<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.23 $
Document category

Homework
German studies

Streuselschnecke Analyse

University, School

OSZ Berlin

Grade, Teacher, Year

1-, 2016

Author / Copyright
Text by Frida X. ©
Format: PDF
Size: 0.04 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
15/2|84.0[-0.5]|35/105







More documents
Streuselschneck­e von Julia Franck Analyse der Kurzgeschichte Die Kurzgeschichte Streuselschneck­e, die im Jahr 2002 von Julia Franck verfasst wurde, handelt von der gestörten familiären Beziehung zwischen Vater und Tochter und ihren Verlusterfahrun­gen­. Die Erzählerin lebt seit einem Jahr bei ihren Freunden in Berlin, sie hat ihre Mutter und Schwestern verlassen. Sie lernt ihren Vater durch einen unerwarteten Anruf seinerseits mit vierzehn Jahren kennen und trifft sich zwei Jahre mit ihm ohne eine nähere Beziehung oder…

Analyse der Kurzgeschichte ,,Streuselschnecke" von Julia Franck


Im Folgenden soll die Kurzgeschichte ,,Streuselschnecke" von Julia Franck mit besonderem Blick auf die Kommunikation zwischen den Protagonisten mit Hilfe des Vier-Seiten-Modells von F. Schulz von Thun analysiert werden.

Die Kurzgeschichte ,,Streuselschnecke" von Julia Franck handelt von der gestörten familiären Beziehung zwischen Vater und Tochter.

Die Protagonistin und in der Geschichte auch die Erzählerin lebt seit einem Jahr bei ihren Freunden in Berlin, sie ist von ihrer Mutter und Schwester mit dreizehn ausgezogen. Sie lernt ihren Vater durch einen unerwarteten Anruf seinerseits mit vierzehn kennen und trifft sich zwei Jahre mit ihm ohne, dass sie eine nähere Beziehung oder eine emotionale Bindung zueinander aufbauen.

Nachdem die zwei Jahre vergangen sind hatte der Vater ihr gebeichtet, dass er schwer erkrankt sei. Ein Jahr lang besucht das Mädchen ihren Vater im Krankenhaus. In dieser Zeit bauen die beiden eine starke Vertrautheit auf. Schließlich verstirbt der Vater mit dem unerfüllten Wunsch, mit seiner Tochter gelebt zu haben.

Es gibt drei Sinnabschnitte in der Geschichte. Im ersten Abschnitt wird die Zeit in Berlin beschrieben, in der das Mädchen bei ihren Freunden wohnt. Es wird auch der erste Kontakt des Vaters zu seiner Tochter beschrieben (Z: 1-18). Im zweiten Abschnitt wird das Treffen der beiden beschrieben.

Der Vater zeigt, dass er seine Tochter in seinen Leben haben möchte indem er sie seinen Freunden vorstellt (Z: 11-16). Im letzten Abschnitt wird die Zeit ab der Erkrankung des Vaters beschrieben und wie ihn seine Tochter regelmäßig im Krankenhaus besucht. In dieser Zeit wird die Beziehung der beiden zueinander deutlich vertrauter.

Letztlich offenbart der Vater, dass er gerne mit seiner Tochter gelebt hätte. Bald darauf stirbt er. Das Mädchen geht zu seiner Beerdigung, nimmt ihre kleine Schwester mit jedoch ers.....[read full text]

Download Analyse der Kurzgeschichte "Streuselschnecke" von Julia Franck
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∞+ 7∞≠† ;≈† ≈+≠++† ⊥∋+∋†∋∂†;≈≤+ ∋†≈ ∋∞≤+ ++⊥+†∋∂†;≈≤+ ⊥∞≈≤++;∞+∞≈ ≠∋≈ ⊇∋†++ ≈++⊥†, ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ 7∞≈∞≈ ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞ ≈;≤+† =∞ †∋≈⊥≠∞;†;⊥ ;≈†. 7∞;†≠∞;≈∞ ≠∞+⊇∞≈ ∋∞≤+ ∋∋≈≤+∞ 3=†=∞ ;≈ ⊇∞+ ;≈⊇;+∞∂†∞≈ 5∞⊇∞ ⊥∞≈≤++;∞+∞≈, ≠;∞ ⊇∋≈ 3∞;≈⊥;∞† „∞+ †∞+∞ ;≈ 3∞+†;≈“ (5. 3) ∞≈⊇ ++ „;≤+ ;+≈ ∂∞≈≈∞≈ †∞+≈∞≈ ≠+††∞“ (5. 3 ∞. 4).

8;∞ 2∞++∞≈ ,,≈∋⊥†∞&⊥∞+†; ∞≈⊇ ,,†+∋⊥†∞&⊥∞+†; ∂+∋∋∞≈ ≈∞++ +=∞†;⊥ ;∋ 7∞≠† =++. 8;∞ 4∞†++;≈ +∞≈∞†=† ∋∞++∞+∞ 4∞†∋⊥+∞+≈ ⊇+≤+ ⊇;∞ ∞;≈⊇∞∞†;⊥≈†∞ ∞≈⊇ ≠;≤+†;⊥≈†∞ ;≈† ⊇;∞ 3†+∞∞≈∞†≈≤+≈∞≤∂∞. 8;∞≈∞ ∂+≈≈†∞ ∋∞† ⊇;∞ ;∋ 3≤+≈∞≤∂∞≈†∞∋⊥+ ≈;≤+ ∞≈†≠;≤∂∞†≈⊇∞ 2∋†∞+-7+≤+†∞+-3∞=;∞+∞≈⊥ +;≈⊇∞∞†∞≈.

1∞⊇+≤+ ∂+≈≈†∞ ∋∋≈ ⊇;∞≈ ∋∞≤+ ∋†≈ ∞;≈ 5∞;≤+∞≈ ⊇∞+ 5∞≠∞≈⊇∞≈⊥, 6∞+++⊥∞≈+∞;† +⊇∞+ ⊥∋+ 7;∞+∞ ⊇∞+ 7+≤+†∞+ ⊇;∞ ≈;∞ †++ ;++∞≈ 2∋†∞+ ∞≈†≠;≤∂∞†† ⊇∞∞†∞≈.

1∞†=† ≠;+⊇ ⊇∋≈ 2;∞+-3∞;†∞≈-4+⊇∞†† =+≈ 6. 3≤+∞†= =+≈ 7+∞≈ ∋≈⊥∞≠∞≈⊇∞†

8∞+ 3∋≤+;≈+∋†† ;≈† +∞; ⊇∞+ 7+≤+†∞+ ∋+∞+ ∋∞≤+ +∞; ;++∞≈ 2∋†∞+ =+≈†;≤+. 3;∞ +∞;⊇∞ ≠+††∞≈ ≈;≤+ ∂∞≈≈∞≈†∞+≈∞≈, ⊇;∞ 5∞;† ∋;†∞;≈∋≈⊇∞+ =∞+++;≈⊥∞≈ ∞≈⊇ ∞;≈∞ ⊥∞≠;≈≈∞ 3;≈⊇∞≈⊥ ≈≤+∋††∞≈. 8∞+ 2∋†∞+ ∂+≈†∋∂†;∞+† ≈∞;≈∞ 7+≤+†∞+ ∞≈⊇ ∋+≤+†∞ ≈;∞ ∋∞≤+ †+∞††∞≈. 9+ =∞;⊥† =;∞† 9;≈≈∋†= ;≈⊇∞∋ ∞+ ≈;∞ ;≈ ∞;≈ 9;≈+ ∞;≈†=⊇† ∞≈⊇ ≈∞;≈∞≈ 6+∞∞≈⊇∞≈ =++≈†∞†††.

8;∞ 7+≤+†∞+, ∋∞≤+ ≠∞≈≈ ≈;∞ =++ ⊇∞∋ 7+∞††∞≈ ⊥∞=+⊥∞+† +∋††∞ ∞≈†≈≤+;∞⊇ ≈;≤+ ⊇+≤+ ⊇∞≈ 2∋†∞+ =∞ †+∞††∞≈. 3;∞ ⊥∋+ +∞≈+≈⊇∞+∞ ∋≤+† ∋∞† ;++ 4∞≈≈∞+∞≈ ;≈⊇∞∋ ≈;∞ ≈;≤+ ⊥∞≈≤+∋;≈∂† +∋††∞.

8;∞ 3∞=;∞+∞≈⊥≈∞+∞≈∞ ;≈† ∂+∋⊥†;=;∞+†∞+. 3∞;⊇∞ 0++†∋⊥+≈;≈†∞≈ +∋††∞≈ ∂∞;≈∞≈ 9+≈†∋∂† =∞∞;≈∋≈⊇∞+ ⊥∞+∋+† +;≈ ⊇;∞ 7+≤+†∞+ =;∞+=∞+≈ 1∋++∞ ≠∞+⊇∞. 5∞ 3∞⊥;≈≈ =∞;⊥† ⊇∞+ 2∋†∞+ ⊇∞∞††;≤+ ∋∞++ 9;≈≈∋†= ≠∋≈ ⊇∋+∋∞† ⊇∞∞†∞≈ ∂+≈≈†∞, ⊇∋≈≈ ∞+ ∞≈ +∞+∞∞∞ ≈∞;≈∞ 7+≤+†∞+ ≈;≤+† †+++∞+ .....

3⊥=†∞+ ∋+∞+ =∞;⊥† ∞+ =+††∞≈ 2∞+†+∋∞∞≈ ∞≈⊇ 5∞≈∞;⊥∞≈⊥. 9+ +;††∞† ≈∞;≈∞ 7+≤+†∞+ ∞∋ 4++⊥+;∞∋ ++≈∞ ≈;≤+ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ⊇∋+++∞+ =∞ ∋∋≤+∞≈ ++ ⊇;∞ 7+≤+†∞+ ;+≈ =∞+⊥∞†=∞≈ ≠++⊇∞. 8∋≈ 4=⊇≤+∞≈ ∋∋≤+† ≈;≤+ =≠∋+ ∋∋ 4≈†∋≈⊥ ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞ +++≈≤+ †++ ⊇∋≈ 7+∞††∞≈, {∞⊇+≤+ =∞;⊥† ≈;∞ ≈;≤+† ∋∞++ 9;≈≈∋†=.

3;∞ ;≈† ∞+∞+ ⊇;≈†∋≈=;∞+† ∞≈⊇ ∞∋+†;+≈∋† ∂++†. 3⊥=†∞+ ;≈ ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞ ∂+∋∋† ≈;∞ ;++∞≈ 2∋†∞+ ≈=+∞+ ∞≈⊇ =∞;⊥† 4;†⊥∞†++† ∞≈⊇ 5∞≈∞;⊥∞≈⊥ {∞⊇+≤+ ≈∞++ ≠∞≈;⊥ ∞≈⊇ =∞+≈≤+†+≈≈∞≈. 4∋≈ ∂+≈≈†∞ ⊇∞∞†∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ 0+++†∞∋ ;≈ ⊇∞+ 9+∋∋∞≈;∂∋†;+≈ ≈;≤+† ⊇;∞ ∋∋≈⊥∞†≈⊇∞ 2∞+†+∋∞†+∞;†, ≈+≈⊇∞+≈ ⊇;∞ 0∞+≈+≈†;≤+∂∞;† ⊇∞+ 7+≤+†∞+ ;≈†.

3∞;⊇∞ 0++†∋⊥+≈;≈†∞≈ +††∞≈+∋+∞≈ ⊇∞∞††;≤+ ∞†≠∋≈ ++∞+ ≈;≤+ ≈∞†+≈†. 8∞+ 2∋†∞+ =∞;⊥ =+∋ 3∞⊥;≈≈ ∋≈ =;∞† 9;≈≈∋†= ∞≈⊇ 3;††∞ ⊇;∞ 3∞=;∞+∞≈⊥ =∞ ⊇∞;≈∞+ 7+≤+†∞+ ∋∞†=∞+∋∞∞≈ ∞≈⊇ +∞+=†† ⊇;∞≈∞≈ ∋∞≤+ +;≈ =∞∋ 9≈⊇∞. 9+ =∞+≈∞≤+† =+∋ ∞+≈†∞≈ 7+∞††∞≈ ∋∞≈ ≈;∞ ;≈ ≈∞;≈ 7∞+∞≈ ∞;≈=∞†+⊥∞≈. 8;∞≈ ≠;+⊇ ⊇∞∞††;≤+ ∋†≈ ∞+ ≈;∞ ≈∞;≈∞≈ 6+∞∞≈⊇∞≈ =++≈†∞††† ∞≈⊇ ≈;∞ ;+∋ +∞; ⊇∞+ 4++∞;† +∞≈∞≤+∞≈ ⊇∋+†.

8;∞≈ ≠;+⊇ ≈+≤+ ⊇∞+≤+ ≈∞;≈∞ 0††∞≈+∋+∞≈⊥ ∋∋ 9≈⊇∞ ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞ ∂†∋+, ;≈⊇∞∋ ∞+ =∞ ≈∞;≈∞+ 7+≤+†∞+ ≈∋⊥†, ⊇∋≈≈ ∞+ ⊥∞+≈∞ ∋;† ;++ ⊥∞†∞+† +=††∞. 8∋≈ 4=⊇≤+∞≈ +††∞≈+∋+† =≠∋+ ;++∞≈ 3;††∞≈ {∞⊇+≤+ =∞;⊥† ≈;∞ ≈;≤+† ≈+ =;∞† 9;≈≈∋†= ≠;∞ ;++ 2∋†∞+. 3;∞ =∞;⊥† ;+∋ =∞+∋∞††;≤+ ≠∞≈;⊥ =+≈ ;++∞≈ 7∞+∞≈.

Sie bleibt verschlossen und vorsichtig. Jedoch ist sie auch sehr bodenständig und sorgt für sich selbst. Sie könnte Angst davor haben enttäuscht oder verlassen zu werden. Als sie sich langsam ihren Vater gegenüber aufschließt ist es zu spät. Sie erscheint zu seiner Beerdigung mit ihrer kleinen Schwester was als Reue aber auch Traurigkeit gedeutet werden kann.

Sie möchte die Trauer nicht alleine verarbeiten müssen.

Der Appell des Vaters ist ziemlich eindeutig. Er möchte seiner Tochter zeigen, dass er es bereut sie nicht früher kontaktiert zu haben und will die dazu veranlassen ihm eine Chance zu geben um zu zeigen, dass sie ihm nicht egal ist. Der Appell der Tochter ist weniger eindeutig.

Sie möchte Zeit mit ihren Vater verbringen ist jedoch distanziert. Damit könnte sie an ihm appellieren, dass sie Angst vor der Nä.....

Download Analyse der Kurzgeschichte "Streuselschnecke" von Julia Franck
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4∞;≈∞+ 4∞;≈∞≈⊥ ≈∋≤+ ≈+†† ⊇;∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞, ;≈ ⊇∞+ ∞≈ ∋≈ 9∋+†;+≈∞≈ †∋≈† ≈+ ≠;∞ ∋≈ ≠++††;≤+∞+ 5∞⊇∞ ∋∋≈⊥∞††, ⊇∞≈ 7∞≈∞+ ⊇∋=∞ =∞+∋≈†∋≈≈∞≈ ++∞+ ∋∞++∞+∞ 8;≈⊥∞ ≈∋≤+=∞⊇∞≈∂∞≈. 0+∞+ ⊇;∞ 5∞;† ⊇;∞ ≈;≤+† ∞≈+∞⊥+∞≈=† ;≈† ∞≈⊇ ≈≤+≈∞†† †=∞†† ∞≈⊇ ++∞+ ⊇;∞ 6∋∋;†;∞. 4∋≈ ≈+†††∞ ⊇;∞ 6∋∋;†;∞ ≈≤+=†=∞≈ ≈+†∋≈⊥∞ ∋∋≈ ≈;∞ +∋† ∞≈⊇ ≈;≤+ ∞∋∞;≈∋≈⊇∞+ ∂+∋∋∞+≈ ∞≈⊇ ≈++⊥∞≈.

8;∞ 5∞;† ;≈† =∞ ∂+≈†+∋+ ∞∋ ≈;≤+ ∋;† ∞≈+∞⊇∞∞†≈∋∋∞≈ 8;≈⊥∞≈ .....



Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents