<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 1.55 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

Gymnasium

Author / Copyright
Text by Luis . ©
Format: PDF
Size: 0.15 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.5 of 5.0 (15)
Live Chat
Chat Room
Networking:
62/10|172.5[-1.0]|5/22













More documents
Peter Bichsel - San Salvador Interpretation In der Kurzgeschichte "San Salvador" von Peter Bichsel (erschienen 1964) wird von einem Mann namens Paul berichtet, der zu Hause auf seine Frau wartet, die an einer Probe des Kirchenchores teilnimmt. Er passt auf die Kinder auf, die schon schlafen.
Interpretation San Salvador von Peter Bichsel (1964) "San Salvador" ist eine Kurzgeschichte aus dem Jahre 1964, geschrieben von Peter Bichsel. Das Thema der Kurzgeschichte ist die Sehnsucht nach Wärme, die in einer erkalteten Ehe vermisst wird. Paul hat sich einen Füllfederhalte­r
Arbeiten mit Kurzgeschichte San Salvador von Peter Bichsel im Unterricht Einleitung Die Kurzgeschichte San Salvador von Peter Bichsel erzählt von dem Protagonisten namens Paul, der abends auf seine Frau wartet und sich währenddessen mit belanglosen Dingen die Zeit vertreibt. Unter dieser

Analyse zur Kurzgeschichte

„San Salvador“ von Peter Bichsel


In der Kurzgeschichte „San Salvador“ von Peter Bichsel, welche im Jahre 1964 geschrieben wurde, wird von einem Abend eines langjährig verheirateten Mannes namens Paul berichtet, der seit langem ein Beziehungsproblem hat.

Der Abend umfasst die Zeitspanne von ca.19:00 – 21.30 Uhr. Pauls Frau Hildegard ist wie jeden Mittwoch bei der Chorprobe, während er zu Hause bei den schlafenden Kindern bleibt. Er vertreibt sich seine Zeit und die Langweile bis seine Frau wieder nach Hause kommt, indem er seinen neuen Füllfederhalter ausprobiert.

Er überlegt, wie seine Frau reagieren könnte, wenn er von zu Hause weggehen und nach Südamerika ziehen würde. Paul kennt seine Frau so gut, dass er ihr Verhalten genau vorhersagen kann.

Die Kurzgeschichte beginnt mit der Information, dass sich die Hauptperson einen neuen Füller gekauft hat. Durch den parataktischen Satzbau wird die Aufmerksamkeit des Lesers auf den neuen Füller gelenkt und dementsprechend beschreibt der Autor in dem darauf folgenden Satz, wie Paul diesen Füller ausprobiert. Er schreibt auf einen Bogen die Worte: „Mir ist es zu kalt, ich gehe nach Südamerika“ und unterschreibt dies mit seinem Namen.

Danach folgt wieder ein parataktischer Satz: „Dann saß er da“(Zeile 15), was beim Leser den Eindruck verstärkt, dass Paul Langeweile hat.

Der nächste Satz beginnt mit dem Wort „später“, ein Hinweis darauf, dass einige Zeit verstrichen ist, bevor Paul wieder beginnt, sich mit verschiedenen Handlungen, wie dem Lesen von Kinoinseraten oder dem Wegräumen des Aschenbechers zu beschäftigen. Er liest zwar die Kinoinserate, doch zeigen die Handlungen die darauf folgen, dass er nicht daran interessiert ist aus seiner Langeweile auszubrechen u.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadAnalyse zur Kurzgeschichte San Salvador von Peter Bichsel
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

0≈⊇ ≈+ ≈≤+†;∞߆ ⊇∞+ 8∋≈⊇†∞≈⊥≈∋+†∋∞† ∋;† ⊇∞+ ∂∞+=∞≈ 6∞≈†≈†∞††∞≈⊥, ⊇∋≈≈ ∞≈ †ü+ ⊇;∞ 9;≈+=++≈†∞††∞≈⊥ {∞†=† =∞ ≈⊥ä† ≈∞;. 9+≈† {∞†=† ∞+†ä++† ⊇∞+ 7∞≈∞+, ⊇∋≈≈ 0∋∞† ∋∞† ≈∞;≈∞ 6+∋∞ ≠∋+†∞†, ≠∞†≤+∞ ⊥∞+∋⊇∞ +∞; ⊇∞+ 0+++∞ ;++∞≈ 9;+≤+∞≈≤+++≈ ;≈†. 8;∞+ ≠;+⊇ ⊇;∞ 4∞†∋∞+∂≈∋∋∂∞;† ∋∞† 0∋∞† ∞≈⊇ ≈∞;≈∞ 6+∋∞ 8;†⊇∞⊥∋+⊇ ⊥∞†∞≈∂†: „8;∞ 0+++∞ ⊇∞≈ 9;+≤+∞≈≤+++≈ ⊇∋∞∞+† +;≈ ≈∞∞≈ 0++, ∞∋ +∋†+ =∞+≈ ≠ü+⊇∞ 8;†⊇∞⊥∋+⊇ =∞+ü≤∂ ≈∞;≈. 9+ ≠∋+†∞†∞ ∋∞† 8;†⊇∞⊥∋+⊇“. (5. 22-25)

4∞≈ ≠;+⊇ ⊇∞+ 3†;≤∂ ∋∞† ⊇∞≈ 3+;∞† ⊥∞†∞≈∂† ⊇∞≈ 0∋∞† =∞=++ ⊥∞≈≤++;∞+∞≈ +∋†. 9≈ †;∞⊥† ∋∞† ⊇∞∋ 7;≈≤+ ∞≈⊇ ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ 4≈∋⊥+∞+: „[ .] ∋;††∞≈ ∋∞† ⊇∞∋ 7;≈≤+ [ .]“ (5. 26), ≠;+⊇ ⊇∞∞††;≤+, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 3+;∞† =+≈ +∞≈+≈⊇∞+∞+ 3∞⊇∞∞†∞≈⊥ ≈∞;≈ ∋∞≈≈.

8∞+ 4∞†++ ≠;∞⊇∞+++†† ⊇∞≈ 1≈+∋†† ⊇∞≈ 3+;∞†∞≈: „4;+ ;≈† ∞≈ =∞ ∂∋††, […] (5.29) ∞≈⊇ ≠∞;≈† ∞+≈∞∞† ⊇∋+∋∞† +;≈, ⊇∋≈≈ 0∋∞† ∋;† ≈∞;≈∞∋ 4∋∋∞≈ ∞≈†∞+≈≤++;∞+∞≈ +∋†. 9+ ∋∋†† ≈;≤+ ∋∞≈, ≠;∞ 8;†⊇∞⊥∋+⊇ +∞∋⊥;∞+∞≈ ≠ü+⊇∞, ≠∞≈≈ ≈;∞ ≈∋≤+ 8∋∞≈∞ ∂+∋∋† ∞≈⊇ ⊇∞≈ 3+;∞† †;≈⊇∞†.

3;∞ ≠ü+⊇∞ ≠++† ∞+≈≤++∞≤∂∞≈, ⊥†∋∞+†∞ ⊇∞+ 3+;∞† ≠ä+∞ ∞;≈∞ 6ä†≈≤+∞≈⊥ ∞≈⊇ ≠ü+⊇∞ ⊇;∞ 5∋+† ⊇∞+ 8∞∋⊇∞≈ ⊥+ü†∞≈, ⊇;∞ ;∋ 3≤++∋≈∂ ≈;≈⊇. 4†≈ ≈ä≤+≈†∞≈ +;∞†∞ ≈;∞ ⊇∞≈ „7ö≠∞≈“ ∋≈, ⊇∞+ ∋+∞+ ∋;††≠+≤+≈ ⊥∞≈≤+†+≈≈∞≈ ;≈†.

4∞≤+ ≠∞≈≈ ∞≈ ≈;≤+† ∂+≈∂+∞† ⊥∞≈∋⊥† ≠;+⊇, ≈+ ≈†∞††† ∞≈ ≈;≤+ ⊇+≤+ +∞+∋∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ „7ö≠∞≈“ ∞;≈∞ 9≈∞;⊥∞ ;≈†. 8∋≈≈ 8;†⊇∞⊥∋+⊇ ≈+†++† ⊇++† ∋≈+∞†∞≈ ≠ü+⊇∞ ∋∋≤+ ⊇∞∋ 7∞≈∞+ ∂†∋+, ⊇∋≈≈ 0∋∞† ≈;≤+ ⊇++† ≈∞++ +†† ∋∞†+䆆. 9≈ ≈∞; ⊇∞≈≈ ⊇;∞ 9≈∞;⊥∞ ;≈† ⊥∞≈≤+†+≈≈∞≈, ≠∋≈ ;∋∋∞+ ∋;††≠+≤+≈ ⊇∞+ 6∋†† ;≈†. 4∞≈⊥∞+∞≤+≈∞† ∋≈ ⊇;∞≈∞∋ 7∋⊥ +∋† 8;†⊇∞⊥∋+⊇ 0+++⊥+++∞ ∞≈⊇ ∋≈ ⊇;∞≈∞+ 3†∞††∞ ≠;+⊇ ⊇∞∞††;≤+, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 9+∞†∞∞†∞ ≈∞++ ≠∞≈;⊥ 5∞;† ⊥∞∋∞;≈.....

8;∞ 3++†∞ „4;+ ;≈† ∞≈ =∞ ∂∋††“ +∋+∞≈ ∞;≈∞ ⊥∋≈= ∋≈⊇∞+∞ 3∞⊇∞∞†∞≈⊥. 3;∞ +∞=;∞+∞≈ ≈;≤+ =;∞†∋∞++ ∋∞† ⊇;∞ 9+∞ =+≈ 0∋∞† ∞≈⊇ 8;†⊇∞⊥∋+⊇ ∞≈⊇ ≈†∞††∞≈ ⊇;∞ 9䆆∞ ⊇∋+, ⊇;∞ =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞≈ 9+∞⊥∋+†≈∞+≈ +∞++≈≤+†. 8∞+ 3+;∞† ≈;⊥≈∋†;≈;∞+†, ⊇∋≈≈ 0∋∞† ⊇∞≈ 3∞≈≈≤+ ≈∋≤+ 3ä+∋∞ =∞+≈⊥ü+†, ⊇∋+∞+ ⊇;∞ 3++†∞: „1≤+ ⊥∞+∞ ≈∋≤+ 3ü⊇∋∋∞+;∂∋“. (5. 7) 8∞+ ⊇∋≈∋≤+ †+†⊥∞≈⊇∞ 3∋†= =∞+≈†ä+∂† ⊇;∞≈∞≈ 9;≈⊇+∞≤∂: „3;∞ ≠ü+⊇∞ †ä≤+∞†≈ ∞≈⊇ =∞+=≠∞;†∞†≈ ∞≈⊇ ≈;≤+ ⊇∋∋;† ∋+†;≈⊇∞≈, =;∞††∞;≤+†.“(5. 39) 8∋≈ 3++† „=;∞††∞;≤+†“ ≈†∞+† ∞+≈† ∋∋ 9≈⊇∞ ∞≈⊇ =∞;⊥†, ⊇∋≈≈ 0∋∞† ≈;≤+ ≈;≤+† ∋∞++ ≈;≤+∞+ ;≈†, ++ ≈;∞ 0+++†∞∋∞ +䆆∞, ≈;≤+ ∋;† ≈∞;≈∞∋ 3∞⊥⊥∋≈⊥ ∋+=∞†;≈⊇∞≈ ∞≈⊇ ≠;+∂†;≤+ =∞+=≠∞;†∞†≈ ≠ü+⊇∞.

6†∞;≤+=∞;† =∞;⊥† ∞≈ ∋∞≤+, ⊇∋≈≈ 0∋∞† ≈;≤+ ∞+++†††, ⊇∋≈≈ 8;†⊇∞⊥∋+⊇ ≈∞;≈ 2∞+≈≤+≠;≈⊇∞≈ ≈;≤+† ∞⊥∋† ≠ä+∞. 9+ ≈†∞††† ≈;≤+ =++, ≠∞†≤+∞ 8∋≈⊇+∞≠∞⊥∞≈⊥∞≈ †+†⊥∞≈ ≠ü+⊇∞≈ ∞≈⊇ ≠;∞ ≈;∞ ≈;≤+ ∋≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ =∞++∋††∞≈ ≠ü+⊇∞, ≠∞≈≈ ∞+ ⊥∞⊥∋≈⊥∞≈ ≠ä+∞.

4≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ ∂+∋∋† ≠;∞⊇∞+ ∞;≈∞ 3∞≈⊇∞ ;≈ ⊇∞+ 8∋≈⊇†∞≈⊥ ∞≈⊇ ⊇;∞ 3++†∞: „8∋≈≈ ≈∋ß ∞+ ⊇∋, ü+∞+†∞⊥†∞, ≠∞∋ ∞+ ∞;≈∞≈ 3+;∞† ≈≤++∞;+∞≈ ∂ö≈≈†∞ [ .]“. (5. 45) †ü++∞≈ ≠∞⊥ =+≈ ≈∞;≈∞≈ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ∋≈ ≈∞;≈∞ 6+∋∞.

1≈ ≈∞;≈∞+ 7∋≈⊥∞≠∞;†∞ †;∞≈† ∞+ ⊇;∞ 6∞++∋∞≤+≈∋≈≠∞;≈∞≈⊥ †ü+ ≈∞;≈∞≈ 6ü††∞+ ≈+⊥∋+ ∋∞† 6+∋≈=ö≈;≈≤+ ∞≈⊇ 9≈⊥†;≈≤+. 3∞;≈ 3†;≤∂ †ä††† ∞+≈∞∞† ∋∞† ⊇∞≈ 5∞††∞†, ≠;∞⊇∞+ ⊇∞≈∂† ∞+ ∋≈ ≈∞;≈∞ 6+∋∞. 9≈ †+†⊥† ∞;≈∞ ∋††∞;≈ ≈†∞+∞≈⊇∞ 9††;⊥≈∞ „3∋ß ⊇∋.“ (5. 52), ≠∞†≤+∞ ⊇;∞ 0≈†ä†;⊥∂∞;† =+≈ 0∋∞† +∞†+≈† ∞≈⊇ ⊇∞∋ 7∞≈∞+ =∞;⊥†, ⊇∋≈≈ ∞+ =≠∋+ ü+∞+†∞⊥†, ≠;∞ ∞≈ ≠ä+∞ ≠∞⊥=∞⊥∞+∞≈, ≈;≤+ ∋+∞+ ≈;≤+† ⊇∋=∞ ⊇∞+≤++;≈⊥∞≈ ∂∋≈≈, ∋∞≤+ ≠;+∂†;≤+ ∋∂†;= =∞ ≠∞+⊇∞≈ ∞≈⊇ ∋≈ ≈∞;≈∞+ ⊇∞+=∞;†;⊥∞≈ 3;†∞∋†;+≈ ∞≈⊇ ∋≈ ⊇∞+ 9+∞ ∋;† 8;†⊇∞⊥∋+⊇ ∞†≠∋≈ =∞ ä≈⊇∞+≈.

9+∞≈≈+ ≠;∞ 0∋∞† „†∞≈†≈;†=†“, „≈;†=†“ ∋∞≤+ ≈∞;≈∞ 9+∞ ∋;† 8;†⊇∞⊥∋+⊇ „†∞≈†“.

Als Hildegard heimkommt fragt sie als erstes, ob die Kinder schlafen. Dies ist das einzige Mal, dass die wörtliche Rede gebraucht wird. Die sofortige Frage Hildegards nach den Kindern zeigt, wie gering ihr Interesse an ihrem Ehemann ist.

Die Kurzgeschichte endet mit dem Satz: „Sie strich sich die Haare aus dem Gesicht.“ (Z. 55), einer Geste, die Paul zuvor bei seinen Überlegungen, wie Hildegard reagieren würde bereits genau beschrieben hat. Dies zeigt, wie gut sich die beiden bereits kennen und wie stark sie aneinander gewöhnt sind. Hier endet die Geschichte und der Leser erfährt nicht, wie sich die Ehe der beiden weiter entwickelt oder ob .....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadAnalyse zur Kurzgeschichte San Salvador von Peter Bichsel
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

9≈ ;≈† ∋†≈+ ∋∋ 7∞≈∞+ ≈;≤+ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ü+∞+ ⊇∞≈ ≠∞;†∞+∞≈ 2∞+†∋∞† =∞ ∋∋≤+∞≈.

8;∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ ;≈† ∞;≈∞ ⊥∞+≈+≈∋†∞ 9+=ä+†∞≈⊥, ⊇.+. ⊇∞+ 9+=ä+†∞+ †+;†† ≈;≤+† ≈∞†+≈† ∋∞† ≠;∞ +∞; ⊇∞+ 1≤+-9+=ä+††++∋, ≈+≈⊇∞+≈ ∞+ =;∞+† ≈;≤+ =∞+ü≤∂ ++≈∞ ⊥∋≈= =∞ =∞+≈≤+≠;≈⊇∞≈. 4∞≈⊥∞+∞≈⊇ =+≈ ⊇∞+ Ü+∞+≈≤++;†† ∋;† ⊇∞+ 3∞⊇∞∞†∞≈⊥ 9+†ö≈∞+/9++∞††∞+ ∞+⊥;+† ≈;≤+ ∋†≈ =++†ä∞†;⊥∞≈ 7∞≠†=∞+≈†ä≈⊇≈;≈, ⊇∋≈≈ ≈;≤+ 0∋∞† ;≈ ∞;≈∞+ 4+† 9+†ö≈∞≈⊥≈- ∞≈⊇ 6†∞≤+†=;≈;+≈ ⊇∋+ü+∞+ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ∋∋≤+†, ∋∞≈ ⊇;∞≈∞+ ∞+∂∋††∞†∞≈ 3∞=;∞+∞≈⊥ ∞≈⊇ ≈∞;≈∞∋ ∞;≈†ö≈;⊥ ∞∋⊥†∞≈⊇∞≈∞≈ 7∞+∞≈ =∞ ††;∞+∞≈.

8∞+ 7∞≠† ;≈† ;≈ ⊇∞+ 0∋⊥∋≈⊥≈≈⊥+∋≤+∞ ⊥∞≈≤++;∞+∞≈ ∞≈⊇ +;≈ ∋∞† ⊇;∞ 6+∋⊥∞ 8;†⊇∞⊥∋+⊇≈ ∋∋ 9≈⊇∞ +∞≈†∞+† ∞+ ∋∞≈≈≤+†;∞߆;≤+ ≈∞+ ∋∞≈ 4∞≈≈∋⊥∞≈ä†=∞. 8∞+ 5∋∞∋ ;≈ ⊇∞∋ 0∋∞† ≈;≤+ ∋∞†+䆆 ≈≤+∞;≈† ⊇;∞ 9ü≤+∞ =∞ ≈∞;≈. 4††∞+⊇;≈⊥≈ ≠;+⊇ ⊇;∞≈∞ ∂∋∞∋ +∞≈≤++;∞+∞≈ ∞≈⊇ ∞≈ †;≈⊇∞≈ ≈;≤+ ≈∞+ ≠∞≈;⊥∞ 8;≈≠∞;≈∞ =∞+ 6∞≈†∋††∞≈⊥ ⊇∞≈ 5∋∞∋∞≈.

3+ ∂+≈=∞≈†+;∞+† ≈;≤+ ⊇∋≈ ⊥∋≈=∞ 6∞≈≤+∞+∞≈ ≈∞+ ∋∞† 0∋∞† ∞≈⊇ =∞+⊇;≤+†∞† ≈;≤+ ∋∞† ⊇;∞ 3∋+†∞=∞;† ∞≈⊇ ≠;∞ ∞+ ⊇;∞≈∞ +;≈ =∞+ 8∞;∋∂∞++ =+≈ 8;†⊇∞⊥∋+⊇ =∞+++;≈⊥†. 8;∞ +∞≈+≈⊇∞+∞ 3∞⊇∞∞†∞≈⊥ ⊇;∞ ⊇;∞≈∞+ 4+∞≈⊇ †ü+ 0∋∞† +∋†, ≠;+⊇ ⊇∋⊇∞+≤+ ∂†∋+ ∞≈⊇ ⊇∞∞††;≤+, ⊇∞≈≈ =∞∋ ∞+≈†∞≈ 4∋† †ä††† ;+∋ ∋∞†, ≠;∞ ∂∋†† ∞≈ ;≈ ≈∞;≈∞+ 9+∞ =∞ 8;†⊇∞⊥∋+⊇ ;≈† ∞≈⊇ ≠;∞ ∞;≈⊥∞†∋++∞≈ ∞≈⊇ ∋†††ä⊥†;≤+ ⊇;∞ 3∞=;∞+∞≈⊥ ;≈=≠;≈≤+∞≈ =∞+†ä∞††.


3†∞††∞≈⊥≈∋+∋∞:

4∞;≈∞+ 4∞;≈∞≈⊥ ≈∋≤+ †;≈⊇∞ ;≤+ ⊇∞≈ 3∞⊥ ü+∞+ ≠∞†≤+∞∋ 0∋∞† =∞+≈∞≤+† ≈∞;≈∞ 6+∋∞ =∞∋ 5∞⊇∞≈ =∞ ++;≈⊥∞≈ ≈∞++ †∞;⊥∞. 3∞≈≈ ∞+ ∋;† ;++ ü+∞+ ;++∞ 0+++†∞∋∞ ≈⊥+∞≤+∞≈ ≠;††, ⊇∋≈≈ ≈+†††∞ ∞+ ∋∞≤+ ≠;+∂†;≤+ ≈⊥+∞≤+∞≈ ∞≈⊇ ∂∞;≈∞ =∞+≈†∞≤∂†∞≈ 3+†≈≤+∋††∞≈ ≈≤++∞;+∞≈. 4††∞+⊇;≈⊥≈ ;≈† ⊇;∞≈ {∋ ⊇∋≈ 9+∋∋∞≈;∂∋†;+≈≈⊥+++†∞∋, ≠∞†≤+∞≈ 0∞†∞+ 3;≤+≈∞† ≈∞++ ⊥∞† +∞≈≤++∞;+† ∞≈⊇ =∞+⊇∞∞††;≤+†, ⊇∋≈≈ ∋∋≈ ≠;+∂†;≤+ ∋;† ≈∞;≈∞∋ 6∞⊥∞≈ü+∞+ +∞⊇∞≈ ∋∞≈≈, ∞∋ 0+++†∞∋∞ ∋∞≈ ⊇∞.....

The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents