"Nie mehr" von Ulla Hahn: Analysen des Gedichts und Beschreibungen des Inhalts. Diese Auswahl soll euch bei der Hausübung unterstützten.

Interpretation683 Words / ~2 pages HS Heilbronn Hausaufgabe Gedichtbeschr­eibun­g „ Nie mehr gewollt“ vom Ulla Hahn Das Gedicht „Nie mehr gewollt“ von Ulla Hahn handelt von der Grausamkeit des Liebeskummers­. Das Gedicht beginnt mit dem Vers „Das habe ich nie mehr gewollt“ welcher die ersten beiden Strophe einrahmt und bedeuten soll dass es so wie es gekommen ist nie gewollt war. Zudem wird erwähnt das das Lyrische ich auf einen Anruf wartet die erkennt man an Vers zwei „ um das Telefon streichen“. In Vers drei wird dann gesagt, dass die Person nicht aus dem Haus gehen kann „ keinen Schritt aus dem Hause gehen Gespenster sehen“ dieser Satz zeigt die verzweifelte Lage der Person sehr gut, da die Metapher „Gespenster sehen“ aussagt, dass das Lyrische Ich überall die Person sieht mit der sie mal in einer Beziehung war bzw. eine gute Beziehung hatte. Der Vierte Vers wird wieder mit „ Das habe ich nie mehr gewollt“ abgeschlossen­. Im ganzen Gedicht gibt es keine Reime, da Ulla Hahn möchte das wir über das Gedicht nachdenken, zudem werden in der erseten und zweiten Strophe keine Satzzeichen verwendet, dadurch wird es noch schwerer das Gedicht zu verstehen, und man muss es öfter durchlesen. Die zweite Strophe zeichnet sich vor allem durch die Metapher „ Mich linksseitig quälen bis zu den Nägeln“ (V. 7) aus. Welche aussagt wie qualvoll der Liebeskummer für…[show more]
Interpretation635 Words / ~ pages Kurpfalz-Gymnasium Schriesheim Textbeschreib­ung „Lyrik“ Nie mehr Das Gedicht „Nie mehr“, geschrieben von Ulla Hahn, handelt von Liebeskummer, man möchte eine Person nicht mehr sehen, doch anderseits liebt man sie immer noch. Der Liebeskummer wird hier sehr schmerzhalt dargestellt. In dem Gedicht beschreibt die Autorin den inneren Konflikt, Trauer und die Wut einer unglücklich verliebten Person. Wie anhand des Titels zu sehen ist hat diese Person aber bereits schon mit dem Thema Liebeskummer abgeschlossen und möchte solch eine Zeit nicht mehr durchleben. Die erste Strophe enthält 4 Verse und hat die Sehnsucht einer geliebten Person zum Thema. Es handelt von dem aufgeregten abwarten auf eine Person. Die Autorin verwendet das Lyrische Ich. Der erste Vers verdeutlicht mit den Worten „das hab ich nie mehr gewollt“, dass die Person, Männlich oder Weiblich, nie mehr in die Situation wollte Liebeskummer zu haben. In Vers zwei mit dem Zitat „um das Telefon streichen am Fenster stehen“, wird klar dass das lyrische Ich auf jemanden wartet. Es hofft angerufen zu werden und tigert währenddessen im Haus umher. Der 3 Vers verdeutlicht, dass das lyrische Ich sich bereits Dinge einbildet und sich in seinem Haus zurückzieht. Es könnte sich z.B. das Klingeln des Telefons oder des Handys einbilden, d..…[show more]
Interpretation646 Words / ~ pages Goethe Gymnasium Hamburg Nie mehr – Ulla Hahn Interpretatio­n In dem im Jahre 1988 erschienenem Gedicht „Nie mehr“ von Ulla Hahn handelt es sich um ein Liebesgedicht­. Ulla Hahn ist eine der wichtigsten deutschen Lyrikerinnen der Gegenwart, sie ist am 30.April 1945 im heutigen Kirchhundem im Sauerland geboren. In ihrem Gedicht „Nie mehr“ geht um ein lyrisches Ich, das auf seinen Geliebten wartet, dieser erscheint aber nicht, da die Liebesbeziehu­ng schon zu Ende ist, das lyrische Ich möchte das aber nicht wahrhaben, dies bereitet ihm viel Liebeskummer. Das Gedicht beinhaltet drei Strophen mit je vier Versen und ist in einer sehr alltäglichen Sprache geschrieben, die Aussage „Das habe ich nie mehr gewollt“ (V.1,4,5,8,9) umrandet dabei die einzelnen Strophen. Diese Aussage lässt darauf schließen, dass das lyrische ich etwas eigentlich überhaupt nicht mehr wollte aber dennoch wieder getan hat, in dem Fall also an einer vergangen Liebe hängen und nicht davon los lassen können. Außerdem ist es eine Art Alltag für das lyrische Ich, da es sich immer wieder wiederholt und daran festhält. In der ersten Strophe beginnt das lyrische Ich mit der Liebesklage an, was die sprachlichen Bilder verdeutlichen­, das lyrische Ich streicht um das Telefon (vgl. V.2) wie ein Raubtier im Käfig und es bleibt die ganze im Haus, da der Geliebte…[show more]
Interpretation592 Words / ~ pages Realschule Osterburken Gedichtbeschr­eibun­g Nie mehr In dem Gedich Nie mehr von Ulla Hahn, geht es um den Herzschmerz einer unglücklich verliebten Person. Das Gedicht handelt von einer Person, die unter den nicht erwiderten Gefühlen ihrers Partners leidet. Das lyrische Ich wartet auf ein Zeichen der geliebten Person und ist sich seinen Gefühlen unsicher. Das Gedicht besteht aus drei Strophen mit jeweils vier Versen. Das Geschlecht des lyrischen Ichs ist nicht eindeutig feststellbar. Vermutlich aber weiblich, da das Gedicht eher aus der Sicht einer Frau geschrieben wurde. Der Titel Nie mehr verdeutlicht,­dass das was sich die Person vorgenommen hatte nie mehr zu tun, gegen ihren Willen doch tut. Während des Gedichts ist die Stimmung angespannt und unruhig, was den Kampf gegen die Schmerzen des lyrischen Ichs verdeutlicht. Die Atmosphäre wird durch die nicht gesetzten Zeichen, den negativen Verben wie zerreißen (2,V2), stehen (1,V3) und sehn (1,V3) unterstützt. Die Wiederholunge­n von Vers 1 und 4 Das hab ich nie mehr gewollt, ist der äußere Rahmendes Gedichts und spiegelt die äu..…[show more]
Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents