keinerlei Fehlverha.....

Download Arbeitsauftrag zu „Fragt mal Alice“ von Beatrice Sparks
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Arbeitsauftrag zu „Fragt mal Alice“ von Beatrice Sparks
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

27. Marie möchte damit sagen, dass Alice die letzte Chance hat, auf einer Party nochmal in die Sucht der Drogen kommt. Wahrscheinlich würde die Hasch-Clique sie zwingen, Drogen zu konsumieren.

28. Meiner Meinung nach hätte Joel bei Alice ein Chance, eine Beziehung zu beginnen. Mit Joel kann Alice über ihre Vergangenheit reden. Joel ist nämlich der einzige, der es versteht. Er könnte, meiner Meinung nach, Alice auch gut helfen, aus dem Drogensumpf herauszuhelfen. Er würde ihr sogar von ganzen Herzen helfen.

29. Ich glaube, dass der Tod ihrer Großmutter nicht leicht für Alice war. Noch hinzu kommt, dass sie auch noch im Tiefpunkt ihres Lebens ist. Seit dem 7. Juli ist sie auch sehr durcheinander. Nach meiner Vermutung kommt das alles vom LSD-Konsum.

30. Ich vermute mal, dass Menschen, die in einer Drogensucht waren, werden in solche Anstalten gesteckt. Alice ist eigentlich sehr verwirrt. Meiner Meinung nach wäre es nicht schlecht, wenn sie eine Behandlung bekommt. Alice wurde von ihrem Bewährungshelfer abgeholt und wurde in das Psychiatrische Landeskrankenhaus gebracht.

Dort wurde sie registriert und katalogisiert. Ich glaube, ihr wurde sehr gut geholfen und kam deswegen nach einigen Zagen von den Alpträumen frei.

31. Sie denkt, die anderen Mädchen sind hübscher und klüger und niemand will sie haben. Über sie persönlich denkt sie, dass sie dumm ist. Alice hat auch Angst, dass die Hascher die Geschichten in der ganzen Schule erzählen.

32. Meiner Meinung nach gehört Alice in keiner der beiden Kategorien. Ich finde, sie gehört zwischen den beiden Kategorien. Sie hat in der Zeitung einen Artikel über Identität und Verantwortung gelesen, deswegen macht sie sich so große Gedanken, welcher Gruppe sie angehört. Sie selber denkt, dass sie keine der be.....

This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Arbeitsauftrag zu „Fragt mal Alice“ von Beatrice Sparks
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents