<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 1.79 $
Document category

Presentation
Biology

University, School

BORG Innsbruck

Author / Copyright
Text by Frieda . ©
Format: PDF
Size: 0.23 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.8 of 5.0 (10)
Live Chat
Chat Room
Networking:
8/3|106.1[-1.0]|5/22













More documents
Erörterungstext Jugendliche und Alkohol Findest du, dass Jugendliche zu leichtfertig mit dem Alkohol umgehen und meinst du, dass zu viel und zu oft Alkohol getrunken wird? Fast täglich kann man beobachten, wie in den Nachrichten über randalierende Jugendliche, die meistens zwischen 13 und 16
Argumentation zum Thema Alkohol auf Jugendpartys Zu einem verantwortungsbewu­ssten Leben in unserer Gesellschaft gehört auch der verantwortungsvoll­e Umgang mit der „Volksdroge&­#8220; Alkohol. In den Zeltlagern und Jugendfreizeiten von Städten und Gemeinden halte ich
Alkohol ab 21 Jahren? Der Konsum und Kauf von Alkohol, und somit auch die Gefährdung der eigenen Gesundheit, sind in Österreich ab 16 erlaubt. Harte Getränke sind in den meisten Geschäften zwar erst ab 18 zu kaufen, jedoch kann man etliche Diskotheken bereits mit 16 besuchen. Dort wird auch hochprozentiges,

ALKOHOL - Aufnahme – Verteilung – Abbau

1. Resorptionsphase – Aufnahme

2. Distributionsphase – Verteilung

3. Eliminationsphase – Abbau


Bei dem vom Menschen konsumierten Alkohol handelt es sich um eine legale Droge – ein sogenanntes Genussgift – die vom Körper aufgenommen und später wieder abgebaut wird. Das geschieht in drei Phasen:


  • Resorptionsphase  (Aufnahme)
  • Diffusionsphase  (Verteilung)
  • Eliminationsphase  ( Abbau)


Bevor unser Körper den Alkohol „aufnehmen und dann wieder „abbauen“ kann, muss der Alkohol durch trinken dem Körper zugeführt werden. Dies ist eine aktive Handlung, hier allein haben wir eine Steuermöglichkeit.


1. Resorptionsphase – Aufnahme:


Die Aufnahme des Alkohols beginnt mit dem Moment des Trinkens, denn ein kleiner Teil – ca. 2% - gelangt über die Mundschleimhaut und die Schleimhaut der Speiseröhre direkt in die Blutbahn.

Weitere 20% gelangen über die Magenschleimhaut in das Blut und werden von dort aus durch den Körper geschwemmt und .....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadAlkohol - Resorptionsphase, Diffusionsphase, Eliminationsphase
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8;∞ 8∋∞⊥†∋∞≈⊥∞ ⊇∞≈ 4†∂+++†≈ ⊥∞+† {∞⊇+≤+ ∞+≈† +∞;∋ 0∋≈≈;∞+∞≈ ⊇∞≈ 8ü≈≈⊇∋+∋≈ ;≈ ⊇∞≈ 9+∞;≈†∋∞† ü+∞+.

8∞≈+∋†+ ⊇∋∞∞+† ∞≈ ;∋ 5∞⊥∞††∋†† ∞;≈∞ 3∞;†∞, +;≈ ∋∋≈ ⊇;∞ 4†∂+++†∋∞≈≠;+∂∞≈⊥∞≈ =∞ ≈⊥ü+∞≈ +∞⊥;≈≈†.


4†∂+++† ∂∋≈≈ ∋∞++ +⊇∞+ ≠∞≈;⊥∞+ ≈≤+≈∞†† ;≈≈ 3†∞† ⊥∞†∋≈⊥∞≈.

6+†⊥∞≈⊇∞ 6∋∂†++∞≈ ∞++ö+∞≈ ⊇;∞ 4∞†≈∋+∋∞⊥∞≈≤+≠;≈⊇;⊥∂∞;†:

  • ≠∋+∋∞ ∋†∂+++†;≈≤+∞ 6∞†+ä≈∂∞
  • ∂++†∞≈≈ä∞+∞+∋††;⊥∞ 6∞†+ä≈∂∞
  • ≈≤+≈∞††∞≈ 7+;≈∂∞≈
  • †∞∞+∞+ 4∋⊥∞≈


9;≈∋∋† ;∋ 3†∞† ∋≈⊥∞†∋≈⊥†, =∞+†∞;†† ≈;≤+ ⊇∞+ 4†∂+++† ≈≤+≈∞†† ∞≈⊇ ⊥†∞;≤+∋äß;⊥ ;∋ 9ö+⊥∞+ ∞≈⊇ ⊥∞†∋≈⊥† ≈+ ;≈ ∋††∞ 0+⊥∋≈∞.

8;∞ ∋∋≠;∋∋†∞ 3†∞†∋†∂+++†∂+≈=∞≈†+∋†;+≈ ;≈† ;≈ ⊇∞+ 5∞⊥∞† ≈∋≤+ ≤∋. 60 4;≈∞†∞≈ ∞++∞;≤+†.

8;∞ 6∞≈≤+≠;≈⊇;⊥∂∞;† ⊇∞+ 4†∂+++†∋∞†≈∋+∋∞ +ä≈⊥† =+∋ 6ü††≈†∋≈⊇ ⊇∞≈ 4∋⊥∞≈≈, ≈+≠;∞ =+≈ ⊇∞+ 4+† ⊇∞+ 4∋++∞≈⊥ ∋+. 3∞; †∞∞+∞∋ 4∋⊥∞≈ ≠;+⊇ ⊇∞+ 4†∂+++† ≈≤+≈∞††∞+ ∋∞†⊥∞≈+∋∋∞≈ ∋†≈ ≈∋≤+ ∞;≈∞+ ∋∞≈⊥;∞+;⊥∞≈ 4∋+†=∞;†.

6∞††+∋††;⊥∞ 4∋++∞≈⊥ ∂∋≈≈ ⊇;∞ 5∞≈++⊥†;+≈ =∞≈ä†=†;≤+ =∞+=ö⊥∞+≈.


2. 8;≈†+;+∞†;+≈≈⊥+∋≈∞ – 2∞+†∞;†∞≈⊥


4†∂+++† ;≈† ≠∋≈≈∞+- .....

8∞+ ∋∞†⊥∞≈+∋∋∞≈∞ 4†∂+++† =∞+†∞;†† ≈;≤+ ⊇∞≈+∋†+ ü+∞+ ⊇∋≈ 3†∞† ≈∞+ ;∋ ≠ä≈≈+;⊥∞≈ 9ö+⊥∞+⊥∞≠∞+∞, ⊇∋≈ ;∋ 4;††∞†≠∞+† +∞; 4ä≈≈∞+≈ =≠;≈≤+∞≈ 60 ∞≈⊇ 70% ∞≈⊇ +∞; 6+∋∞∞≈ =≠;≈≤+∞≈ 50 ∞≈⊇ 60% ⊇∞+ 9ö+⊥∞+∋∋≈≈∞ ∋∞≈∋∋≤+†.

8;∞ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞≈ 4≈†∞;†∞ 9ö+⊥∞+≠∋≈≈∞+ ∞≈⊇ 9ö+⊥∞+†∞†† +∞; 4ä≈≈∞+ ∞≈⊇ 6+∋∞∞≈ †ü++∞≈ ⊇∋=∞, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 3†∞†∋†∂+++†∂+≈=∞≈†+∋†;+≈ +∞; ⊥†∞;≤+∞+ 4∞≈⊥∞ ∂+≈≈∞∋;∞+†∞≈ 4†∂+++† +∞; 6+∋∞∞≈ ;≈ ⊇∞+ 5∞⊥∞† +ö+∞+ ;≈† ∋†≈ +∞; ∞;≈∞∋ 4∋≈≈ ∋;† ⊇∞∋≈∞†+∞≈ 9ö+⊥∞+⊥∞≠;≤+†.

3∞;† =∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞ 6∞≠∞+≈∋+†∞≈ ∞;≈∞≈ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞≈ 3∋≈≈∞+⊥∞+∋†† ∋∞†≠∞;≈∞≈ – =.3. 4∞≈∂∞†⊥∞≠∞+∞ 75%, 6∞+;+≈ 70%, 9≈+≤+∞≈ 30% - ∂+∋∋† ∞≈ ;≈ ⊇∞≈ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞≈ 6∞≠∞+∞≈ ∋∞≤+ =∞ ∞;≈∞+ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞≈ 4≈+∞;≤+∞+∞≈⊥ ∋;† 4†∂+++†.


3. 9†;∋;≈∋†;+≈≈⊥+∋≈∞ – 4++∋∞


4†∂+++† ≈†∞††† †ü+ ⊇∞≈ 9ö+⊥∞+ ∞;≈ 6;†† ⊇∋+, ⊇∋≈ ∋;† 0+;++;†ä† ∋∞≈ ⊇∞∋ 9ö+⊥∞+ ∞≈††∞+≈† ≠;+⊇.


Der aufgenommene Alkohol wird auf folgende Weise eliminiert:


  • Maximal 5% werden unverändert ausgeatmet. Das ist die sogenannte „Fahne“, die auch bei der Atemalkoholbestimmung eine Rolle spielt.


  • Ca. 2% von dem getrunken Alkohol wird mit dem Urin ausgeschieden.



  • Weitere 1 bis 2% werden über die Haut ausgeschwitzt.
  • Der größte Teil wird aber in der Leber abgebaut!

Dies geschieht in 3 Phasen mit Hilfe von Enzymen.


1.   Phase

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadAlkohol - Resorptionsphase, Diffusionsphase, Eliminationsphase
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∞+ ∞+≈†∞ 3≤++;†† ⊇∞≈ 4†∂+++†∋++∋∞≈ ≠;+⊇ ∋;† 8;††∞ ⊇∞≈ 9≈=+∋≈ 4†∂+++†⊇∞++⊇++⊥∞≈∋≈∞ (488) +∞≠∞+∂≈†∞††;⊥†. 8∋≈ 488 ≠∋≈⊇∞†† ⊇∋≈ 9†+∋≈+† ;≈ 4≤∞†∋†⊇∞++⊇ ∞∋. 8;∞≈ ⊥∞≈≤+;∞+† +∞; ∞;≈∞+ 5∋†∞ =+≈ 0,1 +;≈ 0,2 0++∋;††∞ ⊥++ 3†∞≈⊇∞.


2.&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 0+∋≈∞

4≤∞†∋†⊇∞++⊇, ∞;≈ ≈+≤+ ⊥;††;⊥∞+∞≈ 5∞††⊥;†† ∋†≈ 9†+∋≈+†, ≠;+⊇ ≈∞≈ =+∋ 9≈=+∋ 4188 =∞ 9≈≈;⊥≈ä∞+∞ ≠∞;†∞+=∞+∋++∞;†∞†.


3.&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 0+∋≈∞

8;∞ 9≈≈;⊥≈ä∞+∞, ⊇;∞ †ü+ ⊇∞≈ 9ö+⊥∞+ ≈;≤+† ∋∞++ ⊥;††;⊥ ;≈†, ≠;+⊇ ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ ≈+⊥∞≈∋≈≈†∞≈ 5;†++≈∞≈≈ä∞+∞=+∂†∞≈ =∞ 3∋≈≈∞+ ∞≈⊇ 9++†∞≈⊇;+≠;⊇ =∞+∋++∞;†∞†.

8∋≈ 3∋≈≈∞+ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 9++†∞≈⊇;+≠;⊇ ∂∋≈≈ ⊇∋≈≈ =+∋ 9ö+⊥∞+ ∋∞≈⊥∞≈≤+;∞⊇∞≈ +=≠. .....


The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents